Impfreaktionen: Wie kann ich meinem Baby helfen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von moeriee 29.03.11 - 17:36 Uhr

Hallo ihr Lieben! #winke

Vorhin hatte ich noch so schön geschrieben, dass Louis verhältnismäßig gut drauf ist, nach dem Impfen. Nun ist er aus dem Mittagsschlaf aufgewacht und seit 1,5 Stunden weint er bitterjämmerlich. Er ist hundemüde, weint aber die ganze Zeit. Getrunken hat er heute auch kaum etwas. Wenn es hochkommt, vielleicht 250 ml. :-( Fieber hat er allerdings nicht. Vorhin beim Wickeln habe ich 37,5°C gemessen. Das hat er sonst auch in etwa. Jetzt habe ich ihn in die Manduca getan, da geht es, wenn ich mich nicht so viel bewege. Aber sobald ich aufstehe oder etwas mache, dann weint er direkt. Kann ich ihm da irgendwie helfen? Oder hilft da kein Hausmittelchen? Wie lange dauert es denn, bis er sich von der Impfung erholt hat?

Ich bin für jeden Tipp dankbar! #blume

Marie mit #baby-Louis (16 Wochen alt) #verliebt

Beitrag von 3aika 29.03.11 - 18:22 Uhr

meiner hat gestern seine 2 impfung bekommen und seit heute ist er nur am weinen, fieber hat er auch nicht und schlafen tut er auch nicht.

war gerade mit ihm draussen, das hat ihm gut getan

Beitrag von katimaus86 29.03.11 - 18:23 Uhr

hallo marie!

genauso wars bei meinem luca auch nach der ersten impfung. er hat immer jämmerlich geweint, sobald er aufwachte. deshalb dachte ich er hat riesen hunger, aber beim anlegen hat er weiter gebrüllt. irgendwann hab ich endlich verstanden, dass er immernoch müde ist und keinen appetit hat.

abends im bett hat er dann endlich was getrunken und direkt wieder 6 stunden geschlafen.

am nächsten tag war alles wieder gut. also halte noch etwas durch! ich wünsch dir starke nerven!

glg kati mit luca (3 monate)

Beitrag von moeriee 29.03.11 - 18:59 Uhr

#danke ihr beiden! Ich hatte schon überlegt, ihm zur Beruhigung evtl. doch ein BEN-U-RON-Zäpfchen zu geben. Das hatte die Ärztin heute Morgen auch empfohlen, falls Louis zu arg unruhig wird. Er hatte schon 'ne heiße Birne vom Schreien! :-( Dann ist er mir eben in der Manduca eingeschlafen und ich habe ihn hoch in sein Bettchen gebracht. 18 Uhr ist eh seine Bettgehzeit, nur dass unser Zubettgeh-Ritual heute nur knapp 10 Minuten dauerte, weil er eh die ganze Zeit über schlief. Ich hoffe, dass er jetzt bis morgen früh durchschläft. Ansonsten haben wir immer noch die Option, ihm ein Zäpfchen zu geben.

Und in 4 Wochen steht die nächste Impfung an... :-(

Beitrag von balie1705 29.03.11 - 21:27 Uhr

ich begleite seit einiger zeit die impfen homöopathisch, lasse mehr zeit zwischen einzelnen terminen und habe auch z. b. 6-fach und pneumokokken getrennt impfen lassen. und ich bin der meinung, dass wir damit ganz gut fahren.

mit silicea und thuja vorher und nachher fühle ich mich auch etwas besser. vielleicht wäre das ja auch was für euch?

lg, balie