Trennung nach fast 5 Jahren

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von mika87 29.03.11 - 18:26 Uhr

Guten Abend,

ich bin total verzweifelt.Ich war fast 5 Jahre mit meinem Partner zusammen und 3 Jahre haben wir zusammengelebt.Wir haben viel zusammen durchgemacht und immer zusammengehalten.Er war immer für mich da und ich konnte mich immer auf ihn verlassen.Vor knapp 5 Wochen hat er mich plötzlich verlassen,da war ich im 4.Monat schwanger.Ich habe mir immer eine Familie mit ihm gewünscht und als er erfahren hat das ich schwanger bin,wollte er auch heiraten.Dann plötzlich war er ein ganz anderer Mensch.Ich hab innerhalb von 1 Woche eine Wohnung gefunden und lebe jetzt seid 3 Wochen hier.Wir hatten keinen Kontakt,doch Samstag musste ich ihn anschreiben da ich seinen Personalausweis gefunden habe.Ich fragte ihn dann auch ob er sich garnicht für sein baby interessiert weil nix kommt.Und da wollte er wissen ob ich schon weiß was es wird usw.Naja auf jeden fall hat er geschrieben passs auf dich auf.Ich liebe ihn immernoch und ich hoffe das wir wieder zusammen kommen.Meint ihr das hatte was zu bedeuten??Ich fühl mich so mies.Danke fürs lesen und Antwortrn.

Die traurige Miri+Krümmelchen 18 ssw

Beitrag von medina77 29.03.11 - 19:04 Uhr

Hallo Miri,

ich verstehe die Männer nicht, die in der Schwangerschaft ihre Frauen verlassen :-[ Sorry, aber dafür hab ich absolut kein Verständnis! Was soll dass? Du tust mir echt leid.
Schön wäre es wenn es noch mal klappen würde, aber steigere Dich nicht zu sehr rein und denk an Dein Krümmelchen.

Ich wünsche Dir viel Kraft und hoffe es geht alles gut aus.

Liebe Grüße ;-)

Beitrag von ciocia 30.03.11 - 10:39 Uhr

Vielleicht müssen die Söhne zu mehr Verantwortung erzogen werden, nicht immer den Weg des kleinsten Widerstandes gehen. Die heutige Gesellschaft macht es Männern einfach die Frauen zu verlassen und weiterhin auf Junggeselle zu machen. Und es finden sich immer wieder Frauen, die solche Männer dann nehmen und über die Ex schimpfen usw. Immer mehr Frauen werden alleinerziehend hab ich das Gefühl, schon von Anfang an.

Beitrag von jana1609 31.03.11 - 01:12 Uhr

Liebe Miri,

ich bin in der gleichen Situation wie du... 16.SSW und sitzen gelassen, obwohl das Baby kein Unfall war.

Auch ich versteh die Wielt nicht mehr und bin total traurig, wütend und verletzt...

Ich kann nicht einschätzen, ob der Satz "pass auf dich auf" was zu bedeuten hat...
Ihr wart ja immerhin lange zusammen und ich schätze auch trotz der Trennung wirst du ihm nicht egal sein.

Wie hälst du es durch, keinen Kontakt zu haben? Wie geht´s dir so damit, hast du Unterstützung von Familie und Freunden?

Ich hoffe für dich, dass alles wieder in Ordnung kommt!!!!
Wenn du magst, können wir uns gerne weiterhin austauschen, da wir ja gerade "Leidensgenossinnen" sind.

Alles Liebe für dich!
eine auch traurige Jana mit Krümi im Bauch

Beitrag von unilein 02.04.11 - 09:41 Uhr

>>> Meint ihr das hatte was zu bedeuten?? <<<

Ja, das hatte was zu bedeuten: Dass er dich sehr mag, weiß, dass er sich wie ein Arsch verhalten hat und dir für deine Zukunft alles Gute wünscht.

Mehr würde ich da nicht hineininterpretieren!

Beitrag von parzifal 04.04.11 - 10:12 Uhr

Du wolltest eine Familie gründen. Wollte er dass dennn auch? War das mit dem Kind bekommen denn abgesprochen?