Kinderwunsch ist da - aber eher nur bei mir...

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von lowgravity 29.03.11 - 19:05 Uhr

Liebe Mädels,

ich habe mit meinem Mann bereits zwei Kinder (1einhalb und 3), mein Mann hat aus seiner früheren Ehe noch zwei Kinder (10 und 8), die regelmäßig bei uns sind.

Seit ca. einem halben Jahr schleicht sich der immer stärker werdende Kinderwunsch ein. Wir haben auch schon miteinander darüber gesprochen und er sagt halt, dass einen erneuten Kinderwunsch nicht so stark empfindet, er habe jetzt schließlich lange genug Windeln gewechselt und quasi zurückgesteckt. Er möchte mal wieder nur mit mir was machen... ist ja irgendwie auch richtig.
Er hat das also zweimal mehr durch als ich. Das fühlt sich natürlich für ihn anders an als für mich...

Ich kann ihn voll verstehen, aber ich sitze hier auch und heule total, weil ich einfach noch nicht sagen kann und auch nicht will - das wars. Heute hab ich einen Clearblue gemacht, weil ich 3 Tage drüber bin: Negativ...
(Wir verhüten erst immer sehr spät - wenn man das Verhütung nennen kann).

Was ist wenn das bei mir immer stärker wird? Ich will ihn doch auch nicht erpressen.
Ich wünsche mir so sehr noch ein drittes Kind - nicht sofort, aber vielleicht so in eineinhalb Jahren.
Was denkt Ihr? Könnt Ihr mich verstehen?
Was mach ich mit meiner Trauer?

LG und vielen Dank für Eure Antworten, Lowgravity

Beitrag von mzungu1981 29.03.11 - 19:20 Uhr

Hallo!
Klingt zwar nach einem oberschlauen Spruch, aber ich glaube das wichtiste ist, dass ihr miteinander redet. Er scheint es ja zumindest nicht kategorisch auszuschließen oder? Sonst würde er wohl auf eine sichere Verhütung pochen, oder?

Vielleicht ist seine Ablehnung gar nicht so stark und wenn er merkt wie wichtig es dir ist?

Was glaubst du denn warum du dir noch eins wünschst?

LG

Beitrag von lowgravity 29.03.11 - 19:29 Uhr

Ich persönlich wollte schon immer eigentlich sogar vier Kinder. Ich war von klein auf scharf auf Kinder (arbeite auch mit Ihnen) und habe meine zwei eigenen als das größte Glück erlebt - und erlebe es immer noch. Es erfüllt mich Mutter zu sein.

Natürlich habe ich auch eine Beziehung zu meinen Stiefkindern und man könnte sagen, dass ich ja dann schon vier hätte - aber die Bindung ist natürlich schon eine andere, vor allem, weil sie ja die meiste Zeit nicht da sind.

Ich würde so gerne noch mal eine Schwangerschaft erleben, eine Geburt, die erste Zeit zusammen, es ist so schön zu sehen, wie unsere Beiden jetzt schon miteinander spielen, füreinander da sind.
Ich habe selbst zwei Geschwister mit nur knappen Altersunterschied und fand das immer sehr, sehr schön.

Familie steht für mich an allererster Stelle...

Beitrag von --nini-- 29.03.11 - 19:22 Uhr

was versteht ihr denn unter "wir verhüten meist sehr spät" ?!

Ich meine, wie auch immer wir was verstehen sollen, somit geht er ja gewissermaßen auch das "Risiko" einer Schwangerschaft ein... und wenn er alt genug ist müsste ihm das auch bewusst sein...

Ich kann ihn gut verstehen, dich aber auch....

vielleicht solltet ihr einfach mal ein bisschen Zeit vergehen lassen... denn kaum ist eines aus den Windeln, kommt das nächste (ist nicht böse gemeint) und villeicht denkt er ja in 2 Jahren auch anders

Beitrag von lowgravity 29.03.11 - 19:33 Uhr

Du hast sicher recht und ich möchte natürlich auch mit ihm wieder mehr unternehmen.

Vielleicht sollte ich das als das nächste Projekt ansehen...

Vielen Dank, Lowgravity

Beitrag von fiona.2 29.03.11 - 19:29 Uhr

Hallo,
ich kann Dich sehr gut verstehen,aber auch Deinen Mann.
Eure beiden jüngsten sind noch recht klein.
Geniess doch erst mal die zeit mit Deinem Mann ohne Babygeschrei und unternehmt wieder mehr zu zweit. Vielleicht ist es das,was Deinem Mann fehlt.
Vielleicht ändert er seine Meinung in ein paar Jahren. Du sagst ja selber,das er den KIWU nicht so stark empfindet,also hat er vielleicht nicht 100% abgelehnt und meint das er es sich momentan nicht vorstellen kann.
Gib Deinem Mann Zeit und setz Ihn nicht unter Druck.
Versuch Dich abzulenken und mach auch mal was für Dich.
LG und Alles Gute für Dich

Beitrag von lowgravity 29.03.11 - 19:31 Uhr

Vielen Dank für die netten Worte. Ich werde versuchen, das Thema entspannter anzugehen.

Lieben Dank und Dir auch alles Gute, Lowgravity