doofe Frage zum Elterngeld bzw Mutterschaftsgeld

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ostseekraebbchen 29.03.11 - 19:11 Uhr

Huhu Ihr Lieben..
ich mal wieder :-D
hab mal eine doofe Frage und hoffe,daß sie mir jemand hier beantworten kann..
man bekommt ja die 6 Wochen vor und 8 Wochen nach der Geburt von der Krankenkasse 13€ pro Tag und der Arbeitgeber stockt dies dann bis zum Nettolohn auf. Also bekommt man dann in der Zeit ja noch das normale Gehalt..aber wie ist das nun mit dem Elterngeld? Bekommt man das in der Zeit denn zusätzlich?? oder bekommt man das erst nach den 8 Wochen??
Hoffe Ihr versteht was ich meine :-D

GlG Nadine mit Bosse inside #winke

Beitrag von emma-rose 29.03.11 - 19:13 Uhr

Elterngeld bekommst du erst nach dem Mutterschaftsgeld!

Beitrag von steffisz 29.03.11 - 19:14 Uhr

Das Elterngeld wird auf das Mutterschutzgeld angerechnet. Das heißt, dass du die ersten 8 Wochen nach der Entbindung das volle letzte Nettogehalt bekommst und danach noch 10 Monate Elterngeld.

LG, Steffi 36. SSW

Beitrag von traumkinder 29.03.11 - 19:18 Uhr

die antworten hast du ja schon:


erst mutterschaftsgeld, dann elterngeld


aber was du beachten solltest:


die KK zahlt die 6 Wochen (pro Tag 13€) im Voraus auf einmal aus, nicht unbedingt zum 1. oder 15.!! und die 8 Wochen dann auch auf einmal, aber etwas später!! dein AG zahlt die diefferenz dann zu dem zeitpunkt wie du es immer gewohnt bist!!


d.h. du hast nicht zum 1. bzw. 15. dein selbes nettogehalt, sondern eben etwas verteilt (in summe aber das gleiche!!)


hat mich damals extrem verwundert und nervös gemacht!! daher nur als tipp gedacht ;-)

#winke

Beitrag von susannea 29.03.11 - 22:52 Uhr

DA gibts nur eine komtm darauf an Antwort, denn alles andere stimmt nicht!

Wenn dein Mutterschaftsgeld höher ist als das Elterngeld, gibts das bis zum Ende des Mutterschutzes und danach Elterngeld. Ist das Elterngeld höher gibts Mutterschaftsgeld während des Mutterschutzes und Elterngeld in der Höhe, dass man das "normale" Elterngeld erreicht.