Schön zu hören das man darauf hofft das wir wieder vergessen...

Archiv des urbia-Forums Politik & Philosophie.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Politik & Philosophie

Hier ist der Platz, mit anderen Politik- und Philosophieinteressierten über Parteien, aktuelles politisches Geschehen, Sinnfragen etc. zu diskutieren. Wir bitten insbesondere in diesem Forum um einen sachlichen und konstruktiven Diskussionsstil!

Beitrag von 20girli 29.03.11 - 19:37 Uhr

...ich hoffe nur das wir nicht vergessen und die Menschen den Weg weiter gehen den sie jetzt eingeschlagen haben.

Ganz ehrlich. Manchmal wäre ich gerne unwissend...dann würde ich mich besser fühlen. Kein Wunder das wir immer vergessen. Sowas hält man ja auch gar nicht aus. Ich bin ehrlich - ich wusste nicht das soviele Dinger tatsächlich noch gebaut werden sollen.
Für so dämlich hab ich die Menschheit nicht gehalten.

Diese versuche zu erzählen wie teuer ein Ausstieg wäre...oh ja..klar - die Entsorgung ist ja auch umsonst.

Und dieser Beitrag vom Eon Chef - Wir haben das schnell gecheckt -- ohja klar.

Ich wäre für eine Volksabstimmung.


http://www.youtube.com/watch?v=fm5SYtEu-So&feature=player_embedded

Beitrag von 20girli 29.03.11 - 20:51 Uhr

...mir ist so schlecht

http://www.youtube.com/watch?v=Iquhrn9LmMg&feature=related

Beitrag von enyerlina 29.03.11 - 21:14 Uhr

hey


ach weißt du... mir war von Anfang an schlecht, ich habe alle Nachrichten verfolgt und hab mir auch realistische Äußerungen von Atom Physikern angehört, das man eine Kernschmelze nie stoppen kann...

ich wurde bei Urbia als unrationell und reif für den Psychologen erklärt..


lg enyerlina

Beitrag von parzifal 04.04.11 - 11:32 Uhr

Aber doch nicht weil Du über eine Kernschmelze geredest hast.

Der Vorwurf bezog sich doch auf Deine irrationalen (nicht unrationellen!) sehr großen Ängste vor Strahlung die aus Japan kommen gepaart mitDeinem Unverständis warum man nicht Japan ("die Insel") räumt.

Angst vor der Atomenenenenergie an sich hat niemand kritisiert.

Dein jetziger vollkommen unlogischer "ich hab doch recht gehabt" Beitrag zeigt, dass Du nicht verstanden hast warum Du kritisiert wurdest.

Ansonsten würdest Du dich nicht zu Unrecht kritisiert vorkommen.

Gruß
parzifal

Beitrag von enyerlina 05.04.11 - 12:01 Uhr


Aha. Danke für deine Aufklärung ;-)#aha:-D

Beitrag von enyerlina 29.03.11 - 21:16 Uhr



ach ja.. das war meine eröffnete Diskussion vom 14.3. dachte dass es mehr Menschen gibt die von Anfang an hinter die Kulissen schauen.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=64&tid=3067928&pid=19420204

Beitrag von hsicks 30.03.11 - 07:09 Uhr

Hallo,

vielleicht liegt es an Deinem sehr - sagen wir es mal freundlich : " naiven " Beitrag über " Platinium " statt Plutonium, der nicht danach aussah, als hättest Du Dich auch nur halbwegs vor dem Schreiben informiert ....

Denk mal darüber nach, anstatt Dich zu beklagen !

Gruß,
Heike

Beitrag von enyerlina 30.03.11 - 22:51 Uhr


naja, wenn du den Rechtsschreibfehler bewertest kann ich dich verstehen,
ja zunächst sah es vielleicht wirklich nicht so aus, hab dann weiter unten noch Beiträge dazu geschrieben aus denen hervorgeht das ich mich informiert hatte.

Beitrag von serdes 30.03.11 - 07:10 Uhr

Das gibt und gab es auch, nur hast du da nicht dazugehört.;-)

Lass mich mal zitieren:

"bin ich die Einzige die extreme Angst hat dass die Strahlen zu uns kommen"

"der 3. Reaktor hat Platinium, ein Gift das sofort tödlich ist "

"dennoch habe ich schon Gespräche über Jodeinnahmen gehört.. (zur Abwehr der Strahlen) "

"ich finde es krass wie langsam die Wahrheit ans Licht kommt. Anfangs waren es leichte Beschädigungen an einer Wand und jetzt 3 Kernschmelzen. Was kommt noch"

"aber das finde ich unverantwortlich die Insel noch nicht geräumt zu haben "

"und stelle fest, das schon gesagt wurde wir werden sicher Strahlen abbekommen. "

"Die Leute anzulügen und so hinzuhalten (die Nachrichten waren dort ganz anders) ist nicht der faire Weg."

"Sie hätten mehr Chance bekommen sollen woanders hin zu reisen- das hatten Sie aber nur die die aus Vorsicht geflüchtet sind. "

"Und es ist ja bekannt das Medien in Krisensituationen viel Verschweigen um Massenpanik zu verhindern. "

etc.etc.

Das nenn ich schon ein bisschen irrational und vor allen Dingen auch etwas schlecht informiert. Aber du hast in dieser Diskussion auch sehr viele hilfreiche Antworten bekommen. Das solltest du nicht einfach unter den Tisch fallen lassen.







Beitrag von enyerlina 30.03.11 - 22:53 Uhr

hey

das mit den Strahlen hatte ich wirklich schon im Radio gehört das diese sicher auch zu uns kämen ( noch wissen wir alle nicht wieviel Kernschmelzen wirklich stattfinden werden)

aber nett dass du dir jetzt so eine Mühe gemacht hast :-D

Beitrag von serdes 30.03.11 - 08:03 Uhr

Hi!

Habe mir jetzt deine Links mal angesehen.

Zum Phönix-Link und der Frage nach den Jodtabletten:
https://www.naz.ch/de/themen/jod_tabletten.html

Wichtiger Abschnitt: "In unmittelbarer Nähe der Kernkraftwerke kann bei einem Unfall eine Gefährdung entstehen, die rasche Schutzmassnahmen erfordert. Daher sind in der Zone 1 um die schweizerischen Kernkraftwerke, d.h. in einem Radius von ungefähr 3 bis 5 km, die Tabletten vorsorglich an die Haushalte, Schulen, Betriebe usw. verteilt. In der Zone 2 (bis 20 km Distanz) wurden die Tabletten im Jahr 2004 neu ebenfalls vorsorglich an alle Haushalte, Schulen usw. abgegeben."

und natürlich: "Einnahme grundsätzlich nur auf Anordnung der Behörden. "

Zu der allgemeinen Frage des Ausstiegs:

1.Stromlücke: http://www.drs.ch/www/de/drs/nachrichten/schweiz/braucht-die-schweiz-ein-neues-akw/79321.87263.droht-schon-bald-eine-stromluecke.html

2.:Alternative Energien:
http://www.drs.ch/www/de/drs/nachrichten/schweiz/braucht-die-schweiz-ein-neues-akw/79321.83454.mit-alternativer-energie-in-die-zukunft.html

und

eine interessante Bachelorarbeit zum Thema:
http://www.atlantica.ch/alternativenergie/Gefahr_d_Alternativenergie_all.pdf
bzw:
http://www.atlantica.ch/alternativenergie/

3.Suche nach Lösungen:
http://www.nzz.ch/nachrichten/politik/schweiz/konsequenzen_eines_atomausstieges_serioes_diskutieren_1.10033659.html

Ich weiss, das sind alles schweizer Links, doch die Problematik wird m.E. in unser beider Länder (immer noch) seriös diskutiert. Ich denke, in dir hat sich im Moment eine gewisse Resignation ausgebreitet, die dich glauben macht, dass nichts geschieht. Ich kann dir versichern, dem ist nicht so. Nur ist es eben tatsächlich der Fall, dass man weitreichende Entscheidungen wie den Atomausstieg nicht übers Knie brechen kann. Ein Umstieg auf alternative Energien braucht seine Zeit und kann nicht von heute auf morgen realisiert werden. Auch in unserer schnelllebigen Zeit gibt es eben immer noch Situationen in denen Geduld und überlegtes Handeln benötigt werden.

In diesem Sinne, verlier nicht die Hoffnung;-) und informiere dich auch weiterhin#pro