Hat jemand von euch Hashimoto?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von yvonnsch73 29.03.11 - 20:11 Uhr

Ich habe heute meinen Befund vom Radiologen bekommen.
Mein TSH ist auf 3,0 angestiegen und mein Anti-TPO ist 585 (Normwert ist bis 40).
Ich soll jetzt meine dosis von 88 auf 100 erhöhen.
Was meint ihr - muss ich mir Sorgen machen, habe ich jetzt ein erhöhtes FG Risiko? #zitter

Yvonnsche (7.SSW mit Zwillingen)

Beitrag von saha17 29.03.11 - 20:14 Uhr

Ich versteh nur Bahnhof! Was ist denn das?
LG Sandra :-)

Beitrag von yvonnsch73 29.03.11 - 20:33 Uhr

Hashimoto ist eine Autoimmunerkrankung der Schilddrüse. Es handelt sich dabei um eine Entzündung der Schilddrüse.

Beitrag von monissen 29.03.11 - 20:15 Uhr

Ja, ich habe Hashimoto. Aber meine Werte sind nicht so hoch wie Deine. TSH ist bei 1,97 und TPO 96. Ich nehme L-Thyrox 150mg. Muß aber bald wieder zur Kontrolle.
Ob das ein FGB-Risiko ist weiß ich nicht, hat mir noch keiner was von gesagt....

LG Bekki mit Lina inside,31+1#verliebt

Beitrag von milkachoc 29.03.11 - 20:33 Uhr

Hallöchen...

ich hab auch ne Hashimoto-Thyreoditis und nehme täglich Berlthyrox 50....man hat bei Hashimoto ein höheres FG-Risiko SOFERN sie nicht behandelt wird...sprich solange deine Therapie ordentlich weiter läuft hast du kein höheres Risiko als andere!!

Und ich muss gestehen, dass ich bei meiner ersten Schwangerschaft, trotz Therapieempfehlung meines Nuklearmediziners, meine Tabletten damals noch nicht eigenommen hatte.....und es ging zum Glück alles gut, habe auch erst später von dem erhöhten Risiko erfahren!

Ich hatte dann nur leider das Problem, dass ich nach der Entbindung wahnsinnig rasant auf 48kg runter war und daher dann doch nochmal zum Nuklearmediziner ging und seitdem nehm ich nun fleißig meine Tabletten!! ;-)

LG