Warum Spricht sie Plötzlich SO?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von yes92 29.03.11 - 20:15 Uhr

Hallo ihr Lieben#winke

Also meine Tochter (3Jahre seit Januar) Spricht für ihr Alter eigentlich richtig gut (von Morgens bis Abends:-D) Auch der KiArzt war bei der U7a total begeistert und meinte sogar sie wär sprachlich schon "weiter" für ihr Alter. So weit so gut. Doch seit ein paar Tagen Stottert sie des öffteren#zitter. Als Beispiel: Mama, Ka ka kan kannst du mir mir mir sagen wo wo Papa ist? Die ersten paar male dachte ich, vielleicht ich sie grad zu aufgergt o.ä. Aber da sie es jetzt seit ein Paar Tagen macht und das auch öffters am Tag (würde sagen Phasenweise) macht mir das schon sorgen#zitter#gruebel. Hat jemand schon mal ähnliche erfahrungen gemacht???#kratz

Hoffe auf viele antworten. Danke schon mal:-D
Lg Yes mit Mausi + #ei (33ssw)

Beitrag von lisasimpson 29.03.11 - 20:21 Uhr

Schau dir das mal an:

http://www.logopaedie-wagener.de/1369646.htm

lisasimpson

Beitrag von jabberwock 29.03.11 - 20:29 Uhr

Interessant, das wusste ich so noch gar nicht.

Beitrag von 3gauner 29.03.11 - 20:21 Uhr

Hallo Yes!

Mach dich nicht verrückt - erstmal.
Ich gehe davon aus dass es sogenanntes "Entwicklungsstottern" ist. Hier mal ein Link:
http://www.logopaedie-wagener.de/1369646.htm

Es gibt viele Kinder die das durchmachen. Und wenn ich mich richtig erinnere liegt es daran dass die Kinder schneller denken / sprechen wollen wie sie die Wörter bilden können. Daher kommt es zu diesen Wiederholungen.

Ich würde es einfach eine Weile beobachten (mein mittlerer Sohn hat 5 oer 6 Monate gestottert).

Aber wenn du dir Sorgen machst (ich denke mal es gibt nicht viele Fachfrauen unter uns) sprech die Erzieherin und/oder Kinderärztin an.

LG
Christiane

Beitrag von npp 29.03.11 - 21:04 Uhr

Hallo,
mir geht es da wie dir, meine Tochter (20.04 5 Jahre) hat plötzlich mit 2 1/2 Jahren angefangen zu stottern obwohl sie davor mit dem Sprechen nie Probleme hatte.
Ich habe mich damit total verrückt gemacht und bin gleich zu Kinderarzt, der aber meinte dies sei normal und ich soll warten bis sie 3 Jahre alt ist.
Als sie 3 Jahre wurde war es immer noc nicht weg und ich hackte wieder nach.
Leider bekam ich für das Stottern kein Rezept für Logopädie, doch aufgrund das sie kein R Sprechen konnte bekam ich dann doch eines (sie zu dem zeitpunkt 4 Jahre). Die Logopädin beschäftigte sich mit dem R welches sie auch sehr schnell begriff und jetzt super beherrscht nur an das Stottern wollte sie nicht dran, sie meinte mein Kind spricht ja tritz des Stotterns sehr viel und sie hat angst wenn man sie ständig darauf Aufmerksam macht, es möglich wäre das sie dann keine Lust zu sprechen hat.
Ok, also hab ich es gelassen und einfach abgewartet.
Ich habe gesagt bekommen ich soll ihr zuhören, ihr viel Zeit geben bei Sprechen und sie nicht auf ihre Fehler aufmerksam machen.
Erst heute spricht sie ohne zu Stottern, worüber ich mich tierisch freue, nur wenn sie aufgeregt was er zählt im Kita oder bei Oma dann kommt es schonmal vor aber nicht mehr in jedem Satz wie vorher.
Das wird schon wieder, ich drück euch ganz fest die Daumen und lass dich von anderen nicht verrückt machen.

Lg Nicki