Ich glaube er wird Vegetarier... oder so ähnlich

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von rittmeisters 29.03.11 - 20:25 Uhr

Unser Sohn ist nun 2 Jahre alt und selbst als er ganz klein war und wir mit den ersten Breien anfingen wollte er immer nur die Essen in denene wir kein Fleisch gemischt haben. Er hat es heraus geschmeckt und wieder ausgespuckt und heute wo er bei uns mit isst, mag er auch kein Fleisch, weder Rind, noch Schwein nichtmal Huhn!
Er isst keine Bratwurst oder Wiener, beim Schlachter mag er nicht einmal die Scheibe Fleischwurst essen...
Mir soll es ja egal sein, solang er ab und an etwas Fleisch (an manchen Tagen isst er es doch in geringen mengen) , bzw. Fisch isst und immer ausreichend Gemüse und Kartoffeln oder Nudeln mag, aber ich find es doch etwas Komisch das er es meist Kategorisch ablehnt und wir ihn nicht mal Austricksen können.

Sind hier vielleicht noch mehr Kinder die so gar kein Fleisch mögen? Verliert sich das irgendwann?

LG Nadine

Beitrag von schwilis1 29.03.11 - 20:27 Uhr

ist doch ok wenn dein sohn keine leichenteile essen mag (ich übertreibe natürlich)
Mein sohn liebt Wiener... und generell alles was Fleischig ist... ich weiß nicht woher er das hat... aber so begeistert bin ich davon nciht (wir haben durch vegane Ernährung seine Neurodermitis ohne Cortison total gut im Griff, kein kratzen, kein jucken, keine rote stellen)

Beitrag von repumuck 29.03.11 - 20:48 Uhr

Unser Sohn ist auch kein Fleischfan.
Er isst es zwar, aber nur weil er einfach ALLES isst, aber gibt Gemüse und Nudeln den Vorrang :-D

Einer der auf meiner Seite ist :-D
Wenns nach meinem Mann ginge würde das Mittagessen so aussehen:
Schnitzel mit Frikadelle und Bockwurst #rofl

Beitrag von schwilis1 29.03.11 - 20:58 Uhr

so sieht es auch bei meinem Freund aus... und als nachtisch dann ravioli aus den Dose

Beitrag von singa07 30.03.11 - 09:16 Uhr

Ja, hier!

Sehr zum Leidwesen des eher carnivorisch veranlagten Papas, ist unser Sohn wohl kein Fleischfresser (mir ist das völlig schnuppe, ich bin auch kein großer Fleischesser).

Als Clemens ca. 13 Monate alt war, sprach ich unsere KiA darauf an. Wir lebten damals noch im Ausland, sie war Inderin. Und sie meinte nur: Naja, wenn er kein Fleisch ist, wird er vermutlich ein langes, gesundes Leben haben...
Sie nahm das also auch völlig gelassen.
Inzwischen schmuggle ich ab und an mal Fleisch (püriert) unter Gemüse/ Kartoffel und wenn er es nicht merkt, dann nimmt er es auch an. Aber Wiener? Fleischwurst? Bratwurst? In diesem Leben wohl nicht...

LG
Singa

Beitrag von kathrincat 30.03.11 - 10:20 Uhr

da fleisch eh nciht gesund ist, ist es ja nciht schlimm.

Beitrag von dino3 30.03.11 - 11:27 Uhr

Hallo Nadine,
unser Sohn ißt auch kein Fleisch. Ausnahme:ab und zu ein Wienerle oder auch mal eine kleine Bratwurst, aber wirklich nur hin und wieder.... Er scheint den Geschmack nicht zu mögen und sagt über sich: ich bin kein Fleischesser!
Fisch ("ohne Zähne"), Eier und Milchprodukte (Vollmilch, Joghurt, Käse (am liebsten aus der Hand)) werden gegessen. Am Liebsten aber Nudeln mit und ohne Gemüse- oder Käsesauce, Kartoffeln, Reis und Brot nur mit Butter, hin und wieder Honig als Belag.
Obst nur Äpfel und Bananen (aber täglich), Gemüse auch nicht immer, aber Oliven...
Da der kleine Mann auch nicht auf Süßigkeiten steht, mache ich mir noch keine übermäßigen Sorgen. Zumal er sich auch normal entwickelt, Größe und Gewicht altersentsprechend sind und er ein rundum aktives Kind ist.
Also: Du bist nicht allein und mein Mann bedauert es auch sehr, das Sohnemann kein Fleisch ißt...
LG Christine