Myom in der 15 SSW und starke Schmerzen!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von diana1676 29.03.11 - 20:40 Uhr

Hallo,

habe siet einiger Zeti solche Wehenartigen Schmerzen, dass ich manchmal kaum noch stehen kann. Hatte bereits eine Frühgeburt und danach eine Fehlgeburt. Meine Hebamme meinte, dass das schon alleine ein sehr großes Risiko für die jetzige Schwangerschaft bedeutet. Ich soll noch einmal zu meinem FA um alles kontrolllieren zu lassen.
War dann da, alles soweit in Ordnung und dann meinte sie so ganz beiläufig, dass es auch an dem Myom in der Gebärmutter liegen kann, dass ich solche Schmerzen habe.
Ich habe dann nachgefragt, aber sie hat, bzw wollte mich nicht wirklich hören.
Habe jetzt mal gegooglte, kann ja auslöser für Frühgeburt etc sein. Kann mir jemand etwas sagen, bzw. hat jemand Erfahrung damit?
Mache mir wirklich Sorgen!

Liebe Grüße
Diana

Beitrag von 2911evelyn 29.03.11 - 20:46 Uhr

Hallo Diana
Ich kenne dieses Thema von meiner grossen Schwester. Sie hat auch ein Myom, die FA meinte von Anfang an, dass es mit schwanger werden länger bis gar nicht klappen könnte und dass die FG-Rate, hoch sei.
Es hat dann fast 2 Jahre gedauert bis sie schwanger wurde und dann hat es dann verloren:-(.

Die FA meinte, dass sie es zu 99% wieder verlieren würde, wenn sie erneut schwanger werden würde.
Sie riet zu einer OP,jedoch entschied sie sich dagegen, da sie auch nicht mehr die Jüngeste ist (nach der OP müsste si mind. 1 Jahr warten, wg. der Bauchnarbe und dann hätte si nur eine 50% Chance das es klappt bzw. nicht wieder eine FG erleidet.

Nun hat sie sich ein Pferd gekauft (begnadete Reiterin) reist viel mit ihrem mann und sie lassens sich so richtig gut gehen.
Ihr gehts sehr gut mit der Entscheidung.

das ist aber nur die geschichte meiner schwester...wünsche dir alles Glück dieser Welt.

Liebe grüsse Laura,
mit schlafendem Goldschatz (7 Monate#verliebt)

Beitrag von grisufamily 29.03.11 - 20:49 Uhr

hallo,

soweit ich weiss, kommt es auf das Myom drauf an. Ob es weit genug entfernt ist; bzw. wie gross es ist und die SS stören kann.

du solltest auf jeden Fall noch eine 2. Meinung einholen, da das sicherlich eine RisikoSS bedeutet.

Ich hatte zwar nicht während, aber vorher ein Myom, was entfernt wurde und ich bekam auch eine Antwort, als ich meine Fa danach fragte! Das ist dein gutes Recht, und wenn du vorher 20 Fehlgeburten oder gesunde Kinder zur Welt gebracht hast!

lg grisufamily mit Fino 12 Mon und #Ei 9. SSW

Beitrag von idefix703 29.03.11 - 21:01 Uhr

Hallo Diana,

ich hatte bei meiner Schwangerschaft 2008 auch ein Myom, das durch die Hormone mitgewachsen ist.
Die Ärzte haben gemeint, dass es nicht unbedingt etwas ausmachen muss.
Ich hatte dann eine Plazentainsuffizienz und deshalb musste mein Kleiner bei ssw 26+1 geholt werden. Die Ärzte meinten jedoch, dass es nicht unbedingt mit dem Myom zusammenhängen würde, aber genau sagen warum und wieso könnten sie auch nicht.
Ich denek, dass das Myom etwas bewirken kann, aber auch nicht unbedingt muss. Es kommt darauf an, wo es sitzt, wie groß es ist und wo sich die Plazenta angesiedelt hat.
Ich an deiner Stelle würde einfach positiv denken und trotzdem öfter kontrollieren lassen, damit du rechtzeitig darauf reagieren kannst, falls doch etwas ist.

Ach ja, meinem Kleinen geht es gut, er entwickelt sich prächtig! :-D

Alle Liebe

idefix703

Beitrag von supermutti8 29.03.11 - 21:04 Uhr

ich hab 3 Myome und habe mit diesen in den letzten 4 Jahren 3 gesunde Kinder bekommen ...die haben nicht wirklich behindert, sind kaum gewachsen (die meisten Myome wachsen anfangs etwas) und da sie seitlich in der GM sind, behindern sie auch nicht bei der Geburt.

einzig das schwanger werden ist etwas eingeschränkt,da es eben drauf ankommt wo sich das ei einisten will ..wenns grad die Myomstelle erwischt,klappts leider eben nicht und ergibt ne FG.

Aber Myome alleine sind kein grund nicht schwanegr zuw erden bzw. ein Kind zu bekommen.

Lg Annett

Beitrag von maus29 29.03.11 - 21:27 Uhr

Hi Diana #winke,

auch ich habe ein Myom, mir wurde auch gesagt das es eine höeres Risiko an einer Frühgeburt usw. geben kann, aber ich habe 2003 eine gesunde Tochter bei 39+0 bekommen und bin jetzt wieder schwanger und meinem Sohn inside geht es bestens #verliebt.
Denk immer positiv und höre auf deinem Körper lieber einmal zuviel zum Arzt gehen. Ich seh dem ganzen gelassen entgegen, ich vertraue meinem Körper.

LG Maus 29