bekommt meine kleine zu viel eiweiß(produkte)

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von neslinisa 29.03.11 - 21:00 Uhr

hallo,

meine maus 14,5 monate trinkt morgens zwischen 180-220ml 1er Nahrung dann wird 2 stunden später gefrühstückt mit käse (kiri, schmelzkäse,gouda, frischkäse salami abwechselend paar mal in der woche ei) kurz vor dem mittagsschläfchen gibt es auch mal ne fruchtzwerge wenn sie nicht so gut gefrühstückt hat. Zu mittag essen gibt es auch mal ganz bisschen naturjogurt.manchmal alete diese grießbrei jogolino wenn wir unterwegs sind und abends nochmal 1er nahrung.. Wenn sie mal alles auf einmal bekommen würde wäre es dann zu viel oder findet ihr so auch schon zu viel? sie bekommt es sooo eigent. ganz selten

hoffe ihr habt es verstanden..

P.S. wann sind die nieren der kleinen ausgereift und können so viel milchprdukte zu sich nehmen wieviel so wollen.

Morgens und abends würd ich gerne statt der 1 er nahrung milch geben aber hab so meine bedenken dann ist sooo viel milchprodukte sind. was meint ihr?

lg neslisah

Beitrag von madeintexas 29.03.11 - 21:08 Uhr

Hey,

wie wäre es denn wenn Du den Fruchtzwerg vorm schlafen mittags gegen was anderes austauscht, geben Obst(Banane,Apfel oder so)austauscht!?

Und warum zum Mittag noch Joghurt?Oder meinst Du als Nachtisch?

Also ich finde es schon etwas viel!Isst sie denn abends nix anderes wie Brot oder nochmal warm?Und wie wäre es wenn Du ihr vorm Mittagsschlaf richtiges Mittagessen geben würdest anstatt nur nen Fruchtzwerg?!

LG

Beitrag von neslinisa 29.03.11 - 21:17 Uhr

danke für die antowrten. eher als nachttisch gedacht. also meine maus macht sehr früh mittagsschläfchen. so um 10.30-11 uhr. weil sie schon um 05.30 oder spätestens um 6 wach ist. sie hat den erst gefrühstückt isst mittag so gegen 13 uhr. fruchtzwerge gibt es wirklich nicht immer. viellt. 2-3 mal die woche. wenn überhaupt. obst bekommt sie eigent. immer auf die hand. sie braucht ihre zwei flaschen noch. abends ist sie so kaputt sie geht auch relativ früh schlafen.

lg

Beitrag von madeintexas 29.03.11 - 21:30 Uhr

dann warte einfach noch etwas ab, irgendwann will sie ihre milch bestimmt gar nicht mehr....

kannst das mit den joghurt und fruchtzwergen ja etwas reduzieren, aber du meintest ja das gibt es eh nicht jeden tag!

Beitrag von sunflower.1976 29.03.11 - 21:34 Uhr

Hallo!

Fruchtzwerge bestehen ja nicht aus Joghurt sondern sind eigentlich ein Frischkäseprodukt und enthalten ziemlich viel Eiweiß im Vergleich zu "normalem" Joghurt. Das ist mit ein Grund, weswegen ich sie nicht so früh geben würde, v.a. wenn zusätzlich noch andere Milchprodukte gegessen werden. Vielleicht findest Du eine Alternative dazu.

Einjährige Kinder sollten pro Tag maximal 300ml Kuhmilchprodukte essen. Diese Menge ist schon mit einem 150g-Joghurt und einer kleinen Scheibe Käse (enthält verhältnismäßig viel Eiweiß und wird daher anders angerechnet) abgedeckt. Aus dem Grund würde ich keine Kuhmilch anstatt der 1er Nahrung geben. Als Ergänzung zu einer Brotmahlzeit oder zum anrühren von Müsli, Brei o.ä. ist Kuhmilch okay. Aber als einzelne Mahlzeit enthält sie nicht die nötigen Nährstoffe, v.a. nicht in der für Kinder entsprechenden Zusammensetzung.

So viel Milchprodukte essen wie man will, sollte eigentlich niemand (außer natürlich Säuglinge ihre MuMi bzw. Säuglingsnahrung). Milch ist ein Nahrungsmittel und ist in größeren Mengen für niemanden gesund und nimmt zudem den Hunger auf andere Nahrungsmittel, so dass es im Extremfall zu einer sehr einseitigen Ernährung kommen kann.

LG Silvia

Beitrag von xysunfloweryx 29.03.11 - 22:32 Uhr

Hallo,

ICH finde es ein wenig zu viel...besonders, weil viele Kleinkinder ab dem 2. LJ oft (vorrübergehend!) eine Intoleranz gg Kuhmilcheiweiss entwickeln.... Man soll ja ohnehin nur glaub 300 g am Tag geben...... kannst ja mal versuchen, ein wenig zu reduzieren!

LG

Beitrag von kathrincat 30.03.11 - 10:14 Uhr

die 1er zählt ja nicht, aber den rest finde ich wirklich viel. also bei soviel 1er würde ich auch nicht auf kuhmilch umstellen. ein kind sollte nicht mehr als 300 gr. milchprodukte am tag bekommen.

Beitrag von fbl772 30.03.11 - 11:38 Uhr

Hallo,

mehr als 330 ml Milchprodukte sollten es nicht sein. Darin sind auch Joghurt, Käse, Frischkäse enthalten.

15 gr. Käse entsprechen etwa 100 ml Milch! Frischkäse/Schmelzkäse haben noch mehr Eiweiß, ebenso Fruchtzwerge. Auch Salami, Wurst und Fleisch enthalten Eiweiß.

Rechne doch einfach mal ein paar Tage lang zusammen, was sie bekommt. Es macht sicherlich nichts, wenn es hin und wieder mehr ist.

Die Nieren sind niemals "ausgereift", sondern immer nur entsprechend dem Alter. Auch Erwachsene dürfen nicht täglich 5 Liter Milch trinken :-)

VG
B

Beitrag von missy0675 30.03.11 - 12:38 Uhr

Hab mal gelesen es sollten nicht mehr als 2,2 gramm Eiweiß(steht ja auf den packungen drauf wieviel Eiweiß enthalten ist) pro kg Körpergewicht sein bis zum 3. Geburtstag danach wird Dein Kind sowieso selber entscheiden wollen was sie isst und man muß ja nicht nur Muilchprodukte anbieten...zB statt fruchtzweg nen Brot oder Apfel oder nen fruchtriegel und mittags sollts ja eher Fleisch/Fisch, kartoffeln, Nudeln, reis, gemüse geben..wir essen höchst selten Käse und Co. weil wirs alle nicht mögen, ich hatte aber auch als kind eine Milcheiweißallerige). Ihr scheint da ja sehr drauf zu stehen auf Milchprodukte, aber vielleicht würde Dein Kind auch etwas anderes gerne essen und braucht nicht ständig Joghurt und Quark...meinem biete ich auch hin udn wieder Joghurt an onbwohl ichs selber nicht mag...lehnt er aber bisher ab.

grüsse,
missy

Beitrag von dazz 30.03.11 - 13:05 Uhr

rechne doch mal zusammen!!! #schock


Laut meiner info ist fuer Erwachsene 1g Eiweiss pro kg Koerpergewicht, und fuer Kleinkinder denke ich auch ...

definitv zuviel.

Nicht nur wegen dem Eiweiss, sondern auch, weil die Milchprodukte tierischen Ursprungs sind.
Geb doch einfach mehr Obst - Banane macht schoen satt. Oder geriebener Apfel mit Zwieback.
Oder Milchreis mit Reismilch gekocht und etwas Obstmus mit rein. Kann man auch einfach unterwegs geben.

Es gibt soviele moeglichkeiten, ... sonst hast du sehr schnell, das der Kleine Koerper uebersaeuert.

LG
dazz