Frage an die Mamis die HELLP hatten und wieder SS sind.

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jenny111 29.03.11 - 21:09 Uhr

Hallo,

ich bin wieder schwanger in der 7.SSW. Bei meiner ersten SS hatte ich in der 27.SSW Gestrose bekommen und in der 28./29.SSW wurde schweres HELLP diagnostiziert... zu dem hatt ich noch ne Plazentainsuffizienz. Geburt per KS in der 30+3SSW, 1380gr. und 39cm

Jetzt bin ich wieder SS und hab natürlich viele bedenken...
Als ich mit Kiwu zum FA bin frage Sie mich ob ich schmerzen beim Wasser lassen hätte... weil ich soooo viel Eiweis, Bakterien etc. im Urin hatte. Angeblich aber nicht bedenklich für eine SS. (schmerzen hatte ich keine)

Letzte Woche(5+3) hatte ich mein ersten FA Besuch und meine Fruchthöle war nicht ganz schön rund sondern etwas Birnenförmig.

Was hattet Ihr für Untersuchungen? Was habt Ihr bekommen?
Erzählt einfach mal wie euche 2. SS dann behandelt wurde.
Ich wurde als Hochriskikoschwanger eingestuft, muss alle 2 Wochen zum FA, darf net schwer heben, ab der 12.ssw aspirin.
Zu dem hat Sie gesagt das die es vermutet das es ca. 6-10wochen früher kommt.

LG

Beitrag von valensaa 29.03.11 - 22:07 Uhr

Hallöchen,

also ich hatte nicht ganz HELLP, jedenfalls wurde dieser Begriff mir gegenüber nie genannt, aber ich hatte eine vorzeitige Plazentalösung.
Mein Sohn kam vier Wochen per Notkaiserschnitt zu früh.

Es war alles sehr knapp, aber wir haben es geschafft.

Ich bin jetzt auch wieder schwanger, mittlerweile 25+2, und bis jetzt hatte ich weder diese komischen Rückenschmerzen noch sonstige Anzeichen dafür.
Als ich bei der FD war, hat die Ärztin festgestellt dass meine Durchblutung zur Gebärmutter nicht so gut ist, und ich sollte Aspirin ASS 100 nehmen, die ich nicht vertragen habe.
Sie meinte dass es auch sein könnte, dass ich das in der ersten SSW auch hatte ( da ich in der ersten nicht zur FD war ).
Ich habe meine FÄ sowieso die FD Ärztin gefragt ob sowas denn nochmal passieren könnte, aber sie meinte dass wäre sehr selten.
Ich habe am 4.4 wieder einen Termin zur Dopplarkontrolle.

Als Risikoschwangerschaft wurde ich nicht direkt eingestuft, auch hatte ich nicht soviel FA Besuche geschweige bis jetzt ein CTG.

Meine Freundin hatte HELLP bei ihrem Sohn, und er war auch ein extremes Frühchen, sehr klein und alles.
Sie ist nun letztes Jahr wieder Mama geworden, und in der SSW ging alles gut, bis auf Kreislaufprobleme und zum Ende hin ein Nierenstau, und die kleine wurde zwei Wochen eher geholt.

Mach dich nicht so verrückt, ich habe dass auch gemacht, aber wenn deine Gedanken nicht so um dass eine Thema schwirren geht es dir besser.
Und du bist in guter Versorgung.
Du solltest dir vll beizeiten eine Hebamme suchen, die dir hilft und mit der du reden kannst.

Ich habe leider noch keine gefunden :(

Alles Liebe
LG #klee