Verhütung während der Stillzeit?

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von peppi2502 29.03.11 - 21:29 Uhr

Hallo ihr Lieben,

mir ist ein wenig zum Spucken!
Ich habe vor 9,5 Wochen eine gesunde Tochter zur Welt gebracht, die ich voll stille und es auch noch mindestens 6 Monate tun möchte.
Nun verschrieb mir mein Frauenarzt die Cerazette.
Diese nehme ich seit 20 Tagen, davon habe ich jetzt seit 14 Tage meine Mens.
Mir reicht es jetzt schon.
Fast 7 Wochen Wochenfluss und dann gleich Dauerperiode!!!!
Ich fühle mich schlapp, ausgelaugt, müde, Lustlos....kein Wunder bei so viel Blutverlust!
Ich denke die ganze Zeit, eigentlich brauch ich ja auch nicht verhüten, denn durch den dauerschei... haben wir ja eh kein Sex.
Jetzt hab ich meinen Arzt gefragt und mich seit Tagen im Netz belesen und die einzige alternative während der Stillzeit ist Kupferspierale! Aber da hab ich totale Panik vor.
5-20 Schwangerschaften auf 1000 Frauen im Jahr ist jetzt nicht gerade überzeugend.
Dann sollen meine eh schon starken Blutungen wahrscheinlich noch stärker werden!
Das einsetzen soll sehr schmerzhaft sein und das ziehen auch.
Im schlimmsten Fall kann sie sich auch in der GM verwachsen!

Ich weiß nicht mal ehrlich, bei den aussichten, entweder Unkontrolliertes starkes Dauerbluten durch die Cerazette oder die eben genannten anderen Nebenwirkungen durch die Kupferspierale ... Da vergeht einem doch echt die Lust am Sex.
Abstillen kommt für mich deswegen noch lange nicht in frage!

Aber was würdet ihr mir raten?
Nach der Stillzeit würde ich ja wieder auf meine alte normale Pille wechseln, damit bin ich Jahrelang gut gefahren.Nur die darf ich jetzt in der Stillzeit nicht nehmen. Und mal ehrlich jetzt mindestens 8 Monate mit Gummi ist auch nicht wirklich ne alternative.

Bin echt am verzweifeln. Wie machen das denn andere Frauen?


Danke fürs "zuhören"
LG Steffi

Beitrag von stefannette 30.03.11 - 14:12 Uhr

Hallo!
Ich vertrage keine Hormone und hatte (habe) das Gleiche Problem. Mein Mann kann Kondome nicht ausstehen, ansonsten wäre das in der Stillzeit ja auch eine Option.
Nach der Geburt unserer Kleinen hab ich mir die "Goldlilly" (Kupferspirale mit Goldummantelung) einsetzen lassen. Das hat fast gar nicht weh getan.
Die Blutung ist stark,das stimmt,aber ich habe (seltsamerweise oder zum Glück) kaum Schmerzen dabei.
20 Schwangerschaften ist , meine ich, doch etwas zu hoch gegriffen. Meistens liest man von 2-5 Schwangerschaften auf 1000 Frauenjahre.Das ist auch realistischer.
Jetzt hoffe ich,das sie auch hält was sie verspricht,denn noch ein 6. Kind will ich nicht!!!#schwitz
LG Annette#liebdrueck

Beitrag von annepopanne2 31.03.11 - 21:01 Uhr

nach der geburt meines ersten sohnes hat mein arzt mir auch die cerazette verordnet. auch ich hatte schnell die nase voll von dem dauerbluten, doch hab ich mich durchgequält und dann wurde es nach einiger zeit auch besser...bis, ja bis ich trotz dieser blöden pille schwanger wurde. ich weiß bis heute nicht wo da meinerseits ein einnahmefehler passiert sein soll aber nun gut.
nach söhnchen nummer zwei habe ich mir die hormonspirlae setzen lassen. da war er 3 monate alt. nur wird er bald 8 monate und ich stille immer noch (neben der beikost)
das einsetzen tat nur bischen weh und geblutet hab ich knapp eine woche, danach war schluss. ich bin begeistert und komme bestens klar.

vielelicht wär das ja was für dich.
lg anne

Beitrag von peppi2502 01.04.11 - 07:56 Uhr

Hallo,
Danke für deine Antwort.
Mein FA. meinte die Hormonspirale käme eben gerade wegen der Hormone in der Stillzeit nicht in Frage!
LG Steffi

Beitrag von familie_kraft 01.04.11 - 23:07 Uhr

Hallo,

ich wollte auch wegen dem Stillen und weil ich generell keine Hormone nehmen will, keine Pille oder Hormonspirale zum Verhüten.
Meine Frauenärztin hat mir die Kupferspirale empfohlen, ich komme super damit klar!

Viele Grüße

Tanja mit Marlene (*2003), EVa (*2006) + Charlotte (*2009)