Will nicht zum einschlafen in sein Bettchen....

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von tweety1202 29.03.11 - 21:45 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein Marlon ( 7 Monate) will Abends nicht mehr in seinem Bett enschlafen. Er weint dann solange bis ich Ihn in mein leeres Bettchen lege. Dort schläft er innerhalb weniger Sekunden ein. Nach ein paar Minuten lege ich Ihn wieder in sein Bett. Komischerweise macht er seinen Mittagschlaf aber in seinem Bettchen.
was ist los? Eine Phase? Oder soll ich Ihm auch ein großes Kissen in sein Bettchen legen? Vielleicht mag er so hoch liegen.
Weiss nicht was ich machen soll.

Lieben Gruß

Steffi

Beitrag von nele27 29.03.11 - 21:54 Uhr

Warum lässt Du ihn nicht in Dein Bett, wenn er dort gut schläft?

Ich lasse meine Kinder schlafen, wo sie wollen. So erspare ich mir jede Menge Stress :-) Das würde ich Dir auch raten.

LG, Nele

Beitrag von kiki-2010 29.03.11 - 21:56 Uhr

#pro Warum den Stress machen, sie schlafen sowieso irgendwann schon in ihrem eigenen Bettchen. Bis dahin will ich mir doch nicht jeden Abend mit irgendwelchen Schlafprogrammen etc. verderben.... Die Babyzeit geht sooo schnell vorbei!

Beitrag von nele27 29.03.11 - 22:15 Uhr

Nee, gerade abends will ich auch meine Ruhe und nicht ewig vor dem zeternden Kind stehen...

Meine Alma schläft mal im Stubenwagen, mal im Familienbett ein. Mal nur mit Schnuller, mal nur mit Stillen. Mal um 18.30 Uhr, mal um 20 Uhr...Mir ists gleich - solange sie irgendwann einschläft :-)

Beitrag von kiki-2010 30.03.11 - 10:06 Uhr

Den wenigsten Stress hat man wenn man sich keinen Stress macht....

Beitrag von tweety1202 29.03.11 - 21:57 Uhr

Hi Nele,

ich habe zuviel Angst das ich Ihn bei mir im Bett einquetschen könnte da wir nur ein kleines 180er Bett haben und ich dann nur noch auf 10cm liege und selbst nicht mehr schlafen kann mit Holzrahmen im Rücken :-)
Verstehe halt nicht warum er es so seid einer Woche macht.

Lg Steffi

Beitrag von nele27 29.03.11 - 22:14 Uhr

Dann lass ihn doch zum Einschlafen in Dein Bett und lege ihn rüber, wenn Du schlafen gehst. Oder noch einfacher: Du stellst sein Bett (Gitterbett??) mit der offenen Seite an Deine Seite. Dann musst Du nicht aufstehen, wenn er nachts wach wird.

Warum er das macht? Tja, Kinder machen öfter mal was Neues :-) Ganz im Ernst, vll hat er gerade so eine Phase, wo er lieber dort schläft, wo es nach Mama riecht.

Ich würde da gar nicht so viele Gedanken dran verschwenden. Es ist ein normales Schlafverhalten, also was solls... Hauptsache er schläft!

LG

Beitrag von muehlie 29.03.11 - 21:59 Uhr

Ist es denn nicht vollkommen egal, wo der Kleine einschläft? In eurem Fall lässt er sich nach ein paar Minuten ja sogar problemlos umbetten. Also, wieso die Frage, was du machen sollst? Mach doch einfach so weiter. ;-)

Beitrag von tweety1202 29.03.11 - 22:03 Uhr

Hi Muehlie,

aber warum macht er das jetzt aufeinmal so?
Es ist natürlich Okay das er sich umbetten lässt aber vorher ging es ja auch in seinem Bettchen.

Beitrag von muehlie 29.03.11 - 22:14 Uhr

Vielleicht weil er 7 Monate alt ist und weil in dieser Zeit für viele Babys noch einmal eine sehr aufregende und für die Eltern anstrengende Zeit beginnt. Jetzt kommen Zähne, Krabbeln, Sitzen, Hinstellen, Laufen und noch ein paar bedeutende kognitive Entwicklungsschritte. Viele Babys reagieren darauf mit einem erhöhten Bedarf an Nähe, der sich eben vor allem abends und nachts zeigt, wenn die Kleinen die Eindrücke des Tages verarbeiten. Aber um den ersten Geburtstag herum ist es dann meistens vorbei. #rofl

Wenn euer Bett zu schmal ist (wie breit ist es denn?), wie wäre es denn alternativ, wenn du sein Bett mit einer entfernten Gitterseite an dein Bett stellst? Dann ist er jederzeit bei dir, ohne dir den Platz im Bett wegzunehmen. :-)

Beitrag von anna.blume 30.03.11 - 22:26 Uhr

weißt du, wir schlafen im familienbett. ich habe eh eine ganz besondere meinung zu säuglingen, die im bett allein schlafen. trotzdem.

warum fragst du?
es gibt kein darum.
bei babys gibt es weder geregelten schlaf noch geregeltes einschlafen, es gibt nichts, was einfach mal bleibt. alles verändert sich andauernd. warte nicht auf kontinuität, nimm es so hin, wie es ist. das erspart dir den stress.

wie wärs mit nem beistellbettchen, wenn ihr IM bett keinen platz für ihn habt?

lg, anna