Nase zu und der Kopf drückt ...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von josie-lein 29.03.11 - 22:04 Uhr

Hi,

mir gehts heute sowas von beschissen .. meine Nase ist dicht (jedenfalls eine Seite), mein Kopf drückt (Kopfschmerzen einseitig) und die Ohren sind zu (wie bei einer Bergfahrt) !

Was kann ich da an Nasentropfen nehmen die auch richtig helfen?
Und, darf ich eine halbe Paracetamol wirklich nehmen, ohne danach Angst zu haben ?

LG

Beitrag von biba910 29.03.11 - 22:13 Uhr

Hallo,

ich hatte heute auch Kopfschmerzen, denke auch, es sind so Stirnhöhlen, und Kopfschmerzen, die vom Hinterkopf ausgehen. Ich habe mir eine heiße Sieben von mit Schüßler Salzen gemacht, hat geholfen, Kopfschmerzen waren zwar nicht ganz weg, aber viel besser und ich musste nix "fragwürdiges" nehmen.

Liebe Grüße
Biba

Beitrag von sophie-julie 29.03.11 - 22:29 Uhr

Ab zum Arzt, bis dahin Kindernasenspray sehr leicht dosiert und nur zum Schlafen. Ist nämlich nicht gut. Wenn du unsicher bist und es noch aushälst, dann lieber kein Nasenspray. Wichtig ist, das du es abklären lässt bevor es schlimmer wird....evtl. Nasennebenhöhlenentzündung.
In der 15 ssw habe ich Spray nehmen dürfen, wenn auch nur kurz und nur zum Einschlafen. Es war herrlich =)!

LG

Beitrag von tanni6572 29.03.11 - 22:34 Uhr

Frag mal bei reprotox, das ist eine Stiftung, die forschen, welche Medis in SS und Stillzeit erlaubt sind!
Mir haben sie damals gesagt, Nasenspray alle sechs Std. sei kein Problem.

Außerdem wirkt das Engelwurzbalsam wunder! Gibt es in der Bahnhofapotheke!

Gute Besserung!

Beitrag von josie-lein 29.03.11 - 23:17 Uhr

Danke schonmal für eure Antworten !

Ich denke schon das es wieder Nasennebenhöhle ist, denn wenn ich hoch gucke dann drückts noch mehr und das ist ja ein Anzeichen !
Außerdem habe ich das beim letzten mal 3 mal innerhalb 4,5 Woche gehabt, ich werde morgen Früh gleich mal mit NaCl inhalieren !

LG

Beitrag von filu323 30.03.11 - 09:06 Uhr

Da scheiden sich ja die Geister. Also die Dame in der Apotheke riet von Nasenspray ab, hat es mir aber trotzdem verkauft *lol*

Ich hab jetzt mal meine Hebamme gefragt und die meinte besser ist immer Meerwasserspry oder was homöopathisches...ABER es schadet weder mir noch dem Zwerg wenn ich MAL Nasenspray (WICHTIG NUR DAS FÜR KLEINKINDER) nutze.
Ich nehm es tagsüber garnicht, das übersteh ich schon irgendwie...aber ich nutz es Nachts.

Ganz einfach weil die ganze Nacht wachliegen weil ich keine Luft kriege ist sicher auch nicht besser fürs Kind und von einmal Nasenspray niedrigdosiert stirbt keiner ;)

Und Paracetamol kannst du nehmen gegen die Kopfschmerzen.

Generell denk ich gilt, so wenig wie irgendwie möglich :)