Morgen Kindergeburtstag - ich bin nervös... Was habt ihr so gemacht?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von einfach.nur.so 29.03.11 - 22:10 Uhr

Huhu,

morgen feiern wir den 3. Geburtstag unserer Kleinen mit insgesamt 5 Kindern.

Es gibt Kaffee (für die Mama´s) und Kuchen + Kekse. Ich mache eine Art Buffet wo kleine Snacks stehen für zwischendurch (Fruchtspieße, Salzstangen, Getränke etc.)

Ich habe kleine Stoffbeutel geholt u. Stoffmalstifte, jedes Kind darf eines anmalen u. später gefüllt mit Seifenblasen u. ein paar Süßigkeiten (wissen sie natürlich vorher nicht) mit nach Hause nehmen.

Nun wird mir bange, weil ich Angst habe, dass sie sich langweilen. Hat noch jemand Ideen, die ich mir im Hinterkopf lassen kann falls Langeweile aufkommt???

#danke

Liebe Grüße

Beitrag von emilylucy05 29.03.11 - 22:42 Uhr

Hi,

mein sohn wurde im Nov. 3 und bisher habe ich noch kein "Programm" geboten sondern einfach die Kinder spielen lassen und sie hatten viel spaß. Langeweile gab es bei uns nicht.
Hier aber mal ein paar Tips:

http://kipartysmamapia.zweipage.de/tabaluga-geburtstag_25711727.html

Unter jedem Geburtstag sind Spiele, man muß nur sehen das es vom Alter her paßt von dahre würde ich denken einfach spielen ist ok.

LG emilylucy

Beitrag von zeitmaschine99 29.03.11 - 22:50 Uhr

Hallo,

der erste Geburtstag, den man mit anderen Kindern zusammen feiert ist glaub ich immer besonders aufregend, sowohl für's Geburtstagskind als auch für die Mama - meine Kids sind jetzt 5 und noch vor jedem Geburtstag, wenn all die Kinder kommen, bin ich immer noch irgendwie nervös, das alles gut laufen wird... *seufz*
Das nur so nebenbei. Jetzt zu meinen Tips für morgen:

der Knaller am 3. Geburtstag meiner Jungs waren Einwegkamera's. Die hatte ich für alle besorgt und bei einem gemeinsamen Spaziergang und beim spielen im Kinderzimmer wurde eifrig geknipst, einfach alles. Spannend war es für die Kinder, ein paar Tage später die Fotos mit mir abzuholen... eine schöne Erinnerung, allerdings waren die meisten Bilder natürlich total verwackelt und lustig zu sehen, wieviel Bedeutung der Nachwuchs den Alltagsgegenständen wie Teppich, Couch, Fensterbank etc. so zuschreibt... *g*
Billiger sind natürlich ein paar ganz normale Spiele... ;-)
Zum Beispiel: Topfschlagen, Stille Post, der Fuchs geht herum, oder wie wär's mit den Kindern und den Mama's zusammen Ostereier bemalen?
Du backst wahrscheinlich ja eh ein paar Kuchen und hast leere Eierschalen übrig? Prima, dann am besten mit einer Stricknadel vorsichtig auspusten und anmalen (hab ich am Wochenende auch mit meinen Jungs gemacht, gibt verschiedene Produkte dafür, die einfach zu händeln und gar nicht teuer sind, kannst natürlich auch Eier abkochen, wenn es Dir für die Kleinen lieber ist).

Viel Spass morgen!

Tina

Beitrag von ratzemann 30.03.11 - 08:26 Uhr

hallo!

wir hatten gestern kindergeburtstag, allerdings wurde mein sohn schon 6.

ich war auch sehr nervös. wollte ja alle bei laune halten.

hatte viele spiele vorbereitet muffins und waffeln gebacken.

so, gegessen haben sie fast gar nix, nur chips und süßes. zum abendbrot hat kaum einer was gegessen (nudeln).

spiele haben wir nicht eins gemacht. die kinder (10 waren es) haben nur draussen auf dem trampolin getobt oder fußball gespielt. zur schnitzeljagd einmal durchs dorf mußte ich fast betteln damit sie mitkommen.

also ich hätte mich gestern echt in die sonne setzen können....sie haben sich alle so gut verstanden und waren den ganzen nachmittag voll "ausgelastet"!

mach dir bloß nicht so viele gedanken...habe ein paar kleine spiele im hinterkopf (topfschlagen, mein rechter, rechter platz ist leer etc) und lass sie sonst einfach spielen.
1-2 langweiler hast du immer dabei, die wollen nix mitmachen, trauen sich vielleicht aber einfach nur nicht.

ich finde es immer schrecklich so ein voll geplantes programm durchzuziehen.

lg

Beitrag von risala 30.03.11 - 09:00 Uhr

Hi,

in dem Alter brauchst Du Dir noch keine Gedanken um Beschäftigung zu machen. Evtl. wird das malen auch nicht soo gut angenommen. Kommt halt auf die Kinder an.

Sorge einfach dafür, dass Speilzeug vorhanden ist - geh evtl. in den Garten oder auf den Spielplatz - dann passt das schon. Wirkliches Entertainment wurde bei uns erst so mit 7 ein wenig interessant. Jetzt mit 8 kamen organisierte Speiel richtig gut an (wir hatten letzten Samstag den 8. Geburtstag gefeiert - und damit den insgesamt 7. Kindergeburtstag).

Viel Spaß!

Gruß
Kim

Beitrag von cori0815 30.03.11 - 09:54 Uhr

Du bist nervös wegen einem 3. Geburtstag? Dann will ich hoffen, dass du einen sicheren Job hast und in den nächsten 40 Jahre nicht noch zu einem Vorstellungsgespräch gehen musst (DAS ist vielleicht ein Grund, nervös zu sein).

Kleiner Tipp:
Wenn ihr die Taschen anmalt, dann schiebe in jede Tasche eine Pappe rein, damit sich die Farben nicht durchdrücken auf die andere Seite!

Ansonsten habe ich die Erfahrung gemacht, dass die Kinder in dem Alter eigentlich fast gar nicht bespielt werden müssen, sondern sich ganz gut über 2-3 Stunden selbst beschäftigen können.

Wir haben überhaupt erst ab dem 4. Geburtstag Kindergeburtstag gefeiert - und dann natürlich ohne Mütter. Und dann gabs natürlich ein paar kleine Spielchen, aber so richtige Themengeburtstage (wie es ja sonst mittlerweile üblich zu sein scheint), das heben wir uns noch ein paar Jährchen auf.

Was den kleinen immer viel Spaß macht, ist der Luftballontanz: einfach ein paar Luftballons hintereinander an eine Schnur binden und die Schnur an der Gürtelschlaufe hinten an der Hose anbinden. Jedes Kind bekommt so eine Schnur angebunden. Dann fetzige Musik und los gehts: die Kinder müssen nun versuchen, einerseits ihren Luftballonschwanz vor dem Zerplatzen zu bewahren (ohne ihn hochzunehmen) und andererseits versuchen, die Luftballons der anderen Kinder mit den Füßen zum Platzen zu bringen.

Mein Sohn und seine "Kumpel" hatten dabei einen riesigen Spaß, sie waren aber wie gesagt auch schon 4 Jahre. Aber ich glaube, das kriegen die auch mit 3 Jahren hin.

Lg
cori