Gräulicher Ausfluß, ungewissheit.. *etwas lang*

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von amelie2 29.03.11 - 23:56 Uhr

Hallo,

bin heute lt Schwangerschaftskalender bei 6+1.
Heute Morgen hatte ich am WC Papier gräulichen Ausfluß. Arzthelferin meinte ich soll zur Kontrolle kommen.

Arzt hat mich untersucht und den verfärbten Ausfluß gesehn. Dann hat er noch nen Ultraschall gemacht, da meinte er das Herz schlägt noch nicht und das ich noch sehr früh dran bin. (er schien selbst etwas "verunsichert" weil noch keine Herztöne zu sehn waren) Zu sehn war eine Fruchthülle und der Dottersack, aber der Dottersack war noch so klein das das Gerät ihn nicht mal messen konnte sad Letzte Woche war ich zur einfachen Kontrolle dort, das war bei 5+2. Da konnte ma nur die Fruchthülle sehn. Von daher is es ja eigentlich Positiv das jetzt schon etwas mehr zu sehn war. Aber es verunsichert mich das der Arzt meinte das er mich noch mal zurückstufen würde um ein paar Tage. Aber dann muss es ein richtiges "Kampfbienchen" gewesen sein..

Zu dem gräulichen Ausfluß sagte er das es sein könnte das der Körper beginnt sich von der SS zu verabschieden weil etwas nicht i. o. ist #zitter :-( .
Aber da es noch so bald ist kann ma nix machen ausser abwarten und beobachten... furchtbar diese ungewissheit.. Am Montag muss ich wieder hin.

Weiß jetzt einfach nicht was ich denken soll. Bin vom Gefühl her eigentlich recht ruhig, i-wie so als wäre alles i.o. Aber zwischendurch kommt so ein blödes Gefühl das es vorbei is...
Es ist ganz seltsam...

Hab auch keine richtigen ss Anzeichen. Zwischendurch mal ( heute nur 1x mal) für nen kurzen Moment Übelkeit, die wieder vorbei ist wenn ich etwas esse, da reicht schon ein bonbon ;-) Ansonsten sind meine Brüste oder eher die Brustwarzen minimal empfindlich bei berührung und ich habe schon 3kg zugenommen so dass die Hosen nicht mehr zu gehn. Aber ich rauche auch seit der ss nicht mehr, vllt esse ich dadurch einfach mehr und nehm leichter zu...

Was meint ihr, meint ihr es is einfach alles noch zu früh um mehr zu sehn bzw fürs blubbern vom Herzchen? Kennt das jemand mit dem gräulichen Ausfluß? Sorry das es so lang ist, möchte nur sicher gehn nichts vergessen zu haben was evtl wichtig sein könnte..

Liebe Grüße,
Amelie

Beitrag von humanianimi 30.03.11 - 08:04 Uhr

Es ist zu früh ...... noch würde ich die Hoffnung nicht aufgeben.

Unter gräulichem Ausfluss kann ich mir jetzt nichts vorstellen, aber selbst blutiger Ausfluss bedeutet nicht zwangsläufig das Ende.

Ich drücke Dir die Daumen.