Niedergeschlagen...

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von was.tun? 30.03.11 - 00:26 Uhr

Hallo zusammen #winke

Ich habe eine 6 Monate alte Tochter die ich sehr Liebe, doch in lezter zeit verlangt sie sehr sehr viel aufmerksamkeit (was mir ja klar ist das die kleine das brauch), nur ich habe das Gefüh das die Beziehung mit meinem verlobten (auch der vater des kindes) darunter leidet...
Ich hab den Verdacht das die kleine zahnt und auch deswegen ziemilich zickig ist..
ICh weiß nunmal nicht wie ich alles unter einen hut bekommen soll haushalt, beziehung etc. sobald ich aus dem raum gehe fängt die kleine an zu motzen und zu weinen:-( da sie mir dann leid tut geh ich auch gleich wieder zu ihr.. dann lacht sie gleich wieder.
Es geht den ganzen Tag so und Abends ist sie halt meisten nur am rumquengeln .. und erst wenn sie ins bett geht kann ich mal ne verchnaufspause einlegen.
Mein verlobter arebitet bis um 17 uhr abends.
Doch anstatt ihm eine gute Verlobte zu sein kriegt er meinen ganzen Stress den ich mit der kleinen tagsüber habe ab, er hilft mir sehr wenn er nachhause kommt, aber ich schaff es trotzdem nicht abzuschalten und es einfach locker angehen zu lassen. Manchmal hab ich selber das Gefühl das ich mir selbst druck machen eine Perfekte Mutter + Hausfrau+ "ehefrau" zu sein. 'Ich habe die kliene auch schon am wochenende mal zu oma gbracht und nichtmal das gibt mir einen ausgleich ... ich habe einfach angst zu versagen als mutter und meine beziehung zu verlieren wegen meiem verhalten :(

Könnt ihr mir vielleicht einen guten Tipp geben wie ich mit allem bewsser zurecht kommen könnte. Oder war vllt jemand in der selben situation??

Ps: ist mein erstes Kind

Liebe Grüße:-)

Beitrag von redrose123 30.03.11 - 07:03 Uhr

Wie wäre es mit einer Mutter Kind Kur? Mault dein Verlobter dich an weil du so ko bist? Es ist neu und wahrscheinlich anstrengend für dich, und wenn dein Partner ein Normaleer Mensch ist sollte er das verstehen.....

Beitrag von stormkite 30.03.11 - 07:20 Uhr

Hallo, guten Morgen,

ja, das ist eine schwierige Zeit. Ich kann mich gut erinnern, wie durch ich damals war. Wie du hab ich das alles so ernst genommen ...

Aber es gibt 3 Prioritäten, auf die du dich konzentrieren solltest, damit langfristig alles gut geht: Das ist einmal das Baby, dann dein Freund - und als drittes DU.

Haushalt dagegen hat keine Priorität. Da solltest du reduzieren, wo es geht. Und es geht immer. Fenster muss man nicht ständig putzen, und der Fußboden braucht - solange das Kleine noch nicht krabbelt - auch nicht jeden Tag gewischt werden. Hol dir Hilfe! Frage die Großeltern, ob sie nicht einen regelmäßigen Nachmittag + Abend mit dem Baby verbringen möchten - und der Nachmittag ist dann für dich - Sport, Solarium, Kaffeeklatsch mit der Freundin (nicht über Windeln, Zähnchen und Babys Entwicklung quatschen), und der Abend für euch. hol deinen Freund von der arbeit ab, macht einen gemeinsamen Spaziergang, ein Picknick, spielt Frisbee im Park, geht zum Essen - und tut so, als hättet ihr kein Baby.

Ihr habt Zeit von 17:00 bis 21:00 Uhr ... da lässt sich was mit anfangen.

Wichtig ist, das du die gute Beziehung mit deinem Partner aufrecht erhältst. DAS ist wichtig. Wichtiger als ordentlich gebügelte Socken.

Kite

Beitrag von yvi1082 30.03.11 - 08:22 Uhr

Ich wuerde beim Frauenarzt evtl mal postnatale Depressionen auschliessen lassen. Die schleichen sich gern heimlich still und leise ein und man fuehlt sich staendig ueberfordert und niedergeschlagen.

Muss bei dir nicht sein, aber sicher gehen wuerde ich trotzdem.

LG Yvi