Teilleistungsstörung?

Archiv des urbia-Forums Leben mit Handicaps.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Leben mit Handicaps

Stolpersteine im Leben sind manchmal überwindbar, manchmal muss man sich mit ihnen arrangieren. Hier ist der Ort, um darüber zu sprechen: Entwicklungsverzögerung beim Kind, ADHS, das Down-Syndrom, Spina Bifida, Leben im Rollstuhl ...

Beitrag von moni66 30.03.11 - 06:36 Uhr

Hallo
ich vermute dass meine Tochter eine Teilleistungsstörung hat.
Sie ist jetzt in der 1.Klasse. Ich werde jetzt alles Tests über die Schule oder privat (muss noch geklärt werden) einleiten.
Ich wollte nur mal fragen, falls es so ist, wer kennt sich aus, was kommt auf uns zu, welche Therapie usw.? Gutachten? Kann sie auf der Regelschule bleiben?
Vielen Dank
Moni

Beitrag von 3erclan 30.03.11 - 07:57 Uhr

Guten morgen

in welche von Teilleistungsstörung hast du den Verdacht??

Wo hat sie Probleme??

Beitrag von moni66 30.03.11 - 08:35 Uhr

HI
beim rechnen, lesen und schreiben
LG

Beitrag von zanadu01 30.03.11 - 08:13 Uhr

Hallo, das kommt daruf an , was sie für Problme hat?

Beitrag von moni66 30.03.11 - 08:36 Uhr

HI
rechnen, lesen und schreiben
rechnen geht eigentlich, sie kann sich manche Zahlen schwer merken aber lesen sehr schwer und schreiben nur bestimmte Wörter die sie dann auswendig kann denke ich
LG

Beitrag von choirqueen 01.04.11 - 12:11 Uhr

Hallo Moni,

also Teilleistungsstörungen sind definiert als Schwierigkeit beim Erlernen der Kulturtechniken (Lesen, Schreiben und Rechnen) bei normaler Intelligenz und drohender Behinderung.

Dies steht in § 35 a des SGB.

In solchen Fällen verbleibt das Kind auf der Regelschule und die Therapie wird durch das Jugendamt übernommen.

Wenn eine Teilleistungsstörung vorliegt, aber keine Behinderung droht, dann kann das Kind ebenfalls auf der Regelschule bleiben, die Therapie muss dann aber selbst bezahlt werden.

Wenn die Ursache der Teilleistungsstörung eine allgemeine Lernschwäche ist, kann es sein, dass die Lehrerin einen Antrag auf Förderbedarf stellt.
Entweder wird das Kind dann nach Förderschulrichtlinien an der Grundschule beschult oder an einer Förderschule (UN-Konvention).

LG Cathrin

Beitrag von moni66 01.04.11 - 18:04 Uhr

Vielen Dank für die Antwort
Wer genau testet eine Teilleistungsstörung?
In der Schule wird wohl nur der Antrag gestellt wegen Lernförderung.
Reicht das?
LG