was macht ihr gegen namen-verschandelung???

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit der frohen Erwartung auf das Baby - und es ist auch die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von bebianbord 30.03.11 - 08:20 Uhr

huhu ihr lieben,

unser kleiner schatz soll

luis finn

heißen und bis jetzt finden alle auch den namen gut....
wir haben ihn ausgewählt weil er so schön kurz u knapp ist und man luis ja bekanntlich nicht mehr abkürzen muss (so wie z.b. aus einem maximilian schnell mal ein maxi wird).
nun fing die schwiegermama an immer zu fragen wie gehts denn dem kleinen "loisel" wenn sie mich sieht und spricht immer nzr von loisel loisel loisel und ich finde das sooooo schlimm und häßlich und es hat auch rein gar nix mit dem namen luis mehr zu tun also i weiß nicht wie sie darauf kommt....ich habe ihr auch schon 1000mal gesagt das er luis heißt aber i glaub das macht sie mit absicht.....
und letztens meinte meine tante was der luca????natürlich auch ählich wie luis #klatschmacht???? dann sagte ich es wird ein luis kein luca.....da sagt sie na gut dann wirds ein loisel....wollen die mich alle verarschen????:-[?ich komme aus bayern aber habe den namen loisel in bezug auf luis noch nie gehört und möchte auch nicht das er je so angesprochen wird....
kann man dagegen was tun?????es unterbinden was meint ihr????lg bebi an bord mit luis finn 39+4

Beitrag von little2007 30.03.11 - 08:30 Uhr

Würde denen klipp und klar sagen, dass du dir verbittest, dass Sie deinen Sohn so nennen!
Ansonsten verpasst du denen auch einen ähnlichen Kack- Namen!

LG little2007 28SSW

Beitrag von 19katharina90 30.03.11 - 12:50 Uhr

#pro#pro#pro
absolut richtig !!!!!!!!!!!!!

Beitrag von zwillinge2005 30.03.11 - 08:31 Uhr

Hallo,

Du kommst aus Bayern, oder? Da ist doch der Schwenk Luis - Alois-Loisel nicht so unverständlich, oder?

Sag allen, dass Du das nicht möchtest - fertig und ansonsten einfach drüberstehen.

LG, Andrea

Beitrag von gussymaus 30.03.11 - 08:49 Uhr

da hilft nur dumm stellen...

"wie es loisl geht? keine ahnung - ich kenne keinen..."

dann wird es sich geben... auch wenn ich selber nicht drauf gekommen wäre - und unseren bekannten maxximilian auch NIE maxi nenne würde - loisel kenne ich und dass man im süden von luis drauf kommt fnde ich jetzt nicht sooo abwegig...

ABER dennoch muss das nicht sein... wenn dir das etwas freche "Kenne ich nicht" nicht gefällt kannst du eauch entt aber bestimmt sagen "mein sohn heißt luis" oder sowas... nur kommt frecher oft eher an in den köpfen der menschen... weiß ja nicht wie euer verhältnis sonst so ist..

also dass jemand durcheinander kommt würde ich verstehen... kann ja mal vorkommen wenn der namen einem nicht geläufig ist - ich habs eher bei den unter 3-jährigen mit meinen kindernamen die dafür der oma geläufig sind - aber wenn ich es ein paar mal nett gesagt habe und davon auszugehen ist dass die oma (tante sonstwer) es eigentlcih WISSEN muss würde ich auch kiebig werden und mich mal dumm stellen...

Beitrag von debbie-fee1901 30.03.11 - 08:51 Uhr

hallo als wir gesagt haben das unsere tochter helena heißen soll, kam meine schwimu direkt mit lenchen.
das ist bei uns im rheinland eine kosewort für lena!!
wir haben direkt gesagt das kind heiß7 helena und nicht lena, lenchen oder irgendwie anders.
zuerst war sie eingeschnappt. aber pech, mussen ihr es noch ein 2 und 3 mal sagen und jetzt ist gut!!

lg debbie mit helena auf dem schoß

Beitrag von izzi33 30.03.11 - 08:58 Uhr

Mein Neffe heißt Max. Und alle Omas haben ihn immer Mäxchen genannt :-[ das hat meine Schwester immer aufgeregt. Habe ihr dann ein Lätzchen bedrucken lassen da stand drauf ::

Ich heiße MAX
nicht Mäxchen
ich bin doch kein Vogel
#rofl


Seitdem ist ruhe und Max heißt Max #winke

Beitrag von ck160181 30.03.11 - 09:06 Uhr

Hallo,

unser Sohn heißt auch Luis, und wir haben noch 20km bis zur bayrischen Grenze, da nennen einige das KInd einfach Loisel. Aber unser Sohn ist inzwischen fast 5 und lässt sich das nicht mehr gefallen, da er seinen richtigen Namen viel schöner findet.
Und somit kann ich dir sagen, das hört auf sobald sich das KInd wehren kann, denn das Kind will niemande ärgern.

Gruß Conny

Beitrag von barberina_hibbelt 30.03.11 - 09:38 Uhr

Hallo,

also ich finde "loiserl" sehr süß und wer weiß, was du für namen für ihn haben wirst #verliebt #schein

ABER: wenn es euch nicht recht ist, verbietet es und richtet eine strafkasse ein. 1 euro für Luis pro falschem Namen. Was meinst du, wie schnell er beim richtigen Namen genannt wird :-p

lg

Beitrag von njkroete 30.03.11 - 09:52 Uhr

Hallo!
Ich denke, das gibt sich, wenn der Zwerg mal da ist... mein Schwiegervater hat zu Julius anfangs auch immer gesagt "der Caesar" #augen- irgendwann hat er ganz von selbst damit aufgehört. Sag einfach klipp und klar, daß Du das nicht willst und gut ist (notfalls den Namen derjenigen böse verschandeln und fragen, ob sie das jetzt toll finden würden, so genannt zu werden ;-))

LG

Beitrag von kathrincat 30.03.11 - 09:53 Uhr

sag ihr einfach, da du es nicht willst oder kürz ihren namen auch immer so schön ab.

Beitrag von tanjawielandt 30.03.11 - 10:18 Uhr

Das mit dem "dumm stellen" hat bei uns immer prima geklappt.
Unser Sohn heißt Fynn-Louis und wird Louis gerufen.
Anfangs haben auch Einige versucht den Namen zu verunstalten oder zu verniedlichen.
Ich hab dann garnicht drauf gehört .....
Und siehe da: Plötzlich nannten alle unseren Sohn bei seinem richtigen Namen.
Mittlerweile ist er 4 und auch er reagiert nur, wenn ihn jemand "Louis" ruft.
Ansonsten sagt er schon von selbst " so heiße ich nicht, also höre ich auch nicht auf Dich".

Beitrag von dk-mel 30.03.11 - 10:59 Uhr

ging uns ähnlich. leider kann man da nicht so viel machen...

dazu kam (oder besser kommt) dann noch, dass man den namen auch sehr gut und gern falsch schreiben kann, habe mindestens zwanzig versch. schreibweisen schon gesehen. beim zeugnis bestehe ich dann aber doch auf die richtige...

Beitrag von hutzel_1 30.03.11 - 12:57 Uhr

Aus dem Namen unseres Sohnes wurde ziemlich schnell "Joni" (Jonathan).
Ich finde das nicht schlimm, mache es aber konsequent nicht mit! Ich spreche grundsätzlich von Jonathan und überhöre Joni!

Mittlerweile, mein Sohn ist 3 1/2, sagt er sehr laut und deutlich, das er JONATHAN heißt und nicht Joni, Jona und sonst wie... :-p:-p

Bin mal gespannt wie das beim zweiten wird! Er soll Frederik heißen und ich weiß jetzt schon, dass ich Namen wie Freddi, Fredde oder ähnliches garantiert überhören werde!

Ich rege mich aber nicht mehr über die Namen auf, denn icvh habe die Erfahrung gamcht, dass die Leute dann viel eher den Spaß am verschandeln verlieren!

LG,
Hutzel_1 mit Bauchzwerg, 28.SSW

Beitrag von haseundmaus 30.03.11 - 13:08 Uhr

Hallo!

Örx, das ist aber wirklich kein schöner Spitzname. Da wär ich aber auch sauer.
Aber ich denke, dass sie jetzt wo der Kleine noch nicht da ist so drüber reden. Wenn er da ist, kann ich mir kaum vorstellen, dass sie ihn so dämlich ansprechen werden, das ist ja echt eine Beleidigung.
Ansonsten würde ich mal ordentlich auf den Tisch hauen. Ich würde mir das nicht gefallen lassen.

Manja mit Lisa Marie *18.09.2009 #sonne

Beitrag von tempranillo70 30.03.11 - 13:47 Uhr

Hallo,
zuerst fällt mir ein:
Mein Onkel, mittlerweile 56Jahre alt, wird immer noch "Männi" gerufen #rofl
dann fällt mir ein:
Louis Finn (oder umgekehrt oder in anderer Schreibweise) ist super häufig. Mein Neffe (Rufname Loius, 3,5Jahre) heisst auch so und weil im KiGa drei Jungen namens Louis sind, wird er dort jetzt Finn genannt, damit man die Kinder überhaupt unterscheiden kann.
drittens fällt mir ein:
Loisel ist süüüüüß :-p
Gruß, I.

Beitrag von libretto79 30.03.11 - 14:12 Uhr

Ich wohne auch in Bayern... Habe Loisel als Verniedlichung von Luis ehrlich gesagt auch noch nicht gehört!

Drück doch einfach mal auf die Tränendrüse...

Mich würde dieses Loisel-Theater wahrscheinlich auch total nerven und bei mir schlägt das durch die #schwanger Hormone schnell mal in regelrechtes Geheule um...

Wenn meine Mama sehen würde, dass ich deswegen heule, würde sie das Loisel-Gesäusel (hihi... der musste sein) ganz schnell bleiben lassen!

Ansonsten verbitte Dir den Spitznamen einfach...

Ich reagiere bei so etwas auch total empfindlich, obwohl Du immer damit rechnen musst, dass Dein Kind irgendwo einen Spitznamen erhält der Dir evtl. nicht gefällt.

Damit müssen wir Mami's uns wohl abfinden #schmoll

Beitrag von ylenja 30.03.11 - 16:43 Uhr

Sprich Deine Schwiegermutter doch mal konsequent mit "Muadl" (für Mutter) oder "Oml" (für Oma) an. Ob ihr das wohl gefällt ?
Im übrigen denken viele, dass Luis von Alois abstammt, daher eventuell das "loisel". Er stammt allerdings von Ludwig ab. Du kannst ja mal sagen, dass es echt so dumme Leute gibt, die meinen, dass Luis von Alois abstammt. Dumm will ja niemand sein ;-) Aber nicht, dass dann ein "Luge" oder "Wigerl" draus wird...

LG

Ylenja

Beitrag von sabrina1980 30.03.11 - 23:39 Uhr

>>>un fing die schwiegermama an immer zu fragen wie gehts denn dem kleinen "loisel" wenn sie mich sieht und spricht immer nzr von loisel loisel loisel <<<

#rofl wirklich........oh Nein#schock

Immer wieder verbessern, zur Not ins Gedächnis einprügeln........................nein natürlich nicht, aber ich würde halt sagen das du das nicht möchtest und das sein Name Luis Finn ist.

Ich muss ja gestehen....ich verniedliche auch gern den Namen unseres Jungen#schein eigentlich heisst er Veit Logan...Kosename Veit(el)#verliebt

lg
Sabrina