Heute Sammelbestattung...

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von jeannette1183 30.03.11 - 08:36 Uhr

Guten Morgen zusammen,

heute ist um 14:30 die Sammelbestattung, bei der auch unser Baby beigesetzt wird. Wir haben Sie am 13.01.2011 wegen schwerer Plazentainsuffizienz verloren in der 25 SSW !

Seit ich den Termin der Sammelbestattung weiß (so ca. 2 Wochen) überlegte ich/wir uns, ob wir hingehen sollen ?! Wir gehen hin ! Aber ich weiß immer noch nicht, wie es werden wird.

Habe für mich irgendwie schon abgeschlossen und mir geht´s gut ! Der Alltag hat mich/uns wieder ein, wir haben vor fast 4 Wochen geheiratet, waren im Urlaub und haben uns anderweitig abgelenkt.

Kann jemand von seinen Erfahrungen berichten ?

LG
Jeannette mit #stern 25SSW

Beitrag von 8kullerkeks8 30.03.11 - 08:44 Uhr

Hallo Jeannette #liebdrueck

Ich wünsche dir für diesen Weg heute sehr viel Kraft. Für mich war die Beerdigung der schlimmste Tag in meinem Leben. Ich will dir keine Angst damit machen, sondern dich auf das schlimmste vorbereiten. Ich denke es ist ein ganz wichtiger Schritt, weil es einem nochmal deutlich macht das es Zeit ist loszulassen. Jede von uns hat ein großes #paket zu tragen. Ich hoffe das ihr gut mit eurem Schicksal leben könnt und schon bald euer Wunschkind im Arm halten dürft.

Liebe Grüße
#winke

Beitrag von singa07 30.03.11 - 09:07 Uhr

Hallo Jeanette...

Es tut mir so leid für euch - in der 25.SSWe... das ist so schrecklich. Ich war erst in der 10.SSW...
unsere Sammelbestattung war letzten Freitag. Ich habde darüber geschrieben:

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=55&tid=3083920

und ich bin froh, dass wir da waren. ich hatte es mir auch offen gehalten, ob ich hingehe.

Ich wünsche dir ganz, ganz viel Kraft.
GLG
Singa

Beitrag von winter2010 30.03.11 - 12:56 Uhr

Liebe Jeannette,

es tut mir wahnsinnig leid was ihr erleben musstet. Ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen, das uns die Beerdigung ein Stückchen weiter gebracht hat im Trauerprozess. Wir haben letzten August unser Baby ins Familiengrab beisetzen lassen, es war die beste Entscheidung die wir treffen konnte. So habe ich einen Ort an dem ich trauern kann und es tut gut zu wissen das hier mein gliebtes Wunschkind liegt neben seinen Uropa.

Ich wünsche euch viel Kraft für diesen Schritt #blume

Beitrag von haseundmaus 30.03.11 - 13:17 Uhr

Hallo!

Ich habe meine Zwillinge auch in der 25. Woche still geboren. Sie haben ein eigenes Grab bekommen und ich bin sehr froh, dass ich bei der Bestattung war. Es war sehr wichtig. Ich kann mir kaum vorstellen, wie es gewesen wäre, wenn ich nicht dabei gewesen wäre. Gut, es war nun realtiv zeitnah an der Geburt, aber trotzdem wars wichtig, dieses endgültige Verabschieden. Es ist auch unwiederbringlich, diese Veranstaltung ist für euch einmalig.
Wir hatten eine sehr "schöne" Zeremonie. Aber mich graulte auch davor, ich habe sehr sehr viel geweint und war letztendlich gar nicht mehr richtig anwesend, ich hab dann eigentlich nur noch gestarrt. Kam mir vor wie in der Schwebe oder so. Kaum zu beschreiben. Als wir vom Friedhof gegangen sind, merkte ich aber, dass ich um einiges leichter war. Es war alles gut so.

Ich wünsch euch alles Liebe und eine würdevolle Veranstaltung.

Manja mit Lisa Marie *18.09.2009 #sonne

Beitrag von jones83 30.03.11 - 23:52 Uhr

Darf ich dich fragen wie es war ?

Beitrag von jeannette1183 31.03.11 - 10:39 Uhr

Danke für eure lieben Nachrichten,

wir sind im nachhinein auch froh, hingegangen zu sein.

Die Trauerfeier war wirklich schön - traurig schön triffts wohl besser. Es waren ca. 10 Babys (kann ich nicht genau sagen, da manche mit kompletter Familie und manche alleine kamen), die alle in einem weißen Sarg mit goldenen Sternchen ihren eigenen Platz hatten.

Wir haben gesungen, gebetet und jeder hat dann eine Karte mit einer Taube bekommen und man konnte letzte Wünsche an sein Kind darauf schreiben und diese dann zusammen mit einer Kerze vor den Sarg legen. Dies haben auch alle gemacht - es war sehr traurig. Die Instrumentalstücke waren auch sehr traurig. Im Anschluss sind wir dann zum Grab und haben uns kurz verabschiedet.

Es war schon gut, dass wir hingegangen sind.

Jetzt muss ich nur noch damit klarkommen, dass hier bei mir auf der Arbeit 2 Kolleginnen schwanger sind und es den ganzen Tag nur um Schwangerschaft, Babys etc. geht :-[ heute wurden 3D Bilder präsentiert und nicht mal annähernd dran gedacht, dass ich gestern auf der Beerdigung war... Naja, das Leben geht wohl weiter.

Vielleicht hat es ja schon wieder geklappt, bin heute bei ZT31 und noch ist keine Mens in Sicht :-D

Wünsche Euch alles Gute
LG
Jeannette

Beitrag von haseundmaus 31.03.11 - 15:11 Uhr

Hallo!

Ich finds schön, dass ihr da wart und euch nochmal verabschieden konntet. #liebdrueck

Finds von deinen Kolleginnen aber ein bisschen unpassend, wenn sie wissen, dass du gestern zur Bestattung warst. Sie könnten wenigstens fragen wie es dir geht, wenn sie so offen über ihre Schwangerschaft reden.
Aber nun ja, wie du sagst, das Leben geht weiter, die Erde dreht sich einfach weiter, egal was einem selber widerfahren ist.

Ich drück dir ganz doll die Daumen, dass ihr euch nun wieder auf ein Baby freuen könnt! Sag uns bescheid, obs geklappt hat! ;-)

Manja mit Lisa Marie #sonne *18.09.2009 und Jana & Talina #herzlich#herzlich still geboren am 8.06. 2007 in der 25. Woche