Immer Angst vorm Schafengehen...

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von silviemami 30.03.11 - 08:42 Uhr

Hallo, ihr Lieben!!!

ich hab momentan immer Angst schlafen zu gehen... Ich gehe schon extra spät ins bett, damit ich richtig müde bin! Immer kurz vor dem Einschlafen, schrecke ich hoch, und hab das Gefühl, keine Luft mehr zu bekommen...mir gehts dann immer richtig sch...
Was kann das sein??ß Vielleicht hat das ja auch jemand, und kann mir helfen...

Danke und LG, Silvie

Beitrag von seluna 30.03.11 - 09:17 Uhr

Hast du auch das Gefühl ins Bett gedrückt bzw. festgehalten zu werden?

Dann wäre es eine Schlafstarre und ist normal.

Ansonsten empfehle ich dir ein Gang zum Arzt, lass dein Herz untersuchen.
Kann einfache Ursachen haben, kann natürlich auch etwas ernstes dahinterstecken.

Beitrag von litalia 30.03.11 - 11:24 Uhr

"Hast du auch das Gefühl ins Bett gedrückt bzw. festgehalten zu werden?

Dann wäre es eine Schlafstarre und ist normal."


wenn man keine ahnung hat, einfach mal die ....halten.

Beitrag von seluna 30.03.11 - 13:08 Uhr

Na du bist ja eine ganz knuffige.

Wovon du Ahnung hast, merk ich.

Beitrag von litalia 30.03.11 - 14:56 Uhr

ich kann ja auch nichts für deine unwissenheit! #schwitz

Beitrag von scrapie 30.03.11 - 10:06 Uhr

Huhu,

nein, die oben genannte Sache ist falsch. Bei einer Schlafstarre hat man nicht das Gefühl, festgehalten oder gedrückt zu werden. Schlafstarre bedeutet, dass man sich nicht mehr bewegen kann aber meint, hellwach zu sein. Dabei ist man in nur halb in der Realität zurück, während das Gehirn noch rumspinnt.

Wenn man das Gefühl hat, gedrückt, gewürgt oder festgehalten zu werden dann nennt man es : Alpdruck, Bedroomvisitor, Aufhocker usw... vllt googlest du ein wenig (aber bitte nicht auf esoterischen/spirituellen Seiten, sondern auf wissenschaftlichen) ...

Wenn es auf nichts körperliches zuzuordnen ist, dann kann es entweder daran liegen, dass du einfach zu satt ins Bett gehst, oder dass es etwas psychisches ist. In jedem Fall empfehle ich einen Arztbesuch.

Liebe Grüße

Beitrag von seluna 30.03.11 - 13:10 Uhr

sorry, hab ich selber so ne ganze Zeit erlebt und der Arzt sagte genau das.
Schön, ich habe den Fehler gemacht und es verallgemeinert, aber im Endeffekt kommt es auf dieses raus.

Ich habe das nicht von irgendwelchen Seiten.

Beitrag von scrapie 30.03.11 - 14:03 Uhr

Dann war der Arzt wohl falsch informiert oder du hast es falsch verstanden. Eine Schlafstarre hat man nicht jeden Abend und sie tritt nach dem Träumen auf und nicht kurz nachdem man eingeschlafen ist. Erst muss man in die REM-Phase kommen um eine Schlafstarre zu kriegen, denn erst in der REM-Phase "logt" der Körper sich aus. Dies geschieht viel später nach dem Einschlafen. Und der Auslöser ist ebenfalls ein anderer.

Ausserdem schreckt die TE immer kurz vor dem Schlafen hoch... bei der Schlafstarre/Schlafparalyse ist man aber, wie der Name schon sagt, gelähmt. Da ist nichts mit hochschrecken.

Und ich habe nicht gesagt, dass du es von irgendwelchen Seiten hast. Ich habe gesagt, dass die TE sich bloß nicht auf spirituellen Seiten umschauen soll, wenn sie nach Alpdrücken googlet.


Beitrag von litalia 30.03.11 - 14:55 Uhr

merkwürdiger arzt....!

Beitrag von emma-pauline 30.03.11 - 10:40 Uhr

PanikStörung, die Macke haben viele.

Versuch mal zum Psychiater oder einen Therpeuten zu gehen.

LG

Beitrag von sonntagsmalerin 30.03.11 - 12:20 Uhr

Tippe auch auf Panikstörung...

Hast du es mal mit autogenem Training / Meditation o,ä. vor dem Schlafengehen versucht? Mir hilft das immer ganz gut..

Oftmals passiert mir das mit dem Hochschrecken (übrigens auch mitten in der Nacht manchmal), wenn ich viel Stress hatte tagsüber oder mich etwas beschäftigt...

Beitrag von pocahontas60 30.03.11 - 11:23 Uhr

Hallo,

ich kenne das leider auch:-(
Allerdings habe ich jetzt keine Angst mehr vorm zu Bett gehen.
Ich weiß, dass es bei mir eine Kopfsache ist und auftritt wenn ich extrem unter Strom bin oder mich etwas sehr belastet.
Ich schrecke auch jedes mal hoch und habe Angst zu ersticken oder ohnmächtig zu werden. Mein Mann bekommt das immer mit und er beruhigt mich immer ganz lieb#verliebtEr holt dann auch schonmal das Blutdruckmessgerät und schaut nach ob wirklich alles ok ist. Aber meine Werte sind im grünen Bereich.

War damit bei meiner Ärztin und sie hat mir so Entspannungsübungen vorgeschlagen. Es ist auf jeden Fall viiiiiel besser geworden.

Geh doch auch einfach mal zum Arzt und schildere Dein Anliegen.

LG poca