Trennung in Elternzeit, Übergangshilfen?

Archiv des urbia-Forums Trennung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Trennung

Sorgerecht, Umgangsrecht, Unterhaltszahlung ... ? Wenn sich ein Paar zu einer Trennung entschließt, ergeben sich für jedes Elternteil ganz neue Fragen an die eigene Lebensplanung.

Beitrag von dassmarti 30.03.11 - 09:31 Uhr

Hi,
Leider steht bei uns die Trennung an von meinem Freund.
Wenn ich nun im Sommer ausziehen möchte (Wohnung hier viel zu groß und zu teuer ohne ihn),
gebe ich mein letztes Erspartes für Umzug und Kaution aus.
Meine Tochter ist erst acht Monate alt, habe Elternzeit bis Sommer 2012, ab da auch einen Krippenplatz. Meine Stelle ist fest und unbefristet, allerdings ist da auch jemand eingestellt während meiner Elternzeit.
Kann das Amt für eine Übergangszeit zahlen, bzw. können die das Geld (Unterhalt für mich) von meinem Freund einziehen, wenn er nicht freiwillig zahlt?
Oder können die Hilfe ablehnen, mit der Begründung, ich soll früher wieder arbeiten und mir andere Betreuung für meine Tochter suchen?
LG, Marti.
#danke schonmal!

Beitrag von windsbraut69 30.03.11 - 09:50 Uhr

Grundsätzlich ist Dein Freund zuständig.
Das Amt springt nur ein, wenn er nicht zahlen kann bzw. streckt vor und treibt das Geld dann von Deinem Freund wieder ein.

Gruß,

W

Beitrag von a11ure 31.03.11 - 09:42 Uhr

Für den Unterhalt für Dich springt kein Amt ein. Nur für den Kindesunterhalt.

Bei uns war's ähnlich, und ich mußte die Übergangszeit bis zum Wiedereinstieg in den Job selbst finanzieren.