Elterngeld beantragen/ Arbeitgeberbescheinigung?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sternschnuppe215 30.03.11 - 09:48 Uhr

Hallo an die Erfahrenen...

was oder welches Formular muss der Arbeitgeber als "Verdienstbescheinigung" ausfüllen?

... oder reichen die 12 letzten Lohnnachweise u. Steuerbescheid aus?

#danke für Eure Erfahrungsberichte

#winke

Beitrag von emmy06 30.03.11 - 09:54 Uhr

was gefordert ist, steht in deinem antrag drin... das ist von bundesland zu bundesland unter umständen verschieden.

wenn die arbeitgeberbescheinigung gefordert ist, dann ist sie in der regel als anlage mit dabei. die bescheinigung kannst du dir auf www.elterngeld.net auch herunterladen.

ich selbst habe 2007 in hessen und 2010 in nrw elterngeld beantragt und beide male waren die 12 lohnabrechnungen völlig ausreichend.



lg

Beitrag von zuckerpuffel 30.03.11 - 11:27 Uhr

Hier in Hamburg reichen auch die Gehaltsabrechnungen aus. Es gibt aber ein Infoblatt zum Elterngeldantrag zum runterladen. Da steht dann nochmal alles drin, was du mit einreichen musst.

LG
Zuckerpuffel, die gerade ihren Antrag ausgefüllt hat ;-)

Beitrag von susannea 30.03.11 - 13:45 Uhr

Es reichen nach dem Gesetz und den Bearbeitungsrichtlinien die 12 Gehaltsbescheinigungen.

Wieso der Steuerbeschied? Bist du selbstständig? Sonst ist der nicht interessant.