Frage an die Mehrfachmamas

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von caramaus 30.03.11 - 10:27 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ich habe eine Frage an alle Mamas die zum zweiten oder xten Mal schwanger sind.

Wie unterschiedlich sind eure Schwangerschaften verlaufen oder waren sie sogar identisch?


Mir ist sehr viel stärker übel als bei meiner Tochter. Bei ihr habe ich nur einmal erbrochen, jetzt kann ich es gar nicht mehr zählen. Übel war mir bei meiner Tochter bis zum Ende des 5.Monats. Jetzt bin ich in der 15.Woche und ein Ende der Übelkeit ist gaaanz langsam in Sicht. Es gibt schon Tage, da gehts mir sogar richtig blendend.

Ich habe anfangs sehr große Kreislaufprobleme mit arg niedrigem Blutdruck und Schwindel gehabt. Da kann ich mich bei meiner Tochter gar nicht dran erinnern.

Bei meiner Tochter hatte ich sehr starke Dehnungsschmerzen der Mutterbänder. Diesmal spüre ich dahingehend überhaupt gar nichts, allerdings drückt mir der Bauch schon bei normaler Anstrengung und ich bin schnell außer Puste. Bin mal gespannt, wie es sich noch weiter entwickelt.


Wie war/ ist das so bei euch?


Alles Liebe und einen schönen Frühlingstag!!!!#sonne#blumea<

C.

Beitrag von traumkinder 30.03.11 - 10:30 Uhr

das einzige was mir bisher aufgefallen ist, das ich rückenschmerzen habe. da baby liegt irgendwie auf dem nerv und das drückt total am rücken und ist mega unangenehm.


ansonsten muss ich alle 10min aufs klo

habe ab und an kopf schmerzen

manchmal fressattacken, manchmal nicht



einzige unterschied: jetzt hab ich schon ein kind und erfreue mich viel mehr tag täglich ;-)

Beitrag von stemue 30.03.11 - 10:33 Uhr

Also ich bin zwar erst in der 7 SSW, aber ich kann jetzt schon sagen das es anders als bei meinem Sohn ist. Mir ist generell den ganzen Tag schwindelig. Das ist sehr unangenehm. Außerdem bin ich schneller müde und aus der Puste also beim ersten Kind. Ich hoffe das mit dem Schwindel legt sich wieder.
Ich wünsch dir alles Gute!

Beitrag von co.co21 30.03.11 - 10:37 Uhr

Hallo,

also ich merke den Unterschied total.

1. SS: Mir war kaum übel, ich hatte tolle Haare und Haut, hatte ein wenig Rückenschmerzen, aber im großen und ganzen ging es mir echt gut.
Ausser dass am Ende eine Symphysenlockerung und Wasser kam
Allerdings war ich dauernd erkältet und hatte im einigen Pilzinfektionen zu kämpfen

2. SS: Mir war bis zur 16. SSW nur schlecht, ich sehe aus wie Struppi #rofl, ich habe immense Rücken- und Ischiasprobleme, jetzt schon eine Symphysenlockerung, Sodbrennen...also das volle Programm ;-) Dazu ist es natürlich mit Kleinkind weitaus anstrengender, ganz klar.
Und der bauch war viel schneller da :-)

Bänderschmerzen waren in beiden SS gleich (stark)

Naja, aber nun bin ich ja im Urlaub bzw Mutterschutz, von daher kann ich noch ein wenig entspannen :-)

LG Simone

Beitrag von pinklady666 30.03.11 - 10:40 Uhr

Hallo

Bei mir waren beide Schwangerschaften am Anfang total gleich.
Ich hatte zu Beginn eine starke Erkältung, sonst aber keine Beschwerden.
Bei meiner Tochter hatte ich dann die komplette Schwangerschaft über keine Beschwerden. Zum Schluss etwas Schmerzen vom Ischias, das war es aber schon.
Nun ist mir seit der 9. Woche total übel, das hällt bis heute an.
Ich habe Schmerzen an der KS Narbe und Symphysenschmrezen.
Bauchumfang und Gewicht sind bei beiden Schwangerschaften fast gleich. Dafür wuchs der Bauch in dieser Schwangerschaft viel später als in meiner ersten. Aber meine Tochter ging auch mehr nach vorne, von hinten sah man gar nicht, dass ich überhaupt schwanger war. Der kleine Mann nun verteilt sich eher, so dass viele sagen "bei Marie warst du viel dicker" (ja, wenn ich es mit der jetzigen SSW vergleiche waren es 0,2 cm mehr bei knapp 1 Kilo weniger;-)).
Gespürt habe ich meine Große damals in der 16. Woche das erste Mal, den Kleinen nun schon seit der 14. Woche. Dabei hatte ich aber nie diese Flügelschläge o.ä., meine Kinder treten immer gleich recht fest zu ;-).
Ach, von Größe und Gewicht sind die Beiden auch fast gleichauf. Anfangs war Felix viel kleiner als Marie zur selben Zeit war. Nun hat er gut aufgeholt. Mal sehen ob er sie auch noch überholt. Seine Füße sind jedenfalls schon größer als ihre damals zur selben Zeit. Wir machen schon Witze und sagen "der kommt raus und zieht gleich ihre Schuhe an!"

Also bei mir sind alles in allem die Schwangerschaften ziemlich gleich. Mal sehen, ob die nächste etwas Abwechlung bringt ;-)

Liebe Grüße

Bianca mit Marie Danielle (*21.06.2007) und Felix (ET 22.06.2011)

Beitrag von lucas2009 30.03.11 - 10:52 Uhr

Huhu,
also bei mir ist alles anders.
In meiner ersten SS hatte ich anfangs gar nichts. Keine Übelkeit und wirklich nichts... Später dann eben ganz normale Sachen, wie städnig Pipi, Sodbrennen aber da war ich auch schon richtig kugelrund...

Jetzt hatte ich schon vor dem Test mit Blähungen und Schwindel zu kämpfen, daraus wurde dann ne Dauerübelkeit, die jetzt zum Glück fast weg ist. Blähungen habe ich aber immernoch und meiner Mutterbänder ziehen ständig und ich bin müde und Antriebslos...UNd ich muss stänig,a uch nachts aufs Klo, jetzt schon#aerger

Das einzige was gleich ist, Gewichstprobleme...

LG Julia

Beitrag von bohlaet 30.03.11 - 14:12 Uhr

Bin zwar erst in der 6. Woche aber bis jetzt ist es bei mir eigentlich identisch zur ersten ss. Nur diese dehnungsschmerzen sind bis jetzt schlimmer gewesen :-(
Bekommst bestimmt einen Jungen ;-)