Fragen zur Kindermilch...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von widderbaby86 30.03.11 - 10:29 Uhr

Guten morgen,

jetzt bitte kein "braucht kein Mensch" etc... Wir haben uns für Kindermilch entschieden, weil unsere Maus eine schlechte Esserin ist und wir einfach wollen dass sie wenigstens alle Nährstoffe bekommt und weil sie Kuhmilch pur nicht mag!

Dazu noch mal ein paar Fragen:

Gestern ist sie ein Jahr alt geworden und ab morgen, spätestens übermorgen wollte ich die Kindermilch mal versuchen. Da geht ihre 2er zu Ende. Auf der Bebivita steht jetzt drauf, sie dürfe 2 Flaschen a 235ml... Aber die Tagesration solle 460ml nicht überschreiten... So schön, so gut. Wie ist das dann mit den anderen Milchprodukten? Zählen die da schon mit rein oder kommen die zusätzlich hinzu? Wieviel g Milch darf sie in dem Alter insgesamt am Tag inkl der Milch? Ich meine, die hat ja viel weniger Eiweiß wie Kuhmilch...
Sie trinkt momentan morgens, wenn überhaupt 120ml, abends zwischen 120 und 150 und nachts noch mal zwischen 120 und 150ml... Ist das ok? Kann ich ihr die Kindermilch nachts auch geben oder da eher ihre 2er oder so? Man hört mal, dass sie Kindermilch sättigt, mal nicht... Was stimmt denn? Wie ist es bei euch?

Danke euch, Lg, Steffi mit Emily Sophie

Beitrag von schnuppelag 30.03.11 - 10:51 Uhr

Warum soll sie denn unbedingt Kindermilch trinken, wenn die 2er Milch weiterhin völlig ausreichend wäre? Ich habe mir letztens mal die Inhaltsstoffe diverser Kindermilch's angeschaut und bin fast aus den Latschen gekippt, was für ungesunde Dinge da eigentlich drin sind.

Ich empfehle dir mal diesen Link:
http://www.test.de/themen/essen-trinken/meldung/Kindermilch-Besser-Kuhmilch-1794181-2794181/

Wenn deine Süße Milch pur nicht mag, dann gib sie ihr halt nicht ;-) Probier doch, ihr Kuhmilchprodukte anderweitig schmackhaft zu machen. Mein Kleiner ist auch kein grandioser Esser, aber er steht total auf Naturjoghurt mit Obstbrei.

Beitrag von cori0815 30.03.11 - 11:16 Uhr

hi Steffi!

Klar zählen andere Milchprodukte wie Käse, Joghurt, Quark und Sahne auch dazu, wenn es darum geht, den Milchbedarf deiner Tochter zu decken. Das heißt, wenn du ihr jeden Tag einen Joghurt gibst, mittags zum Nachtisch oder am Nachmittag eine Quarkspeise mit Obstbrei und abends ein gut belegtes Käsebrot auf dem Programm steht, hat sie damit schon einen ordentlichen Calciumbedarf abgedeckt.

Dass deine Tochter Milch pur nicht mag, ist okay. Sie deshalb mit Kakao zu süßen, halte ich eh für keine gute Idee. Deshalb ist es gut, nach Alternativen zu suchen. Was hälst du von selbstgemachtem Trinkjoghurt? Flüssiger Joghurt mit püriertem Obst oder Fruchtsaft gemischt ist auch eine schöne Zwischenmahlzeit.

Rein theoretisch bräuchte sie dann gar keine Flaschenmilch mehr zusätzlich.

Dass die Kindermilch übrigens weniger Eiweiß hat als Kuhmilch, ist sinnvoll, da die Kuhmilch für die kindliche Ernährung (bei einer gewissen Menge) einfach zu viel Eiweiß enthält. Trotzdem sind natürlich in der Kindermilch so viel mehr Zusatzstoffen, dass man über die Sinnhaftigkeit eines solchen Produkts streiten MUSS, wenn man sein Kind verantwortungsvoll ernähren will.

Übrigens ist es auffällig, wie viele Eltern die täglichen Milchfläschchen damit rechtfertigen, dass ihr Kind ein schlechter Esser ist. Besteht da vielleicht sogar ein Zusammenhang? Ja, er besteht: das Kind deckt über die Milchflaschen so viel seines Nahrungsbedarfs, dass es die Anreize bei "normalem" Essen gar nicht mehr wahrnimmt, weil der Bedarf gedeckt ist und entsprechend "schlecht" isst.

Entwöhnt man Kinder bzgl. der Flaschenmilch, fangen sie oft ganz von selbst an, besser zu essen (denn ein gesundes Kind holt sich intuitiv, was es braucht, wenn es im Angebot ist).

LG
cori

Beitrag von fbl772 30.03.11 - 11:20 Uhr

Hallo Steffi,

grundsätzlich gilt ca. 330 ml Milch sollten es etwa maximal sein. Darin beinhaltet sind alle Milchprodukte (auch Käse, Joghurt etc.). Schädlich für die Nieren ist eine zu hohe Zufuhr von Eiweiß. Eiweiß ist natürlich auch in Fleisch und diversen anderen Nahrungsmitteln enthalten.

15 gr. Käse entsprechen etwa 100 ml Milch.

Ich habe meinem Kleinen bis ca 18 Monate Premilch gegeben, da er schon immer ein guter Esser war und Milch ja eigentlich auch ein Nahrungsmittel und kein Getränk ist.
Dann habe ich ihm bis ca. 2 Jahren die Kindermilch gegeben, da diese weniger Eiweiß als Kuhmilch hat und mein Kleiner aber ein großer Käseliebhaber war und ist. Zuviel Eiweiß begünstigt im Übrigen auch Übergewicht und ich habe einen kleinen Plautzenbär .... :-) Kindermilch schmeckt etwas süsslicher als Kuhmilch (so in etwa wie Premilch). Kalorientechnisch macht es nahezu keinen Unterschied zu Vollmilch.

Bei uns hat die Kindermilch (aber auch nicht Kuhmilch) niemals gesättigt - schon gar nicht ist deswegen eine Mahlzeit geringer ausgefallen .... deshalb habe ich sie morgens stark verdünnt :-)

Mittlerweile trinkt er morgens 100 ml Kuhmilch und isst über den Tag verteilt Müsli mit Milch oder eben Käse aufs Brot.

VG
B

Beitrag von yanlina 30.03.11 - 14:52 Uhr

Ich habe letzte Woche auch 2er Milch und Kindermilch gekauft. Vorher gab es nur 1er, aber aus verschiedenen Gründen musste ich die Marke wechseln und dann hab ich gleich mal was ganz neues gekauft.

Nun gibt es zum Frühstück und Abendessen jeweils 40ml Kindermilch zum Anrühren aus der Tasse.

Abends trinkt er 270ml 2er und wenn er morgens vor 6 aufwacht gibt es auch noch eine 2er, meist 220 ml. Wacht er später auf gibt es nur Frühstück.

Ansonsten muss ich zugeben zähle ich seine Milchproduktzufuhr nicht und da er keine Mangelerscheinungen etc. hat und sein Gewicht nicht "durchschnittlicher" sein könnte werde ich auch nicht damit anfangen. Ab und zu gibt es halt Kiri, Philadelphia, Bebibel, Joghurt, selbstegmachte Fruechte-Milch- Shakes. Hoffe ich bin nicht die Einzige die nicht zaehlt sondern einfach im Gefuehl hat alles richtig zu machen.