Auch Allergiegeplagte hier....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von jerrymietz 30.03.11 - 10:37 Uhr

Hallo Ihr!

Wer leidet wie ich unter Heuschnupfen in der Schwangerschaft und was nehmt ihr dagegen? Ich hatte vor der Schwangerschaft nie damit zu tun, aber seid es draußen blüht niess ich mich zu Tode und habe starke Kopfschmerzen. Über Tips wäre ich sehr dankbar!

Beitrag von zazazoo 30.03.11 - 10:41 Uhr

HIIIIER !!!! #winke

Ich bin starke Allergikerin (nicht nur Heuschnupfen, sondern auch andere Pollen, Federn, Tiere, Pilze ...) und seitdem ich meine Antihistamine nicht mehr nehmen darf, geht es mir echt bescheiden. Ich probiere mich gerade durch die Homöopathie und komme ziemlich gut mit "Heuschnupfenmittel DHU" zurecht. Die nimmst du je nach Bedarf 3-4x am Tag und bei mir scheinen die gut zu wirken (bin noch in der Testphase :-) ). Nasensprays bringen bei mir gar nichts, aber es wird auch eine Nasenspülung empfohlen (bringt bei mir nichts, weil meine Nase so zu sitzt, dass das Wasser nicht durchlaufen kann) und möglichst abends vor dem Zubettgehen die Haare waschen, damit du die Pollen nicht mit ins Bett bringst ...

Beitrag von co.co21 30.03.11 - 10:43 Uhr

Hallo,

ich durfte in der letzten SS Cetirizin nehmen, bisher hab ich noch keine Probleme in dieser.

Aber egal was du machst, sprich es auf jeden Fall mit deinem FA durch, also auch nicht einfach was pflanzliches oder homöopathisches nehmen ohne es mit dem Doc abgesprochen zu haben.

LG und gute besserung
Simone

Beitrag von michisimi 30.03.11 - 10:46 Uhr

Hallo,

ich durfte auch Cetirizin nehmen ;-)

lg michi

Beitrag von zazazoo 30.03.11 - 11:03 Uhr

Habt ihr davon Nebenwirkungen bekommen? Ich würde ja auch mal nach was Stärkerem fragen, hab aber Angst, dass das meiner Kleinen nicht gut tut :-(

Beitrag von jerrymietz 30.03.11 - 11:05 Uhr

Danke für eure Tips! Werde morgen gleich mal meinen Frauenarzt fragen!

Beitrag von co.co21 30.03.11 - 11:32 Uhr

also ich hatte keine Nebenwirkungen...aber ich wüsste auch nicht, dass das welche hat. Ausser evtl Müdigkeit, aber das hat man in der SS (zumindest ich) ohnehin dauernd ;-)

Beitrag von sandrinchen85 30.03.11 - 11:04 Uhr

hi,

ich hab das auch....leider :(
momentan gehts wieder ganz gut,aber ne zeitlang war es schlimm.
ich war damit beim allergologen der gesagt hat,ich soll möglichst nichts nehmen.mir tränten die augen und ich meine nase war zu.
als ich mit stella schwanger war,war ich meinem heuschnupfen "nur" beim hausarzt,der hat gesagt ich dürfe ceterizin(oder wie man das schreibt)nehmen.aber leider hat mir das gar nicht geholfen :(
drücke dir die daumen dass du was findest das dir hilft ;)
lg

sandra

Beitrag von renoncule 30.03.11 - 11:28 Uhr

Hier!

Bei mir ist es zum Kotzen, ich krieg nachts keine lust, meine Nase ist natürlich komplett zu, ich habe dauernd Nasenbluten vom vielen Putzen, mein Hals schwillt zu, so daß sogar meine Ohren schon betroffen sind (eustachsche Röhre). Es fühlt sich an, wie ganz fette Grippe. Letztes Jahr mußte ich sogar ein Asthmaspray nehmen, weil ich keine Luft mehr bekommen habe. Ich könnte heulen, echt.

Außerdem bekomme ich keinen schnellen Termin beim Allergologen, bin leicht am Verzweifeln. Momentan bin ich soweit, ich würde fast alles nehmen...


renoncule, die jetzt nochmal duschen geht, in der Hoffnung auf Linderung

Beitrag von lexa8102 30.03.11 - 11:46 Uhr

Hallo,

ich bin auch starke Allergikerin und habe sogar allergisches Asthma bronchiale.

Lt. Embryotox.de ist Loratidin das Mittel der Wahl, aber auch Cetirizin (das nehme ich) geht. Ruf doch deinen Haut- oder HNO-Arzt mal an oder mach mal einen Termin.

Viele Grüße,
Lexa