Schwanger und doch nicht *laaang*

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von vroni28 30.03.11 - 10:39 Uhr

Hallo,

ich will hier nur mal meine Geschichte loswerden.

Und zwar üben wir jetzt 5 Monate, ich war mir so sicher das es letzten ZK geschnaggelt hat, weiß nicht hatte es einfach im Gefühl. Dann hab ich doch am 19.03 meine Mens bekommen und war natürlich super enttäuscht.

Am Montag ging es mir dann sehr schlecht, dachte na toll jetzt hab ich auch noch um die ES zeit eine Magen-Darmgrippe, alles was ich gegessen und getrunken habe, habe ich gleich wieder gebrochen.

Dann bekam ich am Montag Nachmittag Blutungen. Die waren dann am Dienstag immer noch da. Und fragt mich nicht warum, war warscheinlich Intuition, hab ich einen SS-Test gemacht. Der war sofort fett positiv. Da ich noch einen zu Hause hatte hab ich den auch gleich noch gemacht. Und wieder das gleiche.

Hab dann auch gleich einen Termin bei meiner FÄ gemacht. Die sagte am US sieht es eher aus wie mittzyklisch. Dann da auch nochmal einen SS-Test gemacht, wieder positiv.
Ich war echt am Ende mit den Nerven. Sie hat dann noch Blut genommen und gesagt das ich morgen wieder kommen muß, wenn ich aber schmerzen bekomme soll ich gleich ins KH, da es ja wahrscheinlich ein Abgang oder eine ELSS ist.

Da sind wir dann auch abends um neun hin. Die haben dann auch Blutergebnisse gemacht und US. Also meine GMSH ist nur 9mm und HCG bei 77. Also eine intakte SS so gut wie ausgeschlossen.
Somit war ich dann genau einen Tag SS und alles was mir grad noch bleibt ist meine Übelkeit und Schwindel.

Wenn ich auf mein Gefühl gehört hätte und eher einen SS-Test gemacht hätte vielleicht wäre mein Krümel dann noch bei mir.

Was ich damit sagen will, vertraut auch mal auf euer Gefühl, und wenn ihr euch so sicher seit und trotzdem die Mens kommt ist es vielleicht nicht schlimm mal nen SS-Test zu verballern.


Hier noch meine ZB von den letzten zwei ZK:
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/944800/572386
http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/944800/576970



So das mußte ich jetzt einfach loswerden
#sorry für das viele#bla

LG Vroni


Beitrag von saho84 30.03.11 - 10:46 Uhr

Ach meno, du arme! Ich weiß immer gar nicht, wie ich trösten soll! Fühl dich mal gedrückt!

Aber was denkst du denn falsch gemacht zu haben? So früh ist das glaube ich einfach der natürliche Lauf!, oder?
Gönn dir mit deinem Schatz doch mal einen schönen Tag! Fahrt schwimmen oder irgendwo an einen See! Das tut der Seele gut!
Und sei dir gewiss, dein nächster Zyklus kommt schon bald ;-)

Ganz liebe GRüße
S

Beitrag von michisimi 30.03.11 - 10:49 Uhr

Hallo,

das tut mir sehr leid, ich weiss wie da ist. Fühl dich mal dolle #liebdrueck

Aber glaub mir ein früherer Test oder sonstiges hätte die Sache nicht geändert. Dafür kann keiner was und du kannst es auch nicht beeinflussen.

Alles alles liebe

michi

Beitrag von vroni28 30.03.11 - 10:52 Uhr

Ich weiß nicht ob ich mir direkt Vorwürfe machen soll oder nicht. Da ich ja meine Tage hatte und meines wissens vor dem ES war hab ich natürlich nicht so auf mich geachtet und auch mal Alkohol getrunken. Und wenn ich eher getestet hätte vielleicht hätte mir meine FÄ dann Utrogest oder so verschreiben können. Aber das viele hätte nützt mir ja jetzt auch nichts.
Ich hoffe nur das wir bald wieder loslegen können.

LG Vroni

Beitrag von sonja.h. 30.03.11 - 10:59 Uhr

Nein süsse, du brauchst dir ganz bestimmt keine vorwürfe machen!!!

Denn wenn mann das immer alles vorher wissen würde,.... würde vieles nicht passieren....

Wir können nun mal nicht hellsehen, und wir tun ja was wir können, damit sich ein krümel richtig einnisten kann und wir ihn behalten können, aber leider will es manchmal leider nicht so sein wie wir es uns wünschen.

Aber gib die hoffnung nicht auf!
Wünsch euch alles gute und viel glück #liebdrueck

Beitrag von vroni28 30.03.11 - 11:07 Uhr

Dankeschön. So tröstende Worte tun gut. Und du hast ja auch recht, wie hätte ich es auch wissen sollen.
Und ein gutes hat es ja, jetzt wissen wir wenigstens das mit meinem Partner und mir alles in Ordnung ist und wir ein Kind zeugen können.

LG Vroni

Beitrag von michisimi 31.03.11 - 17:17 Uhr

Utrogest kann eine FG nicht aufhalten. Es kommt wie es kommt.

Alles liebe #liebdrueck

Beitrag von sonja.h. 30.03.11 - 10:52 Uhr

Ach du meine liebe, verstehe was du durchmachst, mir ist es mal so ähnlich gegangen.

Aber glaub mir, wenn dass so früh so ist, kann man es in den seltesten fällen noch aufhalten. Ist traurig, ist aber leider so.

Fühl dich gaaanz lieb #liebdrueck und gib die Hoffnung nicht auf!!! #klee

Alles Fute für die Zukunft und Kopf hoch

Beitrag von kleinehexe74 30.03.11 - 11:12 Uhr

Fühl dich mal gedrückt.
Aber wenn es eine Eileiter SS war, dann hätte man ja auch früher nichts machen können....

Drück dir die Daumen, dass es bald mit einer intakten SS klappt!

LG

Beitrag von orcamichiru 30.03.11 - 11:16 Uhr

Genau so gings mir im Januar auch! Bei mir hat sich dann noch eine Odysee mit 7 Tagen Krankenhaus und 3 Wochen ständiger Blutentnahme angeschlossen, da ich in der Zeit auch noch Fieber bekam....Erst nach einer AS ging dann endlich das HcG runter und die Ärzte gaben Entwarnung.

Beitrag von vroni28 30.03.11 - 11:33 Uhr

Das tut mir leid. Eine AS brauch ich zum glück nicht, da ja meine GMSH nicht so hoch aufgebaut ist. Aber wenn ich ne ELSS habe komm ich ja auch um ne op nicht rum. Ich finde das mit AS immer viel schlimmer da man sich ja viel mehr damit beschäftigen muß. Hört sich jetzt ja echt blöd an aber ich denke einen Natürlichen Abgang verkraftet man besser. So geht es mir zumindest.
Ich hoffe das morgen bei der Blutkontrolle das HCG schon gesunken ist.

Habt ihr ein paar Zyklen pause machen müssen?

LG