Was macht man gegen Sodbrennen????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nadi2011 30.03.11 - 10:41 Uhr

Hallo,
und zwar habe Ich seid knapp einer Woche jeden Tag
starke Sodbrennen!
Meine frage an Euch, habt Ihr evtl. einen Tipp
wie Ich das Sodbrennen wieder weg bekomme???
Es ist nämlich echt Nervig.....
Danke schon mal im Vorraus!!!

LG Nadi mit Bauchprinzen 24Ssw

Beitrag von shiningstar 30.03.11 - 10:42 Uhr

Du kannst:

Milch trinken
Haselnüsse essen
Knäckebrot essen

Rennie darf man in der Schwangerschaft nehmen, ich nehme das fast täglich zum Einschlafen.

Beitrag von magiccat30 30.03.11 - 10:44 Uhr

EIn glas Milch, trinke sie immer warm, ein Löffel Senf, Nüsse oder Mandeln kauen. Heilerde hilft auch gut, ca einen Teelöffel in ein bisschen Áasser auflösen und trinken. Rennie hab ich für die Nacht, da hilft sonst nichts mehr. Und immer leicht erhöht schlafen.

Beitrag von stemue 30.03.11 - 10:43 Uhr

Bei meiner ersten Schwangerschaft hat Natron (gibt es bei den Backzutaten) Wunder gewirkt. Einfach eine Messerspitze in Wasser auflösen und trinken. Es war sofort weg!!
Alles Gute.

Beitrag von annibremen 30.03.11 - 10:50 Uhr

Natron ist echt toll, hilft bei mir auch! Hatte sogar noch welches im Schrank, weil ich das früher immer genommen hab, wenn ich einen über den Durst getrunken hatte ;-)

LG Anni

Beitrag von co.co21 30.03.11 - 10:45 Uhr

Hallo,

ich hab ja zusätzlich ne chron. Gastrititis und nehme daher Omeprazol (20mg)

LG SImone

Beitrag von julimond28 30.03.11 - 10:47 Uhr

Ja, das kann echt schlimm sein!
Habe noch im Kreißsaal den letzten Beutel Magaldrat genommen!!

Also es gibt etliche Hausmittelchen:

Milch, Senf, Haferflocken, Oliven, Brot, Kartoffelsaft, Kondensmilch usw.

Bullrich Salz und Natron sollte man in der SS nicht nehmen, bzw. es ist grundsätzlich nicht auf Dauer zu empfehlen!

Rennie darf man nehmen, ich habe vom FA Gaviscon bekommen (gleicher Wirkstoff wie Maloxan, das Gaviscon ist aber dickflüssiger, mir hat es besser geholfen)!

LG

Beitrag von nadi2011 30.03.11 - 10:50 Uhr

;-)Danke für Eure tollen Vorschläge!!!

Beitrag von amitage 30.03.11 - 11:09 Uhr

Hallo,

ich nehme zur Nacht auch Rennie oder Gaviscon (aber als Tablette - das Gel ist sowas von .... *würg*, das habe ich nicht schlucken können).

Ansonsten esse ich morgens zum Frühstück warme Haferflocken (mit Milch) mit einem 7-Korn-Brei (Babybreipulver z.B. Hipp), wenns ganz schlimm ist. Apfel hilft mir auch und abends gibts immer lecker Nüsse zum Knabbern. (Schoki ist leider auch nicht so der Hit *jammer*)
Kaffee lasse ich weg, wenn ich nur dran rieche, ist das Sodbrennen wieder ganz schlimm - dafür stilles Mineralwasser (geht aber auch nicht jedes..., ich trinke gerade evian - Aldi, Netto geht gar nicht).

VG amitage mit Baby-amitage 31ssw

Beitrag von jeyelle 30.03.11 - 11:09 Uhr

Neben den genannten Hausmitteln und Medikamenten:

Auf eine säurearme Ernährung achten, dh. Fruchtsäfte, Softdrinks (Cola, Limo und Co) und vor allem kohlensäurehaltige Getränke vermeiden. Lieber auf stilles Mineralwasser und Tee umsteigen.
Auch Citrusfrüchte lieber erstmal weglassen.
Kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt zu sich nehmen (das Kind drückt den Magen nach oben, dadurch verkleinert sich das Volumen... Ist der Magen leer, sammelt sich Magensäure rasch an, daher dem Magen immer schön kleine Portionen zum verdauen geben)

So, mehr fällt mir jetzt auch nicht ein *gg*

LG Jey

Beitrag von lexa8102 30.03.11 - 11:44 Uhr

Hallo,

ich hatte bei meiner ersten SS ziemlich oft Sodbrennen. Hab dann Gaviscon Advance bekommen. Das hat super geholfen. Allerdings musste ich mir die Nase zuhalten beim Einnehmen (war nicht lecker, hat wohl Pfefferminzgeschmack).

Die Hausmittel (Natron, rohe Kartoffeln, Milch usw.) hatten bei mir alle nicht geholfen.

Viele Grüße,
Lexa