Schwanger!!!!! (lang)

Archiv des urbia-Forums Ungeplant schwanger.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Ungeplant schwanger

Was ist, wenn eine Schwangerschaft überraschend und ungeplant kommt? Hier kannst du fragen, wie andere diese Situation bewältigt haben. Grundsatz-Diskussionen um das Thema Schwangerschafts-Abbruch sind allerdings besser im Forum "Allgemeines" aufgehoben.

Beitrag von oh nein!!! 30.03.11 - 10:55 Uhr

Einen schönen guten morgen Ihr lieben...

hatte ja vor ein paar Tagen schon mal geschrieben das ich positiv getestet habe. War nun gestern beim FA und naja ich bin schwanger!!!
Herzchen schlägt zwar noch nicht aber die anlage vom baby ist schon zu sehen.
Nun zu meinem problem...ich weiss nicht was ich machen soll.????
Ich hatte anfang letzten Jahres Einen Abruch meinem mann zuliebe!!! wie hatten vorher nicht verhütet weil er laut attest vom arzt zeugungsunfähig ist!!! so daraufhin habe ich dann wieder die pille genommen. nur die letzten 2 monate hatte ich die pille aus der türkei genommen und die haben wohl ihren zweck nicht erfüllt...bin schwanger...hilfeee#zitter

habe es meinem mann gestern gesagt und er will wieder das ich es weg machen lasse...aber ich kann das nicht noch einmal!!!! ich denke noch so oft an das andere #stern und ich glaube nochmal schaffe ich das nicht!
Ich meine ich kann seine ängste verstehen...er ist alleinverdiener..ich bin vor weihnachten gekündigt worden...und wir haben schon unser mäuschen von 4 jahren hier rum flitzen...
wenn ich es behalte dann verliere ich ihn glaub ich und wenn nicht...was ist dann mit mir???
Ich will nicht wieder alleinerziehend sein...schon gar nicht mit 2 kindern und dann noch ohne job!!!!
ist doch alles zum k......!!!
weiss echt nicht was ich machen soll!!!
bei mir herscht totales chaos im kopf.......
traurige grüße:-(

Beitrag von polediana 30.03.11 - 11:03 Uhr

hallo,

schade dass ich gleich zur arbeit muss und dir nicht mehr antworten kann.

ich hatte am 9.3., vor fast drei wochen einen abbruch, auch IHM zuliebe und werd nochmal auf das thema zurück kommen, heute abend schreib ich dir! #liebdrueck

#winke
bis später, diana

Beitrag von mama99050709 30.03.11 - 19:54 Uhr

oh ich lese mich so sehr selbst aus deiner frage heraus.
ich war 2004 schwanger u mein freund wollte das kind nicht, ich habe mir eingeredet, dass er mit allen seinen gründen recht hat u es DUMM wäre ein kind zu bekommen. ich habe es abgetrieben, sehr lange getrauert.
ich kam da eigtl nie wirklich nicht mit zurecht. obwohl ich zu dem zeitpunkt KEINEN KINDERWUNSCH hatte.
das erste us-bild bewahre ich bis heute auf!!!!!
es tat mir so sehr leid, aber man konnte nichts mehr rückgängig machen.

2008 wurde ich wieder schwanger. mein freund lies mich auch sitzen, nachdem ich gesagt hatte, dass ich das kind behalte. ich bin bis heute alleine damit. und weisst du was? ich bin GLÜCKLICH!!!!!!! ich liebe mein kind über alles und es ist mir heute egal, dass ich dafür meinen freund verloren hab.

http://www.myvideo.de/watch/3396006/Thomas_D_Millionen_Legionen

ich drück dich ganz dolle. entscheide aus deinem herzen heraus!!!
hör darauf. sonst bist evtl den rest deines lebens kaputt.

lg

Beitrag von janimausi 30.03.11 - 11:11 Uhr

Hallo,

deine Situation ist echt nicht schön, doch dein Herz hat doch schon gesprochen, du willst das Baby behalten.
Ich bewundere dich auf der einen Seite, das du das so schaffst, also mit dem Mann, wegen dem du dein Baby hast töten lassen zusammen zu bleiben und ihn zu lieben.
Ich war in einer so ähnlichen Situation, nur das ich es erst sehr spät erfahren hab, das ich schwanger bin und es am selben Tag verloren habe.
Mein Freund will und wollte jetzt noch nicht Vater werden, aber ich bin gegen Abtreibung und habe es ihm auch gesagt und ihm auch gesagt, das wenn ich es tatsächlich tun sollte, ich ihn dafür hassen würde und ihn nie niemals wieder sehen wollen würde.
Und nur weil du deinen Job jetzt verloren hast, heißt es ja nicht, das du nie wieder einen bekommst.
Und Unterstützung, falls das Geld nicht reicht bekommt ihr doch auch.

Und wenn dein Mann dann weg ist, dann ist es eben so, Männer gehen an deiner Seite, ein Kind ist in deinem Herzen, einen anderen Mann, der deine beiden Kinder akzeptiert, findest du immer wieder, aber dieses Kind kannst du nur einmal bekommen.

LG

Beitrag von juice87 30.03.11 - 11:14 Uhr

Also ich hättes es auch nicht weggemacht!Ich finde es von deinen mann wirklich traurig das er dich so dermaßen unter druck setzt,dann wäre ich lieber alleine als so jemanden unverständlichen partner zu haben?wie stellt er sich das vor?kind wegmachen und alles ist friede freude eierkuchen??ich geb dir den tipp und geh mal zu pro familia,lass die beraten.ich weiß du hast angst alleinerziehend zu sein,aber das geht einfach zu weit von deinen partner.ich bin wirklich baff wie oft ich soetwas höre das frauen die kinder wegmachen nur des mannes liebe.das tut mir wirklich leid,lass dich bitte nicht so unter druck setzen.lg franzi mit finja fast 3 und mäuschen 21 ssw

ps:solche männer machen mich echt wütend,soetwas feiges..

Beitrag von dolli1209 30.03.11 - 11:14 Uhr

Hallo!

Lässt dein Mann sich auf gar keine Diskussion ein?

Falls das möglich ist, versucht das erstmal und vielleicht findet ihr ja gemeinsam eine Lösung.

Aber da du geschrieben hast, dass du in der Vergangenheit bereits einen Abbruch hattest und das jetzt nicht mehr durchstehen würdest, würde ich von einem nochmaligen Abbruch abraten.

Nur leider kann ich dir die Entscheidung nicht abnehmen.

Hör auf dein Herz!

Liebe Grüße, Melli

Beitrag von mia.2010 30.03.11 - 11:30 Uhr

Hallo, ich wurde letztes Jahr unerwartet schwanger von einem one-night-stand und habe mich für das Kind entschieden. Mir war klar, das ich alleine war und mein Chef mir sogar zur Abtreibung geraten hat, aber ich wollte niemals ein Kind töten. im November hab ich dann erfahren das ich das Kind verloren hatte. Für mich ging eine Welt unter und ich war bis heute noch nicht drüber hinweg. Es ist schwer... sehr schwer. Mein Ex hat mir an allem die Schuld gegeben, ich trennte mich sofort von ihm. Ich habe seit anfang des Jahres einen neuen Freund, er ist super nett und hat für alles verständnis. Ich liebe ihn sehr und er hilft mir wo es nur geht. Ich dachte auch das alles an mir liegt, aber ein mann sollte nie dir das gefühl geben das du zu irgendetwas verpflichtet bist. Du schaffst das und wirst auch wieder glücklich. Ich hatte heute beim Fa einen Termin zur Kontrolle und er teilte mir mit das ich schwanger bin. Zwar wieder ungeplant, aber ich kann mich diesesmal voll und ganz auf meinen freund verlassen. er liebt mich und wird für mich da sein. Das ist alles was zählt, es ist schließlich unser körper und ich werde auch dieses mal nicht einmal einen Gedanken an eine Abtreibung verlieren.

ich wünsche dir alles gute

Beitrag von maus2711 30.03.11 - 12:37 Uhr

Hallo,

"Ihm zuliebe", Mensch, das kann doch nicht wahr sein....Es tut mir wirklich leid, aber das ist für mich unvorstellbar. Wenn Du jetzt schon Probleme hast, was wird denn dann nach 2 Abtreibungen?

Ich hoffe, Du findest den für Dich richtigen Weg. Ich drücke Dir die Daumen.

Viele liebe Grüße

Simone

Beitrag von sane75 30.03.11 - 12:51 Uhr

Hallo,

also mal ganz ehrlich, mein Mann hat bei meiner 2ten Tochter auch gesagt, ob das wohl der richtige Zeitpunkt ist. Ich habe gesagt, ich weíß nicht ob es der richtige Zeitpunkt ist dass wir noch zusammen sind.
Liebst Du ihn und liebt er Dich wirklich?
Egal ob Job oder nicht, es ist dein Kind entscheide Du.

Ich habe mich damals für meine Tochter entschieden und mich kurz nach der Geburt getrennt. Mittlerweile habe ich einen Partner der zu mir und zu meinen Kindern 100% steht und ich habe es nie bereut diese Entscheidung so getroffen zu haben.

Als ich damals gegangen bin, wollte mein Mann nicht dass ich gehe.Wir verstehen uns mittlerweile gut und er hat die Kinder regelmäßig. Ich würde aber nie wieder zurück. Denn wer richtig liebt geht durch dick und dünn.

Hör auf dein Herz. Ich wünsch Dir alles Gute :-)

LG Sane

Beitrag von cocosarah 30.03.11 - 13:16 Uhr

Ich muss ganz ehrlich sagen,wenn mein Freund zu mir sagen würde,dass ich abtreiben soll,weil er das will - ohne daran zu denken wie es mir geht,was ich möchte,für das Richtige halte - dann wäre das für MICH ein Grund zu gehen!!!

Ich finde es wichtig,dass der Partner auch seine Meinung sagt,seine Sorgen und Ängste beschreibt und seiner Frau auch sagt,wenn er eine Abtreibung für den besseren Weg hält^^ ABER er sollte auch deutlich sagen,dass es letztendlich die Entscheidung der Frau ist oder eine gemeinsame Entscheidung die getroffen wird!

Ich verstehe manche Männer wirklich nicht - immerhin gehören zum Kinder zeugen 2 Menschen und er ist genauso daran "schuld"!!

Viel Glück für dich#klee

Beitrag von sophie18 30.03.11 - 13:42 Uhr

Mehr kann man dazu nicht sagen#pro

Beitrag von forfour 30.03.11 - 13:46 Uhr

Hallo,

schade das du es aus Liebe zu ihm schon einmal machen mußtest, Schade das er -entschuldige bitte- offensichtlich ein wenig Holzkopfig ;-) ist.

Ich hatte 4 Abgänge und ich hab immer gesagt ich würd nie abtreiben. Aber ich bin auch nie in die Verlegenheit gekommen darüber nach zu denken.

Ich kann dir nur soviel sagen: Ja, ich glaube dir Recht zu geben das es dich kaputt macht. Wenn du eine Abtreibung vornimmst ohne es zu wollen, ich glaub das holt einen ein. Und ich kann mir vorstellen das auch an einer solchen Entscheidung eine Ehe zerbrechen kann, auch du hast Gefühle.
Wir sind zu 6 seit 5 Monaten. Mein Mann verdient auch alleine und glaub mir, es ist nicht viel. Wir haben im Monat mit 6 Personen knapp 300 Euro mehr wie eine Familie mit Hartz IV mit der gleichen Personenzahl.

Wir leben glücklich mit den Kindern. Haben genug Geld für Essen, Leben und Kleidung. Keines meiner Kinder ist müllig oder sonst was und wir fahren einen gebrauchten Bus, fahren in den Urlaub im Sommer.
Wichtiger als immens viel Geld ist doch die Liebe die die Kinder benötigen oder? Mann/Frau sollte sich doch eher fragen ob sie Platz im Herzen hat für noch ein Kind.

Lass dich bitte nicht in die Enge treiben, redet sachlich miteinander und vielleicht redet ihr auch mal gemeinsam mit dem Frauenarzt wo du auch mal deine Bedenken einräumen kannst hinsichtlich der späteren Last die du zu tragen hast.

Es sollte am Ende eine Entscheidung dabei raus kommen mit der du gut leben kannst. Und vielleicht muß diese Entscheidung auch ein wenig Egoistisch sein, aber ganz krass gesagt: Es ist dein Körper und dein Leben das beeinflußt wird, also triff auch du bitte die für dich richtige Entscheidung.

VG und viel Kraft, in welche Richtung auch immer
forfour

Beitrag von stefannette 30.03.11 - 13:58 Uhr

Ach Mensch,du tust mir echt leid.#liebdrueck Ich finde es schlimm von Deinem Mann,dass er Dich so unter Druck setzt. Vielleicht wäre eine gemeinsame Beratung eine Lösung?
Finanziell ist es, auf jedenfall, machbar. Ich persönlich finde,dass das oft vorgeschoben wird. Wir haben 5 Kinder und ein Arbeitergehalt und es geht auch!!!!!!!
Hoffentlich lässt sich Dein Mann noch umstimmen, tu Dir das nicht noch ein zweites Mal an,sonst gehst Du dran kaputt!!#liebdrueck
Ich wünsche Dir alles alles Gute!!!
LG Annette

Beitrag von waiting.for.an.angel 30.03.11 - 20:03 Uhr

Für mich hätte sich dieser Mann schon alleine mit der bloßen "Forderung" abzutreiben erledigt,und das bereits das 1.mal!!!
Mir wäre kein MANN dieser Welt wichtiger als mein Kind das ich unter dem Herzen trage!!!!!!!!!!!!!!!!!

Meine freundin ist alleinerziehend mit 2 kinder von 2 versch,Vätern.
(4 jahre, und halbes jahr) und schafft das super.
Man muss es nur wollen,und sich umstellen.
Aber deswegen ein Kind "umzubringen" wäre für mich das letzte.
Vor allem zum zweiten mal. Ich will dir keinen Vorwurf machen,möchte dir nur ins Gewissen reden.Dein Kind hat sich nicht ausgesucht,dass die Pille aus der Türkei war-denk mal drüber nach!

LG,
Anna & #ei (11+2)

Beitrag von salida-del-sol 30.03.11 - 20:50 Uhr

Hallo Du traurige,
es kann nicht darum gehen, was Du tun sollst, sondern darum, dass Du eine Entscheidung triffst, auf die Du in vielen Jahren stolz sein kannst.
Dein Mann kann nicht wieder etwas von Dir verlangen, was Du nicht kannst. Du hast bereits eine Abtreibung für ihn hinter Dich. Liebe ist keine Einbahnstraße, sondern da stellt man sich auf die Bedürfnisse des anderen ein. Und damit wäre ganz deutlich jetzt einmal er dran. "Einen Mann reißt man sich von der Seite, ein Kind mitten aus dem Herzen."
Da Du gerade in einer fießen Klemme sitzt, ist es logisch, dass bei Dir ein Chaos im Kopf herrscht. Häufig wissen Männer nicht, was sie da von ihrer Frau verlagen. Sie denken ein Eingriff, und alles ist wieder beim Alten. Aber sie übersehen die Tatsache, dass Mutter und Ungeborenes bereits eine unbeschreibliche Einheit sind. Sage Deinem Mann was eine Abtreibung für Dich bedeuten würde, und dass Du ihn Dir auch als Vater für dieses Kind wünscht. Was Du an ihm schätzt, denn erstgemeinte Komplimente erweichen manches harte Männerherz. Denn sie wollen die Helden ihrer Frau sein. Entweder er versteht Deine Empfindungen und stellt sich darauf ein, oder er ist Dein nicht wert.
Sei ganz lieb gegrüßt von salida-del-sol

Beitrag von hoffnung2011 30.03.11 - 21:32 Uhr

wie fühlst du dich in einer Beziehung, wenn du wegen einer dritten Person deine Seele kaputt machst ? Kannst du dir in die Augen schauen ? was hältst du eigentlich von so einer Partnerschaft ?

Beitrag von hoffehoffe1985 31.03.11 - 15:47 Uhr

Hey,

also ein Mann, bei dem du glaubst dass du ihn verlierst wenn du das Kind behalten willst…ist das eine richtige Beziehung?

Vielleicht ist dies der richtige Moment die Beziehung neu zu überdenken und eine Entscheidung (evtl.gegen ihn) zu treffen?!

Aber ganz ehrlich? Ihr habt ein 4jähriges Kind, wie geht das wenn er als zeugungsunfähig galt? Und dann ein Abbruch? Und dann eine PIlle aus der Türkei?

Denk mal nach: Würdest du wirklich einen zweiten Abbruch überstehen?


LG:)

Beitrag von ela001 04.04.11 - 09:57 Uhr

hallo du liebe!

es ist schon ein paar tage her, seit du hier geschrieben hast. schaust du noch ins forum?
du warst sehr durcheinander und auch traurig, hm?! (deine traurigen :-( sind mir jedenfalls aufgefallen).
wir geht es dir, bzw. euch jetzt, ein paar tage später??

vielleicht hattet ihr ja inzwischen gelegenheit, in ruhe miteinander zu sprechen? - so dass jeder von euch sagen konnte, wie es ihm ums #herzlich ist....?

in deinem ersten posting hast du geschrieben, dass dein mann an eurer seite ist seit deine tochter 6 monate alt ist, und dass die beiden sich total lieben! er hat also schon erfahrung als papa!!;-)
und nun würde er ja noch ein eigenes kind, euer erstes gemeinsames kind bekommen. weißt du denn, was ihm da jetzt so angst macht?

ich wünsche euch wirklich sehr, dass ihr euch in aller ruhe zusammensetzen und miteinander beraten könnt, wie es mit dem überraschenden familienzuwachs gehen könnte. das#baby scheint ja unbedingt zu euch kommen zu wollen (trotz attestierter zeugungsunfähigkeit und pille);-). und besonders dein herz ist ja auch offen dafür.....!

ich wünsche deshalb vor allem deinem mann viel, viel mut und dir natürlich auch!

magst du dich noch mal melden, wie es dir geht? das würde mich freuen.

liebe grüße#liebdrueck
ela

Beitrag von ela001 06.04.11 - 18:44 Uhr

ich nochmal…

hallo, jetzt schreibe ich dir doch noch mal. du und deine situation hat mich die letzten tage immer wieder beschäftigt.

wie es dir wohl inzwischen geht?? ich habe deine postings gerade noch einmal durchgelesen. vor allem ein satz ist mir jetzt erst so richtig ins auge gesprungen: „ich kann das nicht noch einmal!!!!!“
die erfahrung deiner abtreibung vor gut einem jahr geht dir doch noch ziemlich nach, hm?!
und deshalb möchtest du auf keinen fall noch mal so etwas durchmachen müssen!! das kann ich gut verstehen.

ich hab ein wenig über die reaktion deines mannes nachgedacht. ich kann sie nicht recht einordnen. er ist doch jetzt schon ein paar jahre für deine tochter ein lieber papa. und er mag die kleine offensichtlich sehr.
dann könnte man doch eigentlich denken, dass er sich eher darüber freut, wenn er nun selbst vater werden kann (und das entgegen aller ärztlichen prognosen)! eigentlich .....
weißt du, warum er so ganz anders reagiert (hat), vor einem jahr und jetzt wieder?? hast du da eine idee?

wenn du magst, kannst du mir gerne schreiben, natürlich auch als persönliche nachricht über vk.

ich wünsche dir jedenfalls von ganzem herzen einen weg, bei dem es dir gut geht!

liebe grüße #winkevon
ela

Beitrag von mirgehtsähnlich 23.06.11 - 11:19 Uhr

hallo,

wie ging es bei euch weiter?

lg