Übungswehen "veratmen"?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von wurmling 30.03.11 - 11:18 Uhr

Hallo,

bin jetzt in der 26. SSW und hatte schon ziemlich zeitig Übungswehen. Nun habe ich aber schon ein paar Mal erlebt, dass mir diese Übungswehen regelrecht den Atem nehmen. Ich habe keine Schmerzen, lediglich wird mein Bauch hart.

Kennt das jemand? Muss ich mir Sorgen machen?

Ach ja: mein FA hat heute zu und Magnesium nehme ich ca. 400 gr. täglich.

LG Dani

Beitrag von hasi1977 30.03.11 - 11:21 Uhr

Das ist bei mir auch immer so. Wirklich schmerzhaft ist es nicht, aber der Atem bleibt mir auch immer weg und ich muss mich zwingen zu atmen...

Hab aber auch nie nachgefragt beim FA, aber bisher ist ja auch alles gut bei mir.

Beitrag von enimaus 30.03.11 - 11:24 Uhr

Das hab ich auch genauso wie du auch!
Wenn die Wehen nicht zu oft kommen würd ich mir keine Gedanken machen. Meine kommen abends alle 4 Minuten und bei mir würd nichts mehr gemacht außer gehofft, dass die Kleine sich noch 2 Wochen Zeit lässt. Wenn du Dur unsicher bist frag deinen FA. Ich nehme auch Magnesium nur wirkt es bei mir null!
Lg enimaus und Nina 34+5

Beitrag von wurmling 30.03.11 - 11:27 Uhr

Probiere mal Bryophyllum (Pulver)

Das hilft super gegen vorzeitige Wehen. Das Wundermittel habe ich in meiner 1. SS genommen.

Beitrag von chris1179 30.03.11 - 11:25 Uhr

Hallo,

ich hatte auch schon Anfang der 20er Wochen die ersten Übungswehen, die sogar noch recht schmerzhaft waren. Hab dann Magesium genommen und es wurde besser. Ende der 25. SSW hab ich das dann wieder abgesetzt.

Nun hab ich nur noch vereinzelt Übungswehen, dann aber auch so, dass ich manchmal die Luft anhalten muss....ähnlich wie bei einigen Bewegungen und Tritten meiner Kleinen, da schrecke ich auch zusammen und halte die Luft an ;-)

Lg Christina + Annalena (33+0)

Beitrag von hibbel-elena 30.03.11 - 11:36 Uhr

Du schreibst es eingangs eh richtig: Veratmen.
Unsere Hebamme hat geraten, dass wir die Übungeswehen zum Üben nehmen. Wenn eine kommt, normal veratmen mit tief Luft holen und langsam mit Lippenbremse ausatmen. Ich finde, so ist das Bauchhart-Gefühl nicht so unangenehm und für die Geburt geübt hat man auch gleich :-)