Husten, Schnupfen, Heiserkeit...

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sternenforscher 30.03.11 - 11:34 Uhr

Hallo Mädels,
meine Maus hat sich einen fiesen Atemwegsinfekt eingefangen und schnupft und hustet. Da sie mich angesteckt hat, kann ich ihr gut nachfühlen, wie unangenehm das ist, da der Husten ziemlich festsitzt. Vor allem das Schlafen in der Nacht scheint Probleme aufzuwerfen. Heut Nacht hat sie fast gar nicht geschlafen. Immer wenn sie es versucht hat und kurz vorm Einschlafen war hat sie wieder aufgeweint und rumgejammert. Ich habe echt alles versucht. Streicheln, rumtragen, zu mir ins Bett, aber nichts hat sie beruhigen können.
Die KiÄ hat uns nen Hustensaft verschrieben. Kann ich ihr nachts irgendwie Erleichterung verschaffen? Hustenlöser sind ja für die Nacht wahrscheinlich nicht so ideal, oder?
Wie macht ihr es mit euren Hustinettenbärchen. Wäre über jeden Tipp dankbar!
LG Tanja und Mona (die zum Glück gerade schläft)

Beitrag von 10petra 30.03.11 - 14:00 Uhr

Hallo Tanja,

wir haben den Hustensaft Fluimucil und den sollte man nicht nach 17 Uhr geben weil es ein Hustenlöser ist.
Es gibt aber meines Wissens auch einen Hustenstiller-/blocker den man vor dem Einschlafen geben kann (ich glaube wir hatten einen der Capval hiess). Dieser Hustenstiller hat bei unserem Sohn allerdings nicht geholfen, weshalb wir ihn auch nur 2 - 3 x ausprobiert haben.
Ich würde beim Kinderarzt oder in der Apotheke mal nachfragen.
Ansonsten ist Inhalieren (Pariboy) auch ganz gut wenn das Kind es mitmacht...
Gute Besserung
Petra

Beitrag von amadeus08 30.03.11 - 14:06 Uhr

Hustenlöser echt nur tagsüber bis am späten Nachmittag geben. Es gibt Hustenstiller, aber die sind bei uns auch nicht der Renner gewesen, um nicht zu sagen, die haben nichts gebracht, also haben wir die weg gelassen.
Das Kind höher lagern ist oft auch ganz gut, also zum Beispiel einen dünnen Aktenordner unter die Matratze legen oder ähnliches.
Auf alle Fälle keine trockene Luft im Zimmer (bei uns ist das Fenster immer offen), wenn man nicht offen lassen möchte, dann lieber oft lüften, wenn das Kind sowieso wach ist. Dann auch mal was feuchtes aufhängen.

Lg