Was könnte mir/uns Spaß machen?

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von edgarallanpoe 30.03.11 - 11:35 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

mein Partner (39) und ich (28) befinden sich momentan in einer mittelschweren sexuellen Krise, welche ich ausgelöst habe, indem ich ihm mitteilte, dass mir unser Sex keine ausreichende Befriedigung bringt.

So weit, so (un)gut!

Ich bin, trotz einer langjährigen Beziehung, welche in eine Ehe (mit Kind) mündete, sexuell ziemlich unerfahren, was daran liegen könnte, dass ich meine Bedürfnisse nie artikuliert und dem Mann die Kontrolle überlassen habe.

Jetzt: Neue Beziehung, alles soll besser werden. Wir sind inzwischen fast ein Jahr zusammen und ich bemerke eine wachsende Unzufriedenheit.

Er ist bzw. war der Meinung, dass vaginale Stimulation ausreicht, um mir angenehme Gefühle zu bescheren. Doch die Scheide ist mein Geburtskanal, die Klitoris mein Sexualorgan, welchem er sich viel, viel zu selten und zu wenig intensiv zuwendet.

Das große Problem ist, dass ich selbst nicht so genau weiss, was mir Spaß machen könnte. Mein Partner ist jetzt sehr verunsichert und hat das Gefühl, alles falsch zu machen. Gestern fragte er, ob es keine Bedienungsanleitung für mich gäbe.

Er steht Veränderungen an sich sehr aufgeschlossen gegenüber, meinte aber vorhin, dass es wohl für ihn ein hartes Stück Arbeit werden würde, sich mit seiner eigenen Sexualität ,,neu'' auseinander setzen zu müssen.

Die Frauen, mit welchen er vorher zusammen war, hätten sich wohl nie beschwert. Oder, wie er selbst zugib und an mir lobt, nicht den Mut gefunden, darüber zu sprechen.

Jetzt meine eigentliche Frage: Wie kann ich herausfinden, was mir Spaß macht? Bei der Selbstbefriedigung weiss ich es, aber beim Partnersex bin ich ziemlich ahnungslos. Die Organsmen, welche ich beim Sex mit meinem Partner erlebe, sind auch viel flacher, angestrengter und weniger intensiv als bei der Selbstbefriedigung.

Könnt Ihr mir ein paar Fachbücher empfehlen, deren Lektüre sich lohnt?
Oder vielleicht habt Ihr ein paar andere Tipps und Hilfestellungen für mich?!

Vielen Dank!

Es grüßt ganz herzlich
allan #klee

Beitrag von binnurich 30.03.11 - 11:40 Uhr

ich würde erst mal so eine wenig statt fachliteratur zu studieren mich durch das Forum im joyclub klicken und ggf. auch ein wenig bei youporn mit bildungsfernsehen berieseln lassen (aber achtung: da gibt es auch einen haufen abschreckenden Schrott)

ich denke dein Partner sollte es nicht als Vorwurf oder anforderung an sich sehen - ist ja keine Leistungsschau - sondern vielmehr sollt / könnt / müsst ihr euch das beide gemeinsam ertesten....

einfach probieren - mal schauen, was passt ... viel Spaß dabei

Beitrag von punisher 30.03.11 - 11:50 Uhr

das hört sich in meinen augen an, als wolle man schwimmen lernen, hat aber kein wasser sondern nur ein buch zur hand.

spring doch einfach rein und setz die lesebrille vorher ab.

Beitrag von lichtchen67 30.03.11 - 12:05 Uhr

Gut ist erstmal schon, dass Du bei der Selbstbefriedigung weißt, was Dir gefällt, kannst Du da nicht Anregungen für euch beide hernehmen?

du weißt was Dir nicht gefällt und dass Dir momentan eher langweilig ist, kannst Du daraus Umkehrschlüsse ziehen?

Du weißt, dass Dein Partner sich mehr um Deine Klitoris kümmern sollte.... sag ihm wie, führe seine Hand, sage ihm was gut ist was nicht, wenn er mit es mit dem Mund macht.

um herauszufinden was Spaß macht, muss man ausprobieren, offen sein. Lies Dich durch Foren, google Stellungen, guck mal in einen Porno rein, hol Dir Anregungen. Ein Partner, der keine Scheu hat was falsch zu machen und nicht nach Bedienungsanleitungen für "frau" suchen muss ist da natürlich von Vorteil...

Ansonsten werden oft die Bücher von Lou Paget empfohlen, Der perfekte Liebhaber oder wahlweise die perfekte Liebhaberin....
Ich fand das meiste jedoch entweder "weiß man doch" oder albern und zu technisch.

die Kunst ist sicher, Scheu abzulegen und einfach herumzuexperimentieren.... dann merkst Du was besser ist als anderes oder mehr oder weniger Spaß macht. Alleine die verschiedensten Stellungen von vorwärts, rückwärts, seitwärts bringen unterschiedlich intensive Gefühle.. oder auch nicht.

Lichtchen