doch zurück zur Pulvermilch?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von ein.stern.78 30.03.11 - 11:44 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist 2 Jahre alt und bekommt morgens und abends noch ca. 150ml Milch (also ca. 300-320 pro Tag).

Sie bekommt laktosefreie Milch, weil ich selbst eine Laktoseintoleranz habe und sie zeitweise so ein geblähtes Bäuchlein hat/(te).

Dazu isst sie tagsüber noch ab und an einen kleinen Joghurt, ganz selten auch mal ein Hühnerei oder Cornflakes mit Milch.

Findet ihr das zu viel Eiweiß für eine 2Jährige? Sollte ich bei der Menge an Milch doch zurück zur Pre? #kratz

Lg
Steffi

Beitrag von forfour 30.03.11 - 11:58 Uhr

Hallo,

die Darmwand ist mit 10 Monaten geschlossen und Milch/Joghurt und Co haben doch viel verwertbares, warum willst du das ändern?
Meine Jungs haben alle viel Milch getrunken, tun es heut noch, essen nebenbei Joghurt und Flakes. Ich bin im Wachstum froh über Milch und Co, nehm das natürliche Calcium gern mit.

VG forfour

Beitrag von haruka80 30.03.11 - 12:11 Uhr

Huhu Steffi,

ich persönlich finde es zu viel Milch, wir haben erst auf Kuhmilch umgestellt, als die letzte Flasche wegfiel. Nun gibts Milch nur Freitags (weil er da in der KiTa frühstückt und vorher gern ne Milch trinkt) und Sonntags von Papa in Kakaoform.
Ansonsten isst mein Sohn supergerne Milchprodukte und deckt damit schon locker den Bedarf, bzw überschreitet die 300g auch gerne.
Wenn man Kinderärzte fragt, ist das für die kein Thema. Wenn man sich Kinder anschaut, die viel Milch trinken und Milchprodukte essen, hat mir auch noch keine Mutter von Problemen erzählt.
Ich selbst bin bei meinem Kind da einfach sehr kritisch und die 22 Monate, die es Milch gab, gab es nur 1er Milch.

Ich denke auch, dass du hier ganz unterschiedliche Dinge hören wirst, die einen sehens locker, die anderen als no-go, wieder andere finden Kuhmilch schrecklich. Ich höre bei sowas gerne auf mein Bauchgefühl und da ich selbst keine Milchprodukte esse (bzw wenig, weil Laktoseintoleranz) , bin ich was Kuhmilch pur angeht auch immer vorsichtig.

L.G.

Haruka