Heute ET und zurück vom FA! °^-Megafrust-^°

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nofretete84 30.03.11 - 11:47 Uhr

Hallo ihr Lieben!

So, nachdem mich jetzt alle über 4 Wochen lang verrückt gemacht haben mit Aussagen wie: "Wirst sehen, das Baby kommt früher" und sogar mein FA meinte, ich solle mich schonen, damit es nicht zu einer Frühgeburt kommt (Mumu weich und offen, Druck nach unten, Vorwehen seit der 25ssw)
sind wir heute am errechneten ET angekommen und bis jetzt hat sich immer noch nichts getan!! *grr*

4 Wochen lang kontrolliere ich jeden Tag wie bescheuert mein Toi-Papier auf Blut- oder Schleimabsonderungen, wache morgens auf und taste erstmal wie selbstverständlich das Bett auf Nässe ab (Blasensprung) und hopse beim kleinsten Anzeichen von regelmäßigem Ziehen, Seitenstechen ectpp. sofort in die Badewanne... und wöfür das alles?! NIX!

Ich könnte aus der Haut fahren!! Und apropos:
In den letzten 10 Tagen habe ich doch tatsächlich 5 (!!!) Kilo zugenommen #schock
Meine Bauchdecke spannt dermaßen, dass ich das Gefühl habe, jeden Moment in die Luft zu gehen (Schatz nimmt schon immer Deckung, wenn ich mal gähne oder mich strecke...) das gleiche gilt auch für meine Beine! Kann mittlerweile nicht mal mehr in die Hocke gehen, weil ich dabei das Gefühl habe, die Haut an meinen Schenkeln platzt auf!!

Eine Hose, die mir noch vor 1 Woche gepasst hat, bekomm ich gerade mal noch bis kürz über die Knie :-[
Es ist einfach nur noch zum #schrei

Dazu kommt noch die ganze Fragerei: "Naaaaa, is es denn schon daaaa???" - Nein, ansonsten hätten ihr schon davon erfahren! "Und? Tut sich schon was??? - Ja, nur nichts was bisher dazu geführt hätte, dass mein Kind kommt! "Und, wie gehts dir?!" - Auch nicht anders als nem Walfisch an Land! #aerger

Vorgestern war ich noch beim FA weil ich die nacht vorher alle 10Min Wehen hatte. Auch beim FA waren noch leichte Wehen am CTG zu sehen, MuMu 2cm offen.
Heute - keine Wehen mehr auf dem CTG und Mumu unverändert!
Tja......

Zumindest hab ich mich jetzt mal richtig abgekotzt #hicks
und versuche jetzt mit positiven Schwingungen und gutem Zureden die kleine Knatschprinzessin in ihrem Nest zum Auszug zu motivieren :-P
Wünscht mir Glück ;-)

LG
Nofretete


Beitrag von spark.oats 30.03.11 - 11:54 Uhr

Na du machst mir ja nicht gerade Mut :D

Hab seit drei Wochen Wehen.. Muttermund einen fingerbreit geöffnet und gmh verstrichen... ich achte auch die ganze zeit auf schleimabgang, flüssigkeitsabgang und wenn ich nachts schwitze und der slip davon auch nass ist wird erstmal der teststreifen gezückt #klatsch

Ich hoffe für dich, dass das auf dem CTG nur die Ruhe vor dem Sturm war. :) Alles Gute!

Sparki mit Daja 37.Woche

Beitrag von nofretete84 30.03.11 - 12:10 Uhr

Jaaa, genau! Teststreifen, die hab ich ganz vergessen zu erwähnen...
Davon hab ich auch schon ne ganze Vorratspackung verbraucht!!

Is das eigentlich normal, dass man nachts so schwitzt im Schritt??? *doof-gefragt*

Beitrag von carmen1081 30.03.11 - 11:55 Uhr

Hallöchen......na dann drück ich dir mal die Daumen, dass du jetzt nicht mehr soooooo lange auf dein #baby warten musst. Ich schieb schnel mal noch ein Stück #torte zur Beruhigung rüber!

LG Carmen +#baby-girl inside (26.SSW)

Beitrag von nofretete84 30.03.11 - 12:09 Uhr

...damit es bis zur Geburt nochmal 5 Kilo mehr werden... :-P

Beitrag von dentatus77 30.03.11 - 11:58 Uhr

Hallo!
Das erinnert mich ein wenig an meine erste Schwangerschaft.
Die lief zwar völlig komplikationslos, aber mir wurde auch 6 Wochen vor dem ET schon gesagt, dass das Baby früher kommt.
Und was war? ------11 Tage war ich drüber. Ich kann dir sagen, das waren die längsten 11 Tage meines Lebens.
Allerdings hatte ich keine Gewichtsprobleme und auch kein Problem mit Wassereinlagerungen. Mir ging es dabei - abgesehen von der Nerverei der Familie - bestens.
Liebe Grüße!

Beitrag von nofretete84 30.03.11 - 12:16 Uhr

11 Tage?!??!#schock

Na du machst mir Mut.... ich sterbe spätestens an Tag 3.....

In meiner ersten SS hatte ich ja gleich satte 28kg zugenommen mit nem Startgewicht von 57kg (zum Glück war nach 6 Monaten alles+2kg wieder drunten)

Diesmal (Startgewicht 64kg) hab ich bisher 22kg zugenommen, aber dafür tiiierisch viel Wasser :-(

Ich hab ja echt nur Panik, dass wenn es echt noch 1-2 Wochen dauert, dass ich dermaßen ausm Leim geh, dass man mich ins KH rollen muss #zitter

Beitrag von juice87 30.03.11 - 12:01 Uhr

Also zu mir haben sie auch gesagt auch der FA es wird auf jedenfall früher kommen!hatte 2 wochen lang heftige wehentätigkeit vor dem et,aber nix,´mumu auch weich,verstrichen und schon 2 cm knapp auf..und was war?sie kam 5 tage über dem Et.ich glaub dir das du gefrustet bist..alles gute für die geburt es geht bestimmt bald endlich los!lg franzi mit finja fast 3 und mäuschen 21 ssw

Beitrag von zicke130 30.03.11 - 12:24 Uhr

Mir geht es ähnlich.
Bin heute ET+1 und alles ist ruhig. Habe zwar auf dem CTG immer mal Wehen und der Mumu ist weich und 1-2cm offen - aber das schon seit über 1 Woche. #aerger

Ich kann und will nicht mehr. Allerdings mehr psychisch als physisch. Habe zwar auch mit Wasser etc. zu kämpfen, das andere belastet mich aber mehr. Bei mir sind auch alle davon ausgegangen, dass er früher kommt.

Will endlich nicht mehr schwanger sein!

LG
zicke130 + #klee Moritz (ET+1)

Beitrag von maerzschnecke 30.03.11 - 12:29 Uhr

Ich mache Dir jetzt mal Mut.

Ich habe am 26.01.2011 entbunden und bis zum 24.01. hatte ich nicht eine Wehe. MuMu war bombenfest verschlossen und Köpfchen war noch nicht im Becken.

Es wurde über eine Einleitung nachgedacht, wenn ich bis zum ET (28.01.) nicht entbunden hätte, weil ich erhöhten Blutdruck hatte. Und vor einer Einleitung hatte ich wahnsinnig Angst. Beim letzten Termin im KH sprach der Arzt dann nicht mehr von Einleitung, sondern nur noch von Nelkenöltampon und Wehentee. Danach habe ich gedanklich 'loslassen' können und mich fast schon entspannt. Und GENAU dann ging es mit den Wehen los und Emilia war innerhalb von wenigen Stunden da.

Also: schau zu, dass Du nicht mehr so verkrampft denkst und auf jedes Anzeichen einer beginnenden Geburt wartest. Lass locker, Dein Mädel kommt schon raus. Ob heute, morgen oder in ein paar Tagen.

Beitrag von spyro82 30.03.11 - 12:45 Uhr

Ja ja so kann das gehen!!!:-p Das kenne ich auch,aber bei mir war es etwas anders.Ich hatte auch ab der 24.SSW mit kleinen Vorwehen zu tun,habe dann viel Magnesium nehmen müssen,Baby war auch immer relativ schwer geschätzt (in der 36.SSW auf 3600 gramm!!!)

Und auf einmal morgens beim CTG bei 38+1 alle 5 Minuten regelmäßige Wehen,ab ins KH,die haben direkt mit Tropf und Blase öffnen nach geholfen und so wurde meine dritte Maus bei 38+1 geboren!Mit 3775 gramm,51 cm und einem KU von 37 cm!

Ich hätte es auch keinen Tag länger ausgehalten.Wie Du Dich fühlen musst kann ich mir sehr sehr gut vorstellen.#schmoll Habe nämlich auch immer sehr viel zugenommen...#schwitz


Glg und alles Gute!!!

Sandra mit Pepe,Enie & Nike