Missbildungsausschluss??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von janine92 30.03.11 - 13:15 Uhr

Hey wurde jemand von euch von der frauenärztin zur präntal diagnostik geschickt zum missbildungsausschluss?? ich wurde dahin überwiesen ich habe gefragt ob es was zu bedeuten hat sie sagt nein das wird heute von der krankenkasse übernommen jetzt hab ich aber gehört das wird nur bei frauen über 35 gemacht und ich bin ja erst 18 jetzt habe ich ein bisschen angst das sie einen verdacht hat sie sagt nein morgen hab ich den termin.....wer wurde noch dahin geschickt?? und wurde da 3d gemacht??
lg
Janine

Beitrag von sweetelchen 30.03.11 - 13:18 Uhr

Keine Angst ich wurde da auch hingeschickt und war damals gerade frisch 19 geworden. Das hat nichts zu bedeuten, ich arbeite auch beim Gyn und wir schicken ALLE Frauen zur Feindiagnostik. Wenn etwas auffällig wäre dann müsste sie dir sagen worauf ein Verdacht besteht.

Alles gute und Viel Spaß beim Babyfernsehen #winke

Lg sweetelchen mit Jana an der Hand (16 Tage)

Beitrag von jennymaus2005 30.03.11 - 13:18 Uhr

hey...

das ist die Feindiagnostik! Ja da wird 3D gemacht! kommt immer auf die Ärzte an! Meine hat mich da auch hingeschickt obwohl ich keine Risikoschwangere bin!

Also ich fands toll und kann es nur empfehlen;-) wenn du Glück hast gibt es super tolle Bilder:-D

LG Jenny

Beitrag von eisblume84 30.03.11 - 13:19 Uhr

Sorry aber ich hasse diese Wort " Missbildung" . :-[

Ich hoffe nur das mein Kind nie als Missgeburt betitelt wird.

Bei der FD wird nach den Organen und nach dem Körperbau geguckt. Die meisten FÄ überweisen inzwischen einfach ohne Grund, egal welsches alter. Finder ich auch gut so. Bei der FD sieht man einfach mehr als bei einem normal US.

LG Julia

Beitrag von bobby81 30.03.11 - 13:21 Uhr

Hi,

ich habe mal gelesen, dass außer Frauen über 35 auch sehr junge Schwangere mehr Kontrollen bekommen.
Denke auch, dass sie was gesagt hätte, wenn es einen konkreten Anlass gäbe.

LG

Beitrag von marjatta 30.03.11 - 13:41 Uhr

Vielleicht hat sie mit dem Organscreening des zweiten SS-Drittels keine so guten Erfahrungen gemacht. Ich bin Risikoschwangere und habe keine FD mit 3D bekommen und das ist auch gut so.

Ich finde es von den FÄ ziemlich unverschämt, die alle Frauen einfach zur FD überweisen, egal ob nun ein Verdacht vorliegt oder nicht. Bezahlen tut es dann die Allgemeinheit, nur weil es gerade in Mode gekommen ist, ein 3D machen zu lassen.

Klar, es gibt SS, da ist es erforderlich. Besonders gefährdet sind Schwangere unter 20 Jahren, soweit ich weiß und ab 35 Jahren, wobei so richtige RISIKO-schwanger kann man heute eigentlich erst ab 40 Jahren sein.... Die Statistiken ändern sich, somit auch die Einschätzungen.

Gruß
marjatta

Beitrag von carochrist 30.03.11 - 13:44 Uhr

Keine Angst, das ist wirklich eine Standartuntersuchung mittlerweile. Egal welches Alter man hat. Ich bin auch erst 23 und meine Ärztin hat mich überwiesen.

Sei froh das deine Ärztin dich überweist. Habe schon von anderen Freundinnen gehört das diese garnicht zu der Untersuchung geschickt wurden.