Elternzeitantrag bei Firmenwechsel in der EZ

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von woogie 30.03.11 - 13:50 Uhr

Hi Mädels,

hat jemand Erfahrungen, wie es geregelt wird, wenn man in der Elternzeit einen Firmenwechsel hat?

Mein Mann würde gern ab Geburt die 2 Vätermonate nehmen. Nun ist es so, dass 6 Wochen nach dem geplanten ET ein Firmenwechsel stattfinden soll (Vertrag ist noch nicht unterschrieben!).

Nun hat er letzte Woche den Antrag beim jetzigen Arbeitgeber gestellt und dieser rief ihn heute an, dass er ja nur bei ihm 6 Wochen beantragen kann/soll. Ich hingegen halte dies für falsch, denn es gibt bisher keine Kündigung und keinen Aufhebungsvertrag und somit würde mein Mann sich ja selbst ins Aus schießen - oder sehe ich das falsch?

Kommt der Vertrag mit der neuen Firma nämlich aus welchen Gründen auch immer nicht zustande, müsste die alte Firma meinen Mann anderweitig einsetzen bzw. hätte ihn halt länger "am Hals" als geplant.

Wie sind da Eure Erfahrungen?

LG Stephie