Hormonimplantat

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von verheiratet22 30.03.11 - 13:53 Uhr

Hallo Ihr lieben,

ich habe am 11.02 mein zweites Kind bekommen und nun bin Ich am überlegen welches Verhütungsmittel am besten für mich ist und zu dem nicht gaaanz soo teuer...
bisher sagt mir das Hormonstäbchen am meisten zu.
Hat von Euch jemand Erfahrung damit und kann mir berichten wie Ihr es vertragen habt und was Ihr bezahlt habt?

Ich bedanke mich schon mal im voraus für Eure Antworten

Beitrag von engelsmami 30.03.11 - 14:23 Uhr

Hallo

Ich hatte das Hormonstäbchen mal, ist aber schon ne ganze Weile her.
Ich hab es nach ca. 6 Monaten wieder raus nehmen lassen, weil ich es absolut nicht vertragen hab.
Aber lag wohl eher dran, dass ich sämtliche hormonellen Verhütungsmittel nicht vertrage.
Ich hab die besten Erfahrungen mit der Goldlilly gemacht, eine Gold-Kupfer-Spirale.

Meine Zwillingsschwester hatte das Stäbchen nun schon 3 mal und war jedes Mal sehr zufrieden damit. Hat es auch immer die gesamte Liegedauer von 3 Jahren getragen. Hatte wenige bis keine Blutungen.

Was ich bezahlt hab weis ich leider nicht mehr.

Liebe Grüße
Christine

Beitrag von dk-mel 31.03.11 - 14:15 Uhr

ich hatte es auch mal, quasi als versuchskaninchen für meine gyn...

das erste halbe jahr keine blutungen, dann nur leichte, dann normal und dann nur noch blutungen - stäbchen musste entfernt werden.

was ich bezahlt habe, weiß ich nicht mehr genau, zu lange her. das erste jahr war damit sehr angenehm, dafür das danach eher nervig...

pflaster hab ich auch schon probiert, aber das hat mich genervt, irgendwo was zu kleben zu haben und dran denken zu müssen, es nach drei wochen zu entfernen...

kann aber sein, dass es inzwischen verbessert wurde, ich verzichte seit 5 jahren generell auf hormonverhütung...