es war kein Blasensprung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von krummi81 30.03.11 - 13:59 Uhr

Mädels,

ich war noch im KH, kein blasensprung. Der Arzt meinte, dass meine Blase wohl sehr voll ist, und die Blase höchst wahrscheinlich springen wird, er vermutet sonst keinen Wehenbeginn#kratz habe ich ja noch nie gehört, Ihr etwa?

Nun gut, GH 2cm, MuMu 1Finger durchlässig, wie immer...
kind etwa 3100gramm und fit, was will man mehr. Also warten auf die Dinge die da kommen.

LG Pam ET-9

Beitrag von lucas2009 30.03.11 - 14:01 Uhr

Supi, schön das du dich meldest! Naja aber sicher ist eben doch sicher! Dann alles gute

Beitrag von mausimaus1281 30.03.11 - 20:48 Uhr

Hallo Pam,

ich habe deine beiden "Blasensprung"-Beiträge gelesen und wollte nur kurz von meiner Erfahrung berichten:

Am Ende meiner 1. SS hatte ich 10 Tage vor ET nach einem Spaziergang und nachdem (!) ich bereits auf Toilette war plötzlich ganz viel Flüssigkeit verloren (Schlüppi und Jeans waren doch ziemlich nass).
Kurz darauf (Montag morgen) hatte ich sowieso einen Termin mit meiner Hebamme. Sie hat getestet: Kein Fruchtwasser! Sie sagte aber, wenn das nochmal vorkommt, am Besten ins KH fahren.
Am nächsten Abend (Dienstag) passierte es wieder! Platsch - mit einem Mal ganz viel Flüssigkeit verloren. Also sind wir ins KH gefahren. Hatte mich natürlich schon umgezogen und die nasse Slipeinlage leider nicht mitgenommen. Hebamme im KH hat getestet - kein Fruchtwasser!
Am nächsten Tag das gleiche Spiel. Nur das ich schon mittlerweile dachte, ich bin inkontinent...

Donnerstag Morgen hatte ich FA-Termin. Ich habe ihm von meinem Flüssigkeitsverlust berichtet, er hat getestet - kein Fruchtwasser!

Eine Woche später hatte ich wieder am Donnerstag vormittag FA-Termin. FA testet - Fruchtwasserabgang!!! Er fragt mich, seit wann ich das habe... Ja, seit wann wohl... Seit 10 Tagen! In der Woche zwischen den beiden FA-Terminen passierte es immer wieder das ich plötzlich ganz viel Flüssigkeit verloren habe. Immer schwallartig das wirklich im Bruchteil einer Sekunde meine Hosen nass waren. Und es war immer farblos, es roch nicht, es war oft direkt nachdem ich auf Toilette war, es hat sich im Verlauf dieser 10 Tage nie etwas an der Konsistenz geändert!

Ich sollte mich also relativ zügig auf den Weg ins KH machen. Und was meint ihr, wie vorwurfsvolle Worte ich dort zu hören bekommen habe "Wie? Und da kommen Sie erst jetzt?!" Die Geburt wurde kurz darauf eingeleitet...

Fazit: Ich habe 10 Tage lang Flüssigkeit verloren, wurde von drei "Spezialisten" beruhigt, dass es kein Fruchtwasser ist. Es hat sich nichts an Konsistenz, Geruch, Farbe und Menge geändert. Da war ich doch beruhigt und habe nur noch an mir und meinem Beckenboden gezweifelt...

Seit wann ich wirklich Fruchtwasser verloren habe, weiß ich nicht. Ich will dir nur sagen, beobachte es und sei noch nicht völlig unbesorgt. Und mein Tipp: Falls es nochmal passiert, nimm deine nasse Unterhose mit, damit die Fachleute direkt diese Flüssigkeit testen können oder besorge die pH-Papier und teste es selber.

Ich war nicht so schlau und habe meine nassen Slipeinlagen / Unterhosen zum Testen mitgenommen. Und als ich untersucht wurde, war es in dem Moment eben kein Fruchtwasser...

Liebe Grüße und alles Gute,
Stephie