Wo entbindet ihr in Hannover?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von present2010 30.03.11 - 14:04 Uhr

Hallo Mädels,

ich habe mir nun einige KH in Hannover und Umgebung angeschaut und habe verschiedene Erfahrungen gemacht.
Ich war sogar manchmal in vielen Kreissälen, weil ich hier und dort was hatte und testen wollte, wie mit Patienten umgegangen wird und was untersucht wird.
Ich habe mich letzten Endes für die Paracelsusklinik in Langenhagen entschieden.
Das Henriettenstift hat bei mir ganz schlecht abgeschnitten , was Freundlichkeit angeht.
Im Nordstadt sind sie super freundlich aber der Ausländeranteil viel zu hoch. Ich habe nichts dagegen, nicht falsch verstehen. Aber da man doch einige Zeit auf der Wochenstation verbringt, war mir das zuviel Beusch.
Das Frederikenstift hat alles neu gemacht, das selbe Problem auch dort.
Im Vinzenkrankenhaus habe ich 2 mal enbunden, die Wochenstation war top, die Ärzte toll aber die Hebammen zum größten Teil total schlimm und zickig.
Klar macht jeder seine eigenen Erfahrungen, deswegen frage ich euch.. Wo entbindet ihr?

Freue mich auf Rückmeldungen..

LG, Lu mit #verliebtMirja (5) , Thore (2) und Juli (ET 20.04)#verliebt

Beitrag von maigloeckchen83 30.03.11 - 14:08 Uhr

Ich werde im Henriettenstift entbinden.

Ich war bereits 3 Tage stationär dort und fand alle super lieb, nett und hilfsbereit (Kreißsaal, Ärzte, Station).

LG Kati

Beitrag von cocktail19 30.03.11 - 14:08 Uhr

Hallo!
Unser Großer kam im Henri auf die Welt. Ich fand den Kreisssaal und die Hebammen super. Die Wochenstation und die Kinderschwestern fand ich nicht so dolle. Fühlte mich ziemlich alleine gelassen.

Ich werde aber unseren 2. Sohn auch wieder dort zur Welt bringen, einfach aufgrund der Neugeborenenintensiv. Und ich denke, beim 2. Kind bin ich entspannter und mehr im Training, so dass es mir wuscht sein soll, was die Kinderschwestern sagen. (jede hat einem da anders gesagt, wie man anlegen soll... geklappt hat nix).

Alles Gute!
Cocktail19
mit Kiran (2,5 Jahre) und kleinem Bruder (ET 6.8.)

Beitrag von svealeonie 30.03.11 - 14:31 Uhr

Hallo,

ich bin auch gerade auf der Suche nach der "richtigen" Entbindungsklinik. Meine Tochter habe ich vor ca. 2,5 Jahre in Celle im AKH entbunden, da hat es mir eigentlich ganz gut gefallen.

Im Moment bilde ich mir gerade ein Urteil und gehe zu dieversen Infoabenden, mal sehen was ich noch so erlebe.

Am vergangenen Montag war ich im Vinzenzkrankenhaus, dort hat es mir erst super gefallen Infoveranstalltung und Kreißsaalführung. Als wir dann aber auf die Wochenstation gekommen sind bin ich fast umgekippt, man teilt sich dort zu dritt ein Zimmer und mit 5 weiteren Frauen die Toilette. Eigentlich bin ich da nicht so, aber nach einer Entbindung mag ich schon eine Toilette und Dusche fast für mich haben.........(eigentlich möchte ich ja ambulant entbinden, aber wer weiß...).

Am Samstag ist Infotag im Henriettenstift, da werde ich auch mal vorbeischauen, weiter steht die MHH auf dem Plan und sonst mal sehen.

Liebe Grüße, Svea

Beitrag von shopaholic 30.03.11 - 14:56 Uhr

Hey,

wir haben uns bloß das Friederikenstift und die Paracelsusklinik angeschaut. Das Henri wollten wir auch noch, aber nachdem Termin in der Para stand sofort fest, dass es die Para wird. #pro Da wir selber auch aus Langenhagen kommen, passt das natürlich bestens. Die Klinik ist nicht überlaufen, alle sind nett und freundlich und die Kreissäale sind auch top mit den einzelnen Badezimmern.

Ich wünsche dir viel Erfolg und eine schöne Geburt in der Paracelsusklinik


Lg
shopaholic + 25.SSW#schwanger

Beitrag von blair1304 30.03.11 - 15:21 Uhr

Ich geh nach Burgwedel....definitiv.

Der einzige Grund der mich davon abhalten würde, ist das bei der FD irgendwas rauskommt, was eine Entbindung mit Spezialklinik im Anschluss bedeuten würde.

Mein GVK ist in Burgwedel, der Rückbildungskurs auch, außerdem finde ich das ganze Drumherum passend.

Und da es von berkhof aus egal ist, ob ich 20 min in die eine Richtung oder 20 min in die andere (Richtung Hannover) fahre.....

LG kathrin

Beitrag von jana1609 04.04.11 - 23:57 Uhr

Hallo,

ich werde im Friederikenstift entbinden, ist nichtmal 5 min entfernt und am Samstag war da Tag der offenen Tür mit allem drum und dran, sogar Ultraschall und jede Menge Infos.

Sie machen am liebsten alles so natürlich wie möglich, niedrige Kaiserschnittrate, ganz ungern Dammschnitte etc.

Also ingesamt top #pro

LG
Jana 17.SSW