Ärger auf dem Nachhauseweg....

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von hemizo 30.03.11 - 14:29 Uhr

Hallo zusammen,

meine Tochter 6 läuft seit ca. 1 Jahr gemeinsam mit 2 Nachbarsjungs nachhause (vom Kindi) alles kein Thema klappt super.

Jetzt ist vor kurzem 1 Junge neu hierher gezogen, seitdem kommt sie jeden Tag weinend heim, mal ans Bein getretten, mal an den Haaren gezogen ect.. Mag ja sein das meine auch frech ist (sie ist kein Engel) aber so kanns nicht weitergehen. Jetzt sagte sie heute sie will früher heim laufen, nie mehr mit dem A...:-)

Wäre ja ansich kein Problem, nur: kommt sie 15min früher heim, muss ich auf der Arbeit nen Antrag stellen, dass ich 15 min früher aufhören kann zu arbeiten. Und darf dann an einem zusätzlichen Nachmittag die Zeit nachholen.

Weis jetzt gar nicht was machen? Abgeholt werden will sie nicht, später laufen geht nicht....

Vielleicht liegt die Lösung nahe, nur ich komm nicht drauf?!? Wer hat nen Tip?

Lg
Michaela



Bin jetzt hin und her gerissen, soll ich

Beitrag von hemizo 30.03.11 - 14:32 Uhr

weiter gehts: :-)


Bin jetzt hin und her gerissen, soll ich nachgeben oder soll ich alles lassen wie es ist und darauf drängen das die zwei sich arrangieren? Immerhin kommen sie auch gemeinsam in eine Schule und da ist dann bei SChulschluss dasselbe Problem.

Was tun?

LG

Beitrag von sterni84 30.03.11 - 15:50 Uhr

Hallo!

Ich würde das Ganze im Kiga ansprechen, dass entweder die Erzieherinnen mal ein Wörtchen mit dem Jungen reden oder Du setzt dich mit den Eltern zusammen.

LG Lena

Beitrag von hemizo 30.03.11 - 16:34 Uhr

#danke

Das werd ich tun, ich suche das Gespräch mit seiner Mama, die Erzieherinnen wollte ich raushalten, weil sie ja nicht dabei sind und da auch nicht aufpassen müssen bez. können.

Danke
LG

Beitrag von juniorette 30.03.11 - 16:10 Uhr

Hallo,

deine Tochter hat doch die Wahl:
entweder mit dem zugezogenen Jungen gemeinsam nach Hause gehen oder abgeholt werden. Das ist doch besser als gar keine Wahl zu haben.

15 Minuten früher los gehen geht halt nicht, dass muss sie akzeptieren.

Davon unabhängig würde ich mich darum kümmern, dass der zugezogene Junge deine Tochter in Ruhe lässt.
Auch wenn es nicht die Aufgabe des Kindergartens ist, für einen gewaltfreien Heimweg deiner Tochter zu sorgen (die Erzieherinnen sind ja nicht dabei), würde ich die Problematik im Kindergarten ansprechen und fragen, was man da machen kann.

Wenn es um mein Kind gehen würde, würde ich es außerdem dazu ermutigen, zurück zu treten, hauen, kratzen, beißen, damit der Junge lernt, dass er nicht der einzige ist, der anderen weh tun kann.

LG,
J.

Beitrag von hemizo 30.03.11 - 16:33 Uhr

Danke euch.

Ich hab sie auch immer gefragt "warum schlägst nicht zurück"? Antwort: schlagen darf man doch nicht.:-(

Erzieherinnen wollte ich eigentlich raus halten, aber mit seiner Mama könnt ich mal reden, einen Versuch ist es Wert.

#danke

LG

Beitrag von juniorette 30.03.11 - 17:09 Uhr

Es ehrt deine Tochter, dass sie sagt "schlagen darf man nicht" und es ehrt dich, dass du die Erzieherinnen raushalten willst, weil es eigentlich nicht ihr Zuständigkeitsbereich ist.

Was du deiner Tochter sagen könntest:
man DARF schlagen, wenn man sich verteidigen muss, und manchmal kommt so sehr in Bedrängnis, dass mn sogar schlagen, beißen, kratzen, etc. MUSS.

Und was die Erzieherinnen betrifft:
du sollst ja nicht einfordern, dass sie was machen müssen, aber fragen "was würden Sie mir da raten?" kostet nichts. Wenn die Erzieherinnen antworten "da können wir nichts machen", "da mischen wir uns nicht ein" o.ä., weißt du Bescheid :-)
Mich würde als Mutter aber schon interessieren, ob meine Tochter im Kindergarten ähnliche Probleme mit diesem zugezogenen Jungen hat.

LG

Beitrag von hemizo 31.03.11 - 08:35 Uhr

So...:-)

getan hab ich nichts, wollte erstmal "drüber schlafen".

Heute morgen, brachte grad unsere Nachbarin (nicht die neue) ihren Sohn David in den Kindi als wir auch da waren. Da fragte ich den David was gestern los war. Seine Geschichte deckt sich 1 zu 1 mit der meiner Tochter. Davids Mama sagte, David erzählt das geht schon länger so und wenn mittags meine nicht mit heim läuft, wird David "getrizt". Jetzt laufen sie 15 min früher heim und meine kleine kann noch bis ich zuhaus aufschlage bei David sein.

Alles in der Hoffnung, der "kleinkrieg" unserer Kids hat sich bis sie in die Schule kommen aufgelöst und sie akzeptieren dann das schlagen rein gar nichts bringt.

Viele grüße

Beitrag von twins 30.03.11 - 17:15 Uhr

HI,
in unserem Kiga ist es verboten, das Kinder mit 5 Jahren alleine mit anderen Kiga-Kindern nach Hause gehen!!!!
Nur ältere Geschwister-Schulkinder (Ausnahme!!!) dürfen diese sonst abholen, ansonsten Eltern.

Da ja keiner dabei ist, bringt es wohl nichts, mit den Eltern zu reden. Ich würde mir selber den Jungen vorknüpfen und ein Wort reden. Wer weiß, ob nicht beide Kinder Schuld haben oder gar Deine Tochter anfängt. Such das Gespräch gleichzeitig zwischen den beiden Kindern und fertig.

Grüße
Lisa