wie laut ist zu laut?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von kruemmel1982 30.03.11 - 14:30 Uhr

hallo ihr lieben!

bin jetzt in der 12.ssw und singe in einer Band. mein fa, konnte mir auf die frage hin ob das mit der lautstärke ok ist nichts antworten...
habe hier gefunden, dass sich das gehör so um die 20ssw entwickelt, denke also bisher ist alles ok...
und dann??? wie laut ist dann zu laut??? ist schwierig, oder?

Habe das mal gegooglet und verschiedene thesen dazu gefunden:
1. baby bekommt durch bauchdecke und fruchtwasser alles nur gedämpft mit
2. fruchtwasser überträgt den schall zu gut, ist dann fürs baby noch lauter als für einen selbst

was wisst ihr darüber oder wie würdet ihr das machen?
bandkollegen rauchen wegen mir nur noch draußen und lautstärke haben wir schon etwas gedrosselt.(ist definitiv leiser als ne disco und natürlich viel weniger basslastig)proben alle 2 wochen...

frage mich wie das z.B. berufsmusiker so machen? die haben es ja noch viel viel häufiger laut, oder? müssten dann doch eigentl. alle nen bv bekommen wenn es schädlich wäre, oder?

bin auf eure antworten gespannt!!!

Beitrag von steffisz 30.03.11 - 14:32 Uhr

Die Lautstärke an sich ist kein Problem, sagt der Chefarzt in meiner Klinik. Was bei Konzerten ein Problem sein kann, ist die Nähe zu Bassboxen. Die Schwingungen können Wehen auslösen, also am besten dazu gut Abstand halten.

Beitrag von lucas2009 30.03.11 - 14:34 Uhr

Also ich war Anfang Juni 2008 im Musical König der Löwen und das war super laut, meinem Baby war das egal, weil es wohl noch nichts gehört hat. War dann Ende August auf einer Hochzeit mit richtig lauter Mucke, ich habe die Feier echt verlassen, weil mein Sohn nur noch getreten hat wie ein Weltmeister.

Denke wenns zu laut ist, wird dir das schon mitgeteilt.;-)

lG

Beitrag von marjatta 30.03.11 - 14:51 Uhr

Ich habe mit meiner Band noch bis kurz vor Mutterschutz geprobt. Danach war das Stehen einfach zu anstrengend....

Meistens stand ich im Proberaum direkt gegenüber vom Schlagzeug. Ich kann Dir nicht sagen, wann es zu laut ist. Mein Sohn ist absolut musikbegeistert und hat ein gutes Gehör... wurde auch gleich nach der Geburt geprüft (im Rahmen des Neugeborenen Screenings meiner Krankenkasse).

Ganz ehrlich... mehr als ein vermutlich sehr musikalisches Kind springt dabei nicht raus. Und ja, die Geräusche von draußen kommen eher gedämpft an, wie's scheint, denn unsere Musik - darauf muss ich bestehen - brauchte immer einen guten Schlagzeuger und einen guten Basser. Wenn die nicht harmonieren, ist die ganze Sache für umsonst, weil der Rest dann nur noch schwimmt. Meine Meinung

Du wirst merken, wenn es dem Bauchzwerg zu bunt wird, wird er/sie sich melden. Davon bin ich überzeugt. Ich habe Rock/Bluesrock gemacht.. .Momentan ist Pause, leider, weil mit zwei kleinen Kindern / Kleinkind und Baby wird sich das nicht regeln lassen. Dafür grillen wir jetzt ab und an mal gemeinsam, das Wetter lässt's ja zu ;-)

Viel Spaß bei der Musik... ich bin wieder auf Kirchenmusik umgestiegen, um's nicht ganz zu "verlernen" (tut man aber eigentlich nicht).

Gruß
marjatta mit Sohn und #ei, 25.SSW

Beitrag von janimausi 30.03.11 - 14:59 Uhr

Die Babys reagieren darauf ganz unterschiedlich.
Meiner wollte das gar nicht.
Bin in der 20ssw mal in einem Club gegangen, und mein Krümel fand das alles andere als lustig. Ich dachte er springt mir durch die Bauchdecke.
Das Baby einer Freundin hingegen fand das bis zum Schluss in Ordnung. Hat kein Theater oder sonstiges gemacht.

Finds einfach raus, ob dein Baby es mag...

LG

Beitrag von ewwi 30.03.11 - 17:55 Uhr

Mein Bruder, der Arzt ist meinte erst vor ein paar Tagen zu mir, als ich ihm vom anstehenden U2 Konzert erzaehlte folgendes: WEnn die Kids daran gewoehnt sind, weil man in der Musikbranche ist, oder so wie Du in einer Band singt, sei es ok, jedoch versuch die Verstaerker nicht allzulaut aufzudrehen. Von meinem U2 Konzert hat er abgeraten, weil ich und vor allem meine Kleine es eben nicht gewohnt sind, bis auf die taeglichen Gesangseinlagen unter der Dusche :-)
War erst neulich im Musikal und es war unglaublich ungemuetlich. Da ging vor der Protest ab in meinem Bauch. War wohl zu laut.
LG, Ewi mit Funkeline bei 25. SSW