bindehautentzuendung?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von patientinxy 30.03.11 - 14:32 Uhr

hallo,

natuerlich gibt es solche probleme immer mittwochs nachmittags! das rechte auge von unserem 20 monate alten sohn sondert gelbliches sekret ab, das sich dort sammelt, wo auch der "sand" immer ist. kann das eine bindehautentzuendung sein? das auge ist nicht rot, es juckt nicht und ansonsten ist er auch nicht irgendwie auffaellig? ich glaube es fing ueber nacht an und heute morgen dachte ich halt, er haette viel "sand" im auge. was wuerde denn noch in frage kommen?
vielen dank fuer eure antworten,
sabrina

Beitrag von doreensch 30.03.11 - 14:54 Uhr

Das Auge läuft so schnell nicht aus, solcher Eiter ist immer eine Bindehautentzündung, selbst wenn die hinterm Augapfel liegt. Sand kann eine solche entzündung auch ganz fix hervorrufen, ich selbst war mal maßlos erschrocken als ich in den Spiegel sah und mir der Eiter aus dem Auge lief.. war auch nix rot.. der Eiterherd lag hinterm Augapfel

Schuld war damals ein Sandkorn das am Vortag vom Wind ins Auge kam

Beitrag von patientinxy 30.03.11 - 15:13 Uhr

wie wurde das denn dann behandelt? unser kleiner spielt bei dem schoenen wetter taeglich lange im sandkasten.

zu welchem arzt gehe ich denn mit ihm? kinderarzt oder augenarzt?

Beitrag von doreensch 30.03.11 - 15:18 Uhr

Ist eigentlich egal ob zum Augenarzt oder zum Kinderarzt, das gibt Tropfen für 5 Tage und gut ist das.
Behandeln können das jedenfalls beide, ich geh immer dahin wo ich schneller drankomm mit der Kurzen

Beitrag von hopelove 30.03.11 - 14:59 Uhr

Hallo!

Also ich hab zwar keine Erfahrungen bei meinem Kind aber ich hatte genau das was dein Sohn auch hat. Ich habe mir in der Apotheke Wala Euphrasia Tropfen geholt. Die sind Homöpatisch und helfen super. Nach 2 Tagen war alles weg. Vielleicht kannst du dir die ja mal holen und morgen dann zum Arzt gehen wenn es nicht besser ist.

Lg hopelove

Beitrag von patientinxy 30.03.11 - 15:11 Uhr

hallo,
habe eben in der apotheke angerufen und werde die tropfen holen, wenn der kleine aus dem mittagsschlaf aufgewacht ist.
lg,
sabrina

Beitrag von dani1974 30.03.11 - 15:01 Uhr

Hallo!

Hört sich nach einer Bindehautentzündung an. Unsere Maus (17 Monate) hatte auch mal eine. Haben antibiotische Augentropfen verschrieben bekommen, mit denen beide Augen über 7 Tage behandelt werden mußten. Bindehautentzündung ist ansteckend! Immer gründlich die Hände waschen! Außerdem ist solch eine Entzündung lt. Aussage unserer Kinderärztin nicht ganz ungefährlich. Sollte das Auge dick zuschwellen, sofort in die Klinik!! Die Keime/Bakterien können zum Gehirn wandern und Schäden anrichten.

Ich an Deiner Stelle würde das Auge mit abgekochtem Wasser mehrmals am Tag auswaschen (mit Wattebausch von außen nach innen! Keinen schwarzen Tee!!!!), beobachten und spätestens morgen zum Kinderarzt!

Gute Bessererung!

Dani

Beitrag von patientinxy 30.03.11 - 15:15 Uhr

vielen dank fuer den tipp. werde auge mit wattebausch saeubern, mit homoeo.. tropfen behandeln und morgen zum arzt.
warst du denn beim kinderarzt?

Beitrag von dani1974 31.03.11 - 14:43 Uhr

Ja, wir waren beim Kinderarzt.
Bist Du auch heute dortgewesen?

Beitrag von patientinxy 31.03.11 - 22:57 Uhr

hallo,
ich bin dann doch gestern (mittwoch) gleich zum arzt. auge sah nach mittagsschlaf schlimm aus. jetzt geht es schol wieder besser. augentropfen haben wirklich zuegig geholfen. mein mann hat sich leider auch angesteckt. die kleine (3 mo) und ich noch nicht. offentlich bleibt das so.
liebe gruesse