An die Migräne Leidenden,Sumatriptan???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cis100 30.03.11 - 14:49 Uhr

HUhu also ich hab ab und an gaaanz übelst Migräne und das einzigste was hilft ist leider das starke Migränemittel Sumatriptan...

Meine Frage:Hausarzt sagt JA kann ich nehmen falls es zum Anfall kommt,Fa ist sich nicht ganz sicher#kratz#kratz

Laut Embryotox kann man es nehmen so wie ich das rausgelesen habe...

Also wenn ich nun einen Anfall bekomm was soll ich dann tun??Nachdenken kann ich da eh nich mehr weil ich da wie weggetreten bin#zitter#zitter#zitter#zitter

Scheiße ichhoff mir bleibt das erspart...

Alex 12.SSW

Beitrag von dk-mel 30.03.11 - 14:55 Uhr

ich habe es vor zehn jahren in der ersten ss gelassen, irgendwas zu nehmen und festgestellt, dass mir triptane auch nicht wirklich helfen (es war genauso wie mit). seit dem lass ich diese auch generell weg.

weiß aber nicht genau, ob du sie nehmen dürftest, helfen sie dir denn wirklich? ich kann es kaum sagen, weil jeder anfall immer anders ausfällt...

Beitrag von cis100 30.03.11 - 14:57 Uhr

Alos mir helfen sie und sie sind die einzigsten die drinn bleiben#putz

Wie überstehst du seitdem die Anfälle?
Also meine sind ja immer gleich,es geht los von 0 auf 100:-(

Beitrag von angel74 30.03.11 - 14:55 Uhr

owei ich kann dich gut verstehen, ich habe auch sehr sehr oft kopfweh und bei mir helfen die aspirin migräne, leider darf ich die nun auch nicht mehr nehmen, ich weiss nicht was ich machen soll, wenn ich einen anfall bekomm, habe auch tierische angst davor.
weiss jemand rat?????????#zitter

lg angel

Beitrag von knackundback 30.03.11 - 15:03 Uhr

Hm. Mein Neurologe hat mir damals gesagt das ich die, wenn ich die Pille absetze und versuche schwanger zu werden, ab dem Moment auf keinen Fall (!) mehr nehmen darf weil das wohl zu schweren Missbildungen führen kann.

Da ich die seitdem zum Glück bisher noch nicht gebraucht hätte hab ich mich darüber nun auch nicht weiter informiert.

LG

Miri

Beitrag von sy2007 30.03.11 - 15:12 Uhr

Hallo.

Ich habe auch Sumatriptan genommen - und das war auch das einzige was hilft.

Meine Frauenärztin hat mir jedoch drigend abgeraten das weiterhin einzunehmen. Und ich muss sagen ich selber hätte auch kein gutes Gefühl dabei.
Was hast du denn für Nebenwirkungen? Ich nehme das jetzt schon seit Jahren und mir wird immer noch schummrig und mein Kreislauf lässt nach wenn ich es nehme. Das kann ja gar nicht unbedenklich sein in der Schwangerschaft.

Ich nehme jetzt immer was gegen die Übelkeit und dann mach ich ein Pfefferminzöl auf die Schläfen. Ist natürlich ein Witz gegen Sumatriptan aber es hilft wenigstens etwas.

Und in der ersten Schwangerschaft hat die Migräne bei mir ab der 12./13. WOche komplett aufgehört - also besteht ja noch Hoffnung.

Ich wünsch dir alles Gute.

LG Jana

Beitrag von shopaholic 30.03.11 - 15:28 Uhr

Hallo,

ich bin auch eine der Migräneanfälligen. Nachdem mein Hausarzt mir die tägliche Einnahme von Magnesium empfahl und ich Sumatriptan nehme, sind die Anfälle so gut wie weg. Als ich dann schwanger wurde, meinte mein Haus- und Frauenarzt, dass ich Sumatriptan weglassen soll.
Da ich trotzdem Magnesium nehme und mein Körper sich auf Schwangerschaft umstellte, meinten beide ich würde keine Anfälle mehr bekommen...so ist bis jetzt auch gewesen. Ich denke bei mir reicht die tägliche Einnahme von Magnesium eher aus als irgendwelche Aspirin, Paracetamol etc. Sumatriptan ist sowieso nur für die Nebenwirkungen sprich, Augenflackern, einschlafende Hände, Störungen des Sprachzentrums usw.

LG
Shopaholic + 25.SSW#schwanger

Beitrag von schubidu79 30.03.11 - 18:01 Uhr

Hallo,

ich habe vor der Schwangerschaft auch Sumatriptan genommen und sie haben bei mir auch sehr gut geholfen. Die letzte habe ich genommen, als ich noch nicht wusste, dass ich schwanger war. Aber da gilt ja sowieso das Alles-oder-nichts-Prinzip.

Mein Neurologe hat mir aber dringend abgeraten, weiter Triptane zu nehmen. Ich habe auch eine Broschüre von der Deutschen Migräneliga über Migräne und Schwangerschaft und auch darin steht, dass man das nicht mehr nehmen darf. Sie gehen zwar eigentlich davon aus, dass es dem Baby nichts schadet, aber es liegen noch keine ausreichenden Studien vor. Und ein Narkosearzt im KKH hat mir mal gesagt, dass das schon ein ziemlich starkes Medikament ist. Also ich würde es auf keinen Fall nehmen.

Ich hatte die ersten drei Monate auch noch ziemlich oft Migräne. Danach wurde es aber viel besser. Wenn ich jetzt Kopfschmerzen habe (die allerdings meist nicht so stark sind), komme ich mit Paracetamol ganz gut klar. Sollte bei Dir noch Übelkeit dazukommen, darfst Du Vomex oder andere Tropfen nehmen.

Am Besten Du gehst mal zu einem Neurologen. Die kennen sich mit Migräne und deren Behandlung einfach besser aus als Hausarzt und FA.