normales Bettchen oder Beistellbett?

Archiv des urbia-Forums Baby-Vorbereitung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby-Vorbereitung

Die Zeit vor der Geburt ist die Zeit des Nestbauens. Hier könnt ihr gemeinsam überlegen, wie ihr das Kinderzimmer einrichten möchtet, wo das Baby schlafen soll, welche Kleidungsstücke in die Erstausstattung gehören und vieles mehr... 

Beitrag von 23sonnenschein23 30.03.11 - 14:54 Uhr

Hallo,

ich mach mir langsam Gedanken um unser Kinderzimmer.
Am liebsten möchten wir, das unser Baby mit im Schlafzimmer schläft, und auch Wickeltisch und Schrank ect. mit bei unserem Bett steht (unsere Kleiderschränke kommen ins Nebenzimmer).

Wäre es sehr wichtig, das das Babybett anfangs direkt neben den Bett steht, oder ist es ok, wenn das Bett paar Meter entfernt ist?

Wenn es ein Beistellbett sein sollte, würde ich dieses kaufen : http://www.baby-walz.de/Wohnen/Babybettchen/Beistellbettchen/group/382/product/2201614/L/0/Baby-Bettchen.a833.0.html

Wie ist es bei euch? Habt ihr das Bett direkt neben euch, oder nicht?

Beitrag von wunschmamiii 30.03.11 - 14:57 Uhr

Hallo!

Klar ist es in Ordnung wenn das Bett ein paar Meter von deinem entfernt steht. Bei mirsteht das Bett direkt neben meinem, weil es einfach total praktisch ist. Man muss nicht immer aufstehen um mal einen Blick zu riskieren und wenn du stillen solltest, dann brauchst du noch nichtmal aufstehen um dein Kind zu dir zu holen.

LG wunschmamiii mit Nils *03.03.11

Beitrag von luisami 30.03.11 - 15:12 Uhr

Habe von einer Freundin gehört, dass es nicht so gut wäre das Baby später umzugewöhnen wenn das Baby an dieses direkte Beistellbettchen gewöhnt ist. Wo es zwar in seinem Bett liegt aber Mama und Papa sehen kann. Weil sie es dann gewohnt sind wollen sie immer praktisch "mit im Bett" liegen und in so einer Wiege oder so, liegt das Baby zwar mit in deinem Zimmer aber sieht dich nicht und dann hast du es leichter es umzugewöhnen, wenn es dann in seinem eigenen Zimmer schlafen soll.
Ansonsten ist natürlich wegen dem Aufstehen das direkte Beistellbettchen was an eures kommt viel praktischer und du musst nicht aufstehen wenn es weint.
Aber ich glaube das muss jeder für dich entscheiden was er da besser findet.

Beitrag von sarahjane 30.03.11 - 15:15 Uhr

Aus den Beistellbetten wachsen die Babys meist rasch raus. Deswegen ist ein richtiges Kinderbett von Anfang an ratsamer.

Und nein, es muss nicht direkt bei den Eltern stehen.

Beitrag von simplejenny 30.03.11 - 18:59 Uhr

naja aus 1,20 m wachsen die Mäuse nicht so schnell raus. Das jedenfalls ist die Länge des Bettes welches sich die Schreiberin rausgesucht hat.

Beitrag von amelie10 30.03.11 - 16:30 Uhr

Hallöchen :)

wir haben für unseren Prinzen ein Beistellbettchen und für sein Kinderzimmer ein normales Baby Bettchen!

In der Nacht schläft er bei uns mit im Zimmer in seinem Beistellbettchen und ich finde das super!!! Ich stille ihn nach wie vor voll und wenn er nachts wach wird muss ich nur rüber greifen und ihn zu mir holen #verliebt
Er lässt sich danach wieder problemlos in sein Beistellbettchen legen und schläft weiter.

Tagsüber schläft er in seinem KiZi im Babybettchen... und das auch vollkommen ohne Probleme :-)

Ich also absolut Pro-Beistellbettchen !!! Es ist sehr praktisch und ich finde es super das ich nachts nicht ständig aufstehen muss wenn Niklas mal öfter wach wird ;-)

lg

Beitrag von wartemama 30.03.11 - 16:47 Uhr

Wir haben ein "normales" Babybett - es steht am Bettende. Für mich ist es völlig i.O., wenn das Bett ein paar Meter weit weg steht.

LG wartemama

Beitrag von stefannette 30.03.11 - 16:49 Uhr

Wir haben aus dem normalen Kinderbett die eine Gitterseite rausgemacht und das Bett steht jetzt ,wie ein Beistellbett, an meinem.Später kann man dann das Gitter einfach wieder dran machen...sehr praktisch!;-)

Beitrag von kleinefee81 30.03.11 - 17:04 Uhr

Jepp, das haben wir auch vor, meine Nachbarin (bereits zwei Kinder) hat damit nur gute ERfahrungen gemacht!

Liebe Grüße
kleinefee

Beitrag von lienschi 30.03.11 - 20:51 Uhr

Genauso würde ich´s auch machen. #pro

Beitrag von yozevin 30.03.11 - 17:11 Uhr

Huhu

Niemals würde ich je wieder ein Beistellbett kaufen.... Total rausgeschmissenes Geld! ;-)

Wir haben uns eins gekauft und als unsere Tochter zu klein dafür wurde (mit ca 4 Monaten), fanden wir die Beistellbettvariante so toll, dass wir von ihrem Bett eine Gitterseite abmontiert und dann ihr Bett an unseres ran gestellt haben.... So würde ich es immer wieder machen, wie gesagt, ein Beistellbett würde ich nicht mehr extra kaufen!

Den Quatsch mit der Abgewöhnung von oben habe ich mal mit gutem Gewissen überlesen! Unsere Tochter schläft auch wunderbar in einem anderen Raum! Nur finden wir es halt einfach schön, wenn sie das nicht tut (unser Sohn zb schläft nur im Kinderzimmer, aber bei uns nicht!)

LG

Beitrag von shorty23 30.03.11 - 19:13 Uhr

Hallo,

also ich hatte unsere Tochter direkt am Bett, das war super!! Zum Stillen musste ich mich nur ein bisschen aufsetzen und sie rüberholen und auch zum Schnulli reinstecken oder Händchenhalten musste ich ja nur rüberfassen. Aufstehen wäre mir ein Graus gewesen, da kann ich so schlecht wieder einschlafen und dann ist es so kalt ... nichts für mich. Insofern ich würde definitv wieder ein Beistellbett kaufen! Wir hatten eins von Alvi, aber ich glaube das ist wurscht, das von Roba ist bestimmt auch gut.

LG

Beitrag von shorty23 30.03.11 - 19:15 Uhr

Unsere Tochter lag übigens ewig darin und als wir sie in ihr großes Bett im eigenen Zimmer umquartiert haben, war das überhaupt kein Problem!

Beitrag von pocahonti 30.03.11 - 21:17 Uhr

Bei unserem ersten Kind haben wir das normale Kinderbett neben unser Bett gestellt.
War furchtbar, weil ich nachts immer trotzdem aufstehen musste, um zu stillen, ihr den Schnuller zu geben, ...
Dann haben wir auch einfach eine Gitterseite abgeschraubt, das Bettchen an unser Bett geschoben und hatten das ideale Beistellbett. :-)

So haben wir es bei unseren jetzigen Zwergen auch gemacht und es ist einfach perfekt!
Wirklich zum Nachmachen zu empfehlen!!!

LG,
Silke mit ihrer "Großen" und den zwei Zwergen