Baby 4 Monate verweigert alles außer...

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von winterengel2010 30.03.11 - 14:59 Uhr

... Obstgläschen...

Seid 2 Tagen verweigert unser Kleiner seine Milch, seine Gemüsegläschen und Wasser. Brei hatten wir gestern auch mal versucht, aber auch ohne Erfolg.

Ostgläschen isst er, aber ich kann ihn doch nicht nur Obst geben.

Was würdet ihr machen?


Ach ja... unser KiA hat gemeint, das wir ab 16. Woche anfangen sollen ihm Beikost zu geben.

LG Bianca

Beitrag von sarah05 30.03.11 - 15:02 Uhr

Also ich weiss ja nicht,aber ich würde in dem Alter nur Milch anbieten.
Wenn er hunger hat,dann wird er die auch trinken.
Gruss sarah

Beitrag von meandco 30.03.11 - 15:03 Uhr

#cool

Beitrag von winterengel2010 30.03.11 - 15:08 Uhr

Wir sollten anfangen, da er ein extremes Speikind ist.

Sonst hätte ich ihm auch noch keine Beikost gegeben.
Ich machs ja nicht, weil ich´s toll finde. Es hat durchaus einen Grund...

Beitrag von thalia.81 30.03.11 - 17:39 Uhr

Dann lass ihn osteopathisch behandeln, er hat eventuell zu viel Spannung auf Leber und Galle.

Seither spuckt unserer gar nicht mehr #winke

nur mal als Denkansatz

Beitrag von zweiunddreissig-32 30.03.11 - 15:07 Uhr

Naja, was die Kinderärzte so von Beikosteinführung meinen...:-[

Gib ihm weiter Milch und warte bis er beikostreif ist.

Beitrag von winterengel2010 30.03.11 - 15:09 Uhr

Er hat es ja bislang auch gegessen ohne Probleme.

Beitrag von corky 30.03.11 - 16:36 Uhr

huhu #winke

kann es vielleicht sein das der Kleine Zähnchen bekommt? Mein Süßer bekommt grade 2 Zähnchen auf einmal und ab Nachmittag isst er nur noch kaltes. Das warme scheint ihm Schmerzen zu bereiten.

Nun ist mein Kleiner 7 Monate und bekommt daher einfach seinen GOB Abends oder auch mal Joghurt mit Obst. Da dein Kleiner noch so arg klein ist würde ich vorallem mal keinen Joghurt geben.

Ich würde es mal ein paar Tage beobachten und ihm die Milch vielleicht mal nur lauwarm anbieten. Vielleicht ist das grade nur ne Phase da geht das auch mal zur Not nur mit obst :-) er wird sich schon holen was er braucht. Aber normalerweise sollte er schon noch regelmäßig Milch bekommen so auf Dauer ;-)

Liebe Grüße
Marie

Beitrag von winterengel2010 30.03.11 - 17:37 Uhr

Hallo,

endlich mal eine vernünftige Antwort.
Vielen Dank :)

Lauwarme Milch er auch nicht... Habe ich auch schon ausprobiert.

Ich schaue einfach mal, wie es sich weiter entwickelt.
Aber für Zähne ist es doch eig noch recht früh,oder?

Meine Mädels bekamen erst mit 10 und 11 Monaten Zähne.

Lieben Gruß

Beitrag von electronical 30.03.11 - 17:47 Uhr

Hallo Bianca

Ganz ehrlich? 4 Monate ist wirklich etwas früh. Ich kann nur aus eigener Erfahrung sprechen. Ich habs mit 4 Monaten auch versucht, auf Anraten des Kinderarztes in der 17.Woche.
Tja, er wollte nicht. Hat die Lippen zusammengepresst, Schippi gemacht und sich weggedreht.
Nun 4 Wochen später habe ich wieder angefangen und siehe da, es klappt.
Also warte doch einfach noch nen Monat....
Zwing deinem Baby das nicht rein, wenns nich will.
Wenn es kein Gemüse etc will, dann gib einfach die Milch und fertig.

LG Jule mit Ben (5 Monate)

Beitrag von winterengel2010 30.03.11 - 20:03 Uhr

Also manchmal denke ich, das hier Fragen gar nicht richtig gelesen werden.

Der Kleine isst momentan NUR Beikost in Obstform...
Er will KEINE Milch...

Ich zwinge es ihm nicht rein.

Beitrag von sarah05 30.03.11 - 20:32 Uhr

Und nun gibst du ihm nur Obst,den ganzen Tag?

Beitrag von winterengel2010 30.03.11 - 21:14 Uhr

Quatsch..natürlich versuche ich immer wieder ihm Milch zu geben.


Beitrag von emma-pauline 30.03.11 - 21:18 Uhr

#schock#schock#schock

Beitrag von roze 30.03.11 - 21:44 Uhr

Eine sehr hilfreiche Antwort.

#augen

Beitrag von winterengel2010 31.03.11 - 07:21 Uhr

Das fand ich auch.

Ich weiß auf jeden Fall das ich hier das nächste Mal keine Frage stellen werden.

Dieses Denken mancher Mütter ist nicht in Ordnung.
Gut, jeder hat seine Meinung, finde ich auch okay und muss man akzeptieren.

Nur ich in meinem Fall kann sagen, das ich auf den Rat unseres KiA höre, egal was andere denken. Wenn er sagt:" Er ist beikostreif und geben Sie es ihm, damit er nicht mehr soviel spuckt und es ihm dadurch besser geht, mache ich es.

Und es geht ihm dadurchviel besser. Er quengelt nicht mehr so viel. Er weint nicht mehr minutenlang nach dem Spucken. Also ist es nur positiv.
D.h. der Kinderarzt hatte recht mit dem, was er sagte.

Ich hatte lediglich nach Tipps gefragt, aber außer ein paar nicht angemessenen Smileys kam wirklich nur eine gute Antwort bei raus und das finde ich sehr schade. #contra



Beitrag von roze 31.03.11 - 08:15 Uhr

Ja ja... Solche Klugscheißer gibt es halt überall.

Vielleicht bekommt Dein Kleiner tatsächlich gerade Záhnchen oder steckt im Wachstumsschub. Solche Phasen kommen und gehen. Mein Sohn hat die letzten Tage auch kaum getrunken/gegessen. Ich vermute auch bei ihm, dass er Zähnchen bekommt.

BIete ihm einfach immer mal wieder etwas an, wenn er nicht möchte, dann ist es eben so. Bald wird er bestimmt wieder mehr Appetit haben.

LG

Beitrag von winterengel2010 31.03.11 - 09:53 Uhr

Danke Dir :)

Das mache ich auch. 40 ml hat er seid um 4 drin. Immerhin besser als nichts.

Für Zähne ist es doch eig noch viel zu früh...

LG

Beitrag von roze 31.03.11 - 10:35 Uhr

Es gibt Babys, die kommen schon mit einem Zahn auf die Welt. ;-)

Mach Dir erstmal keine Sorgen. Hast Du denn sonst das Gefühl, dass es Deinem Baby gut geht?

Beitrag von bella2610 31.03.11 - 09:02 Uhr

Hallo,

also wenn manche lesen könnten, das wäre klar von Vorteil.

Von Anfang an stand die Frage fest. Ich glaube manche überfliegen nur und lesen oh sie gibt mit 4 Monaten Beikost, was für eine böse Mutter wie kann sie ihr Kind nur zwingen und machen einen dann erstmal runter. Auf die eigentliche Frage wird nicht reagiert.

Hast du mal geguckt ob er Zähnchen bekommt?
Obst würde ich ihm nicht nur anbieten, da das ja Bauchweh und Durchfall verursachen kann.
Ich würde mal meine Hebamme um Rat fragen. Ich sehe sie z.B. immer noch in der Rückbildung und kann sie daher immer noch mit fragen überhäufen :-)
Ansonsten ruf deine oder deinen Kinderarzt doch einfach mal an und frag nach.
Ansonsten würd ich einfach immer mal wieder Milch versuchen anzubieten, dass er wenigstens etwas zu sich nimmt. Meine hatte auch mal ne ganze Zeit so ne Phase, da hat sie immer geschrien und wollte was haben und hat aber dann nichts getrunken. Irgendwann nach unzähligen Fläschchen hat sie dann wieder getrunken.

Gebe übrigens auch schn seit dem sie 17 Wochen alt ist Beikost, weil sie super Durchfall hatte. Seit sie richtige Nahrung bekommt schläft sie besser, ist viel glücklicher, verträgt es super und vor allen dingen war der Durchfall ne Woche später endlich weg.

LG
Bella

Beitrag von winterengel2010 31.03.11 - 09:55 Uhr

Danke Danke Danke

Immerhin schon 3 Personen, die meinen Beitrag richtig lesen :-)

Danke für die Tipps :-)