Ernährungsfrage

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von stern1812 30.03.11 - 15:34 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

was würdet Ihr tun?
Meine Tochter (fast 11 Monate) wollte zunächst gute 9 Monate nur gestillt werden, sie lehnte Breikost ab. Inzwischen mag sie alles gerne und wir haben relativ schnell tagsüber alle Mahlzeiten ersetzt.
Momentan sieht ihr Speiseplan so aus:
morgens: stillen
vormittags: GOB
mittags: GKF
nachmittags: Snack/GOB/Banane o.ä.
abends: bisher Milch-GOB
abends/nachts: stillen

Nun veträgt sie leider die Kuhmilch nicht im Abendbrei, auch Quark und Joghurt nicht. Sie bekommt Verstopfung davon und zwar stark. Sie hatte das auch bei Beikostanfang (den sie ja auch nicht wollte) und seit sie will nicht mehr.

Laut KiA ist der Darm noch nicht so weit..... Er geht nicht von einer grundsätzl. Allergie aus etc.

Nun frage ich mich, was gebe ich ihr nun abends? Wasser-Obst-Getreide macht nicht so satt, oder doch? Ich stille danach ja noch.... Aber das ist 3x am Tag das gleiche!
Natürlich sagt der KiA Folgemilch in den Brei. Muss das sein?

Was denkt Ihr?

Danke für Eure Tipps......
Stern1812

Beitrag von scura 30.03.11 - 15:42 Uhr

Du kannst es ja auch mit Ziegenmilch, Sojamilch oder anderen Getreidemilchsorten probieren.

Du könntest natürlich abend statt Obst, auch Gemüse in den Getreidebrei machen. Z.B Karotte-Hirse oder Pastinake-Dinkel, egal was. Halt einfach einen vegetarischen, herzhaften Brei. Ich halte Gemüse eh für leichter verdaulich abends als Obst.

Da Du noch stillst ist ein Milchbrei nicht nötig.

Beitrag von lilaluise 30.03.11 - 15:48 Uhr

hallo
ich hab meiner Tochter den Abendbrei mit Reis oder Hafermilch angerührt, weil ich ihr noch keine Kuhmilch geben wollte und ich Fertigsäuglingsmilch ecklig finde...der Brei hat ihr super geschmeckt. Sojamilch würde ich nicht verwenden, die ist im 1.Lj nicht geeignet, da auch sie allergen ist.
lg luise

Beitrag von gussymaus 30.03.11 - 17:19 Uhr

lass die milch einfach w2eg... gerade wenn sie noch muttermilch bekommt braucht sie keine kuhmilch... und da sie schon fast ein jahr ist mMn überhaupt nicht...

meine haben nach der muttermilch kaum kuhmilch bekommen - waren auch üner ein jahr - und es geht ihnen auch nahezu milchfrei sehr gut. sie bekommen nur welche wenn es eben mal milchreis oder pfannekuchen gibt.

du kannst natürlich den Getreidebrei abends mit wasser machen - sooo viel mehr kalorien sitzen in dem schluck milch nicht... wenn doch ein happen fehlt nimmst du eben ein paar flocken mehr... und ein stück obst oder so dazu - täte ich in den milchbrei sonst nicht... abends hab ich auch das stück butter oder den löffel Öl getan, den ich mir im GOB gespart hab...

folgemilch braucht kein mensch... wenn du aber meinst dass dein kind nicht nur die muttermilch haben soll kannst du HA-pre oder HA1 statt wasser nehmen... glaubensfrage... mMn braucht ein kind keine milch wenn es muttermilch nach bedarf bekommt.

und dreimal täglich "das selbe" ist nicht tragisch... der mensch soll sich ja von obst gemüse und vollkorn ernähren, also bleibt bei gesunder ernährung eh kaum was anderes als "immer das selbe" ;-)