Erzieherin/Schwanger und dumme Ärzte in Hamburg

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von fallila 30.03.11 - 15:48 Uhr

Hallo Zusammen,

ich bin grad so sauer. Ich kann dies gar nicht in Worte fassen. #wolke

Meine Imminität bei Kinderkrankheiten wurde am Montag via Blut getestet.
Heute Morgen rufe ich in der Praxis an um meinen Immunstatus zu erfragen. Die Sprechstundenhilfe sagte zu mir, daß ich zu keinen der Kinderkrankheiten (Varicellen, Röteln, Ringelröteln und Toxoplasmose )einen ausreichenden Immunschutz habe. Auf Nachfragen meinerseits, habe ich erfahren, daß Masern, Mumps und Windpocken erst gar nicht überprüft wurden#klatsch. Und sie sei sich nicht sicher, ob man das überhaupt geprüft werden solle, weil es diese Krankheiten ja nicht mehr gäbe, da alle Kinder heutzutage geimpft sind....:-[

Daraufhin sagte ich ihr, das in meiner Einrichtung ein Fall von Ringelröteln aufgetreten ist. Sie meinte dazu nur, ich solle den Kontakt zum Kind vermeiden...#klatsch#klatsch. Wie bitte soll das gehen???
Ich sagte ihr das ich das nicht gewährleisten kann. Sie meinte dann daraufhin ich sollte dann nicht arbeiten gehen.
Also hatten wir beide uns darauf "geeinigt" daß ich einen gelben Zettel bekommen werde. Über welchen Zeitraum konnte sie mir nicht sagen, aber die Ärztin würde mich zurück rufen.

Dies ist nie passiert. Statt dessen hatte ich die überaus kompetente Sprechstundenhilfe wieder am "Rohr". Und dieses Mal sagte sie mir ich hätte doch einen Schutz bei Ringelröteln, weil ich als Kind bereits schon mal Röteln hatte.

Ich hatte nie Röteln!!. Ich hatte mein ganzes Leben lang keine einzige Kinderkrankheit.

Ich bin total ratlos und stinkesauer. Mir wurde schon gesagt, das es in meiner Gegend keine kompetenten Ärzte gibe, aber dies ist echt die Höhe.

Einen Betriebsarzt gibt es bei meinem Träger nicht und wie finde ich jetzt einen kompetenen Arzt???

Fragen über Fragen...

Ich musste nur mal meinem Ärger Luft machen.

Danke #blume für's "zuhören"-lesen.

Beitrag von kiri23 30.03.11 - 15:52 Uhr

sofort! den frauenarzt wechseln..das ist ja eine absolute frechheit..
also ich arbeite auch als erzieherin in einer krippe..habe das beim fa gesagt und die haben mich auf alle kinderkrankheiten getestet..bei fehlender immunität bekommst du sofort ein bv-beschäftigungsverbot vom frauenarzt ausgesprochen!
bei mir war alles in ordnung ich konnte weiterarbeiten...

oder du wendest dich mal an das gewerbeaufsichtsamt deiner stadt-deines bundeslandes..die sind zumindest auch für uns zuständig!

lg

Beitrag von .mondlicht.4 30.03.11 - 15:55 Uhr

Hallo,
lass dich erst mal #liebdrueck
Bin in Bayern in einem ev. Kirche angestellt und war beim Betriebsarzt.
Getestet wurde: Zytomegalie, Keuchhusten, Ringelröteln(Feintiterbestimmung), Röteln und Windpocken.

Wenn du gegen Masern und Mumps geimpft bist, wird das wirklich nicht mehr kontrolliert. Nur, wenn dir der Impfschutz fehlt. So war es bei mir gegen Keuchhusten, bin dafür nämlich nicht geimpft. Hepatitis A ist auch wichtig, sonst hätte ich sofortiges Berufsverbot bekommen.

Da ich gegen Zytomegalie nicht immun bin habe ich Wickelverbot und kein Kontakt zu U3-jährigen.

Bei Windpocken und Ringelröteln, sowie Röteln Berufsverbot bis ca. 30 SSW.

Tritt Keuchhusten in der Einrichtung habe ich ca 3 Wochen Berufsverbot.

Toxoplasmose ging über den Fa, hat ja mit meiner Arbeit nichts zu tun.

Es gibt da aber gesetzliche Richtlinien, suche ich gleich noch für dich raus.
Hoffe, ich konnte dir da etwas weiter helfen.

lg mondlicht (18. SSW)

Beitrag von corry275 30.03.11 - 16:21 Uhr

War in Hessen beim Betriebsarzt und die haben trotz Impfungen nochmal alles getestet, da die Impfung angeblich nicht immer den vollen Schutz bietet.

Fehlender Hep A-Schutz gibt (zumindest in Hessen) kein BV, lediglich die Anweisung, dass man nicht mehr beim Toilettengang helfen darf und im Fall eines eingetretenen FAlles sind es drei Wochen BV bei uns.

Scheint von Bundesland zu Bundesland wiedermal unterschiedlich zu sein.

LG

Beitrag von muckihh 30.03.11 - 15:57 Uhr

hallo

würde auch sofort zu nem anderen fa gehen! weiß zwar nicht aus welcher ecke du kommst kann dir aber sagen in lurup is ein ganz guter fa, vielleicht is es ja net so weit weg von dir!

lg mucki

Beitrag von der-knopf 30.03.11 - 15:58 Uhr

Hallo,

das hört sich echt ziemlich konfus an. Masern/Mumps-Titer habe ich im MuPa noch nie gesehen, ist wirklich nicht üblich, aber sicherlich möglich. Windpocken (varizellen) wird häufig getestet, wichtig ist auch CMV! Ich weiß, dass einige Berufsgruppen ein Berufsverbot erhalten, wenn sie nicht immun sind gegen diese Erkrankungen, denn impfen geht in der Schwangerschaft bei den meisten Krankheiten ja nicht.

Röteln und Ringelröteln sind ja völlig unterschiedliche Erkrankungen! Gut, ich denke, dass nicht jeder seine Rötelninfektion als Kind bemerkt, vielleicht hattest du sie tatsächlich, entscheidend ist aber, wie dein Titer ist (1:15, 1:32 ...). Ich würde einfach nochmal in die Praxis gehen und die Ergebnisse schriftlich abholen. Wenn du dich schlecht betreut fühlst, dann geh mit den Befunden zu einem anderen Arzt. Lieber ein wenig weiter fahren als sich ständig zu sorgen, oder?

Liebe Grüße,
DerKnopf

Beitrag von bobby81 30.03.11 - 15:59 Uhr

Das ist wirklich sch...!
Kenne das nur so, dass ALLES - selbst Windpocken - getestet wurden.
Als Erzieherin solltest du dich außerdem auf CMV testen lassen.
Ich glaube, den Test musst du allerdings selber bezahlen.
Wenn du keine Antikörper dagegen hast kann es sein, dass du sofort ein BV bekommst.

LG

Beitrag von bully81 30.03.11 - 16:14 Uhr

Bei mir wurde auf jedenfall Mumps mitgetestet, egal ob geimpft oder nicht.
Gibt nämlich auch Fälle wo diese nicht anschlägt, zwar selten, aber soll vorkommen.
Ich hatte nämlich keine Mumps-immunität und hätte somit ein komplettes Berufsverbot bekommen.

Beitrag von corry275 30.03.11 - 16:15 Uhr

Hallo,

erstmal Luftholen. Kenne das Problem selbst. FA ist allerdings nicht zuständig!
Bei welchem Träger arbeitest du? Evangelische Kirche ist z.B. der BAD zuständig in allen anderen Fällen ggfs beim Gesundheitsamt/ Gewerbeaufsichtsamt nachfragen und testen lassen.
Windpocken, Keuchhusten etc. ist im Standartfall als Untersuchung nicht vorgesehen muss vom AG gezahlt und veranlasst werden.
Solange du keinen Klaren Imunstatus hast, darfst du sowieso erstmal nicht mit Kindern arbeiten.

Zur Röteln Problematik: Röteln selbst bist du vermutlich geimpft, dass meinte die Dame wohl. Ist allerdings ein Unterschied zu Ringelröteln die muss man durch haben um Immun zu sein. Kann mich selbst nicht dran erinnern sie gehabt zu haben und meine Mutter weiß auch nix davon, trotzdem muss ich sie gehabt haben da Immun... Also könnte es sein, dass du sie unbemerkt hattest. Vermute aber das die gute Frau Ringelröteln und Röteln verwechselt hat.

Weiß dein AG schon bescheid? wenn nein, sags ihm, dann muss er nämlich alles weitere Veranlassen und macht auch den Termin beim Betriebsarzt aus (dürfte ohne bescheinigung von dem nicht mehr weiterarbeiten, obwohl mein FA alles getestet hatte!!!)


Im Übrigen Vorsicht bei Keuchhusten, Scharlach und Grippe in der Einrichtung. Da darfst du auch nicht arbeiten gehen.

LG

Beitrag von libretto79 30.03.11 - 16:15 Uhr

Lass Dich von der Sprechstundenhilfe nicht abspeisen und bestehe auf ein Gespräch mit Deiner Ärztin.
Sicher lässt sich dann alles klären! Und über die Sprechstundenhilfe würde ich mich bei der Ärztin beschweren!
Wenn sie keine qualifizierten Auskünfte geben kann, dann soll sie gefälligst bei Ihren Leisten bleiben und die Ärztin Ihren Job machen lassen!

LG
libretto

Beitrag von wuschel85 30.03.11 - 16:18 Uhr

hallöchen fallila,

ich bin auch erzieherin und hab am we positiv getestet!! erstmal dir #herzlich glückwunsch zur ss!!! hab mich gestern auch im forum mega über meine fä aufgeregt!!! du gehst am besten zum hausarzt, schilderst den genauen fall, lässt dich krank schreiben und suchst dir dringend nen neuen fa!!!!!!! welche altersklasse haben denn deine kids? lass dich bitte noch auf zytomengalie untersuchen!!!!!!!! und gegen ringelröteln gibt es keinen impfschutz!!!! unser betriebsarzt war am montag in der einrichtung!!!
glaub mir, ich kann deinen ärger wirklich nachvollziehen!!!!!

glg

Beitrag von dentatus77 30.03.11 - 16:44 Uhr

Hallo!

Der Frauenarzt ist für ein BV eigentlich nur zuständig, wenn gesundheitliche bzw. schwangerschaftsbedingte Probleme dagegen sprechen, dass du arbeitest.
Ein fehlender Impfschutz bei einer Erzieherin ist aber eigentlich eher ein berufsbedingtes Risiko.
Weiß dein Arbeitgeber, dass du schwanger bist? Der muss nämlich dann eine Risikobewertung machen und damit beurteilen, ob er dich ohne Risiko für dich oder das ungeborene Kind weiterbeschäftigen kann.
Und dass es bei euch keinen Betriebsarzt gibt, kann ich mir nicht vorstellen. Wer als Erzieherin Kinder zwischen 2 und 6 betreut, muss vor Aufnahme der Arbeit arbeitsmedizinisch untersucht werden (Verordnung zur Arbeitsmedizinischen Vorsorge, Anhang Punkt2).
Und zur Gefährdebeurteilung gehört eben auch, dass der Impfschutz kontrolliert wird.

http://www.gesetze-im-internet.de/bundesrecht/arbmedvv/gesamt.pdf

Frag doch deinen Arbeitgeber mal.

Liebe Grüße!

Beitrag von sophie-julie 30.03.11 - 17:24 Uhr

Also, du musst dich unbedingt auf Cytomegalie und Ringelröteln testen lassen! Besonders wenn du im U3-Bereich arbeitest, musst du immun sein dagegen. RR und Cytom. sind NICHT IMPFBAR, dass heißt, man hat einen Schutz dagegen, oder nicht. Wenn du ü3 arbeitest ist es nicht ganz so wild, ABER eigentlich muss dich deine EINRICHTUNG und der BETRIEBSARZT über alle Maßnahmen in Risiken informieren! Wie lange warst du nicht mehr beim Betriebsarzt? Bei uns wird die Immunität gegen Tetanus, Röteln, Hepatitis A und B und nochwas regelmäßig überprüft!!!
Solange es irgendwelche Zweifel gibt, würde ich mich erstmal krank schreiben lassen. Und den AG informieren und Infos verlangen.

" daß ich zu keinen der Kinderkrankheiten (Varicellen, Röteln, Ringelröteln und Toxoplasmose )einen ausreichenden Immunschutz habem"

Seltsam, sind das alles Kinderkrankheiten??!!!

Steig dem Arzt und deinem AG aufs Dach, immerhin geht es um dein Baby!

Liebe Grüße

Beitrag von siem 30.03.11 - 20:31 Uhr

hallo

toxo wurde bei mir nicht mitgetestet, aber mumps,masern,röteln, zytomegaie, hepatitis a und b... und wenn dir da eine immunität fehlt mußt du beschäftigungsverbot bekommen. mir fehlt nur zytomegalie, ich arbeite eigentlich mit über 3-jährigen und habe bv fr die komplette ss. hatte aber auch shon meine weite fg im augus und es ist allen zu unsicher. ich habe mein bv vom betriebsarzt.
also, ab zum betriebsarzt oder fa wechseln. und zur not solange krankschreiben lassen.aber nicht zur arbeit gehen. weiß deine kiga-leitung bescheid? sie dürfte dich eigentlich nicht arbeiten lassen.
lg siem 14 ssw

Beitrag von hebigabi 30.03.11 - 21:08 Uhr

Lass dir die Ergenisse geben und zeig sie deiner Hebamme- die sollte sich damit auskennen und wird dir was dazu sagen können.

LG

Gabi

Beitrag von fallila 30.03.11 - 21:20 Uhr

Danke Ihr Lieben,

euer Zuspruch tut mir echt gut. Danke für die Gratulationen zur #schwanger. So richtig genießen kann ich dies im Moment so gar nicht.

Mein Träger hat einen Betriebsarzt. Allerdings weiß selbst die Geschäftsleitung nicht ob dieser für solche Sachen zuständig ist.
Bei meiner Einstellung hatte ich keinen Termin beim Betriebsarzt. In der Tat war es heute Vormittag so, daß ich meine Leitung angerufen habe und nach dem Betriebsarzt gefragt hab, und sie noch nicht mal wußte ob wir einen haben...

So ein Durcheinander ist bei meinem Träger leider an der Tagesordnung....

Mein Plan für Morgen . Ich werde versuchen über meinen Frauenarzt ne Krankschreibung für Donnerstag und Freitag zu bekommen. Dann werde ich zu meiner Noch-Frauenärztin gehen meine Blutergebnisse verlangen um mich dann da für immer zu verabschieden.

Dann habe ich ne Telefonnumer von einem sehr kompetenten Gynäkolgen von meiner Apothekerin bekommen. Dieser Arzt ist nicht in Hamburg und ist 35 km von mir entfernt. Aber wenn er kompetent ist, dann ist es mir echt Wert dahin zu fahren. Ich hoffe, daß ich da morgen reingeschoben werde, wenn ich meine "Leidensgeschichte" erzähle.

So und nun bin ich echt total fertig von dem heutigen Tag.
Da ich seit Wochen massive Schlafprobleme habe, mach ich mir noch nicht mal die Hoffnung morgen früh "erholt" zu sein.

Wie gesagt, vielen Dank nochmal für Euren Zuspruch. Das ist echt unglaublich aber sowas hilft tatsächlich enorm.

Euch noch einen schönen Abend #blume

fallila

Beitrag von fallila 30.03.11 - 21:24 Uhr

Krankschreibung über meinen Hausarzt meinte ich