unser problem... das sprechen

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von cawai 30.03.11 - 16:05 Uhr

hallo ihr lieben

ich hab mir immer gesagt, jedes kind ist anders, andere brauchen länger, andere quasseln sofort drauf los...
aber nun mache ich mir doch so langsam sorgen

leander ist jetzt 26monate alt....
uns sprechen ist für ihn wohl nix...

er kann zwar einzelne wörter, aber die nicht alle deutlich
er sagt zb.

mama und papa - das deutlich
trecker - decka
bagger - dagga
oma - moma
opa - wopa
käse - dese
wurst - woa
heiß - eis
eis - eis
bauen - aun
boot - bo
buch - bu
brot - bro
bus - buf
fisch- isch
ei - ei
bär - bär
schildkröte - dörtle (meine mutter nennt ihre schildkröten immer turtle, daher hat er das wohl)
tschüss - düss
ciao- dau
byebye - byebye
hallo - hi
baby - baby
und ja und nein kann er auch ;-)

ansonsten gibt er den meisten sachen geräuschen, also katzen, hunden, enten, flugzeugen, autos, motorräden und co...

wenn er sich meint sagt er immer du... also wenn ich zb frage
will leander mit mama und tamia rausgehen? (ich versuche jetzt das du immer mit seinem namen zu ersetzen) zeigt er immer auf sich und ruft "du!" auch wenn was kaputt ist oder so immer "du!"

und wenn ich ihm dann immer was erkläre und dann mal sage "sag mal leander" oder so, war jetzt nur ein beispiel... kommt immer "Ja!"

habt ihr evtl auch so nen spätzünder? oder könnt mir nen rat geben? seine ohren sind ok

liebste grüße
jasmin

Beitrag von lulu2003 30.03.11 - 16:34 Uhr

Hallo Jasmin,

deine Sohnemann spricht fast mehr als unser. Luis ist 31 Monate alt und spricht sehr, sehr wenig. Überleg mal dass deiner fast ein halbes Jahr jünger ist. Das kann in ein paar Wochen bei euch schon wieder viel mehr sein.

Ich habe mich immer beruhigen lassen. Ohren sind ok. Es hieß immer, er sei ein Spätzünder. Aber mittlerweile will ich all das nicht mehr glauben. Ich habe mich jetzt auf anraten einer Freundin bei der Frühförderstelle gemeldet und dort haben wir am 19.April einen Termin mit einem Logopäden. Wenn der mir dann sagt, es ist mit Luis alles ok, bin ich beruhigt. Wenn nicht, müssen wir dran arbeiten. Und dann lieber jetzt als wenn er später immer hinterherhinken wird.

Es gibt nämlich Kinder bei denen platzt der Knoten nämlich nicht und sie können es einfach nicht.

Wenn du beunruhigt bist, sprich mit deinem Kinderarzt.

Liebe Grüße
Sandra

Beitrag von dentatus77 30.03.11 - 17:23 Uhr

Hallo!

Ich halte deine Einstellung für sehr gut! Kinderärzte sind keine Sprachtherapeuten und daher ab einem gewissen Alter nicht mehr der richtige Ansprechpartner.
Google mal Late Talker. Da hab ich schon interessante Dinge gefunden. Und es ist eben nicht oder zumindest nicht immer absolut harmlos, wenn ein Kind mit 2 noch nicht spricht.

Liebe Grüße!