normale Geburt nach zwei Kaiserschnitten

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von ana-nym 30.03.11 - 16:36 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ich bin hier neu und habe einen Kinderwunsch mit meinem Partner. Wir haben bereits zwei Kinder, beide wurden mit Kaiserschnitt geboren.

Nun üben wir für das dritte Kind und ich möchte unbedingt normal entbinden. Meine Frauenärztin ist da auch für, wenn denn alles mit der Narbe passt.

Nun bin ich auf der Suche nach Erfahrungsberichten. Hat hier jemand schon einmal nach 2 Kaiserschnitten normal entbunden?

LG Ana

Beitrag von futzemann2003 30.03.11 - 18:59 Uhr

hi

also mein gyn hat gesagt, nach 2 ks gibt es immer nur noch ks...

lg
steffie+lina 7 1/2 wochen (per ks geboren)

Beitrag von pipim 30.03.11 - 20:07 Uhr

ja ich hab da die selbe Info.

lg Pipim

Beitrag von sacht736 30.03.11 - 20:28 Uhr

Hallo ,

also da gibt es unterschiedliche Meinungen !

Ich kann dazu nur sagen bei dem einen hält die Narbe bei dem anderen nicht .

Bei mir hat sie leider nach 2 KS nicht gehalten , sie drohte in der 39.SSW schon zu reißen.Mein Baby 4. Kind allerdings hatten Glück das uns nichts passiert ist und wir einen KS -Termin hatten.
Beim Aufschnieden stellte sich halt raus das meine Gebärmutter keine Wehen mehr stand gehalten hätte und an der Narbe ist ein Stelle die Papier dünn war.
Nicht mal das US konnte es genau sehen .....

Bei uns im Krankenhaus ( Berlin ) Wird aber generell keine normale Entbindung nach 2 KS durchgeführt ... einfach weil es zu wenig erforscht ist. ( So wurde es mir begründet ) , sie möchten das Risiko nicht auf sich nehmen.

Wie schon geschrieben in meinen Fall wäre es schief gegangen , mir wäre aber auch so das Risiko viel zu hoch das was passiert! Dann lege ich mich lieber unters Messer.

Das war meine Geschichte dazu .... hier gibt es aber jemanden der es nach 2 KS geschafft hat !

Liebe Grüße Mama+4 Kids#cool

Beitrag von kanand 30.03.11 - 23:54 Uhr

Hallo Ana
never ever würde ich das wagen.
Ich wollte nach meinem KS unbedingt eine nrmale Geburt, meine Narbe sah gut aus, das KH war dafür. Es kam nach noch nicht mal einer Stunde Wehen zur Uterusruptur. Ich und das Kind sind fast gestorben. Wir lagen beide auf verschiedenen Intensivstationen. Meine Tochter hatte einen schweeren Sauerstffmangel ich einen hohen Blutverlust... .
Das mag selten sein, aber wenn es passiert ist es so richtig ... .
Also überleg es dir meiner Meinung nach ist "eine Chance auf ein schönes Geburtserlebnis" das nicht wert.
LG Kanand

Beitrag von qrupa 31.03.11 - 10:27 Uhr

ich persönlich nicht, hatte nur einen KS vorher, aber es gibt hier Mütter die es erfolgreich gemacht haben.

Und ja, es gibt Kliniken die das machen, wenn die Voraussetzungen stimmen weil man inzwischen einfach weiß, dass das Risiko nach zwei KS nichtmal doppelt so hoch ist wie nach nur einem und immernoch unter 1% liegt. Und was viele nicht wissen, eine Ruptur kann es IMMER geben, nicht nur nach einem KS. Mit der richtigen Betreuung und unter guten Bedingungen stehen die Chancen dass es klappt gar nicht schlecht.

LG
qrupa

Beitrag von widowwadman 31.03.11 - 10:34 Uhr

Klar kann es eine Ruptur immer geben - aber die Umstaende wo sie passiert machen beim Ergebnis einen Unterschied - wenn du eh schon auf dem Tisch liegst, kann die besser behandelt werden und dir bleiben Leben und Uterus hoffentlich erhalten. Daheim in der heimischen Badewanne sieht das schon ganz anders aus. Dazwischen ist natuerlich ein Kontinuum.

Ich wuerde deshalb bei der Risiko-Beurteilung nicht nur nach der relativen Haeufigkeit gehen, sondern auch nach den moeglichen Konsequenzen je nach Situation wo es eintritt.