Welche Steuerklasse????????

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von wuermchen2011 30.03.11 - 17:20 Uhr

Hallo an alle,

könnt ihr mir helfen? Mein Mann und ich sind sehr am hin und her überlegen. Wir erwarten im Juli unser erstes Kind und nun stellt sich uns die Frage ob er nach der Geburt in die Steuerklasse 3 und ich in 5 wechseln soll.

Es wird so sein, dass ich ca. 400 € Elterngeld bekommen werde (eigentlich 800 €, will es mir aber auf zwei Jahre auszahlen lassen) und wenn er in die Steuerklasse 3 wechseln würde, bekäm er ca. 1700 € netto raus.

Nun habe ich aber befürchtungen, dass wir dann am Ende vom Jahr ordentlich nachzahlen müssen.

Kennt sich jemand von euch damit aus??? Wie war das bei euch???

Beitrag von wemauchimmer 30.03.11 - 17:39 Uhr

Offenbar habt Ihr jetzt 4/4, heißt also, Ihr habt bis zum Mutterschutz wahrscheins sowieso zuviel Steuern bezahlt. Ich hätte da wenig Angst vor so einer Nachzahlung, wenn überhaupt, wird sie nicht sehr groß ausfallen. Bei uns war's vielleicht 1% vom EG, aber das kannst Du von den Zahlen überhaupt nicht vergleichen. Ich will nur sagen, es ist einfach Quatsch, daß man IMMER bei 3/5 und EG eine HORRENDE Nachzahlung hat.
Was Du machen solltest: Im Januar 2012 kannst Du das neue Elster-Programm runterladen, alle Daten eingeben und es sagt Dir auf (erfahrungsgemäß) 1€ genau, ob und wieviel Du zahlen mußt. In dem Fall, daß eine Nachzahlung fällig ist, wartest Du bis Ende Mai, bis Du die Steuererklärung machst. So gewinnst Du 4, 5 Monate Zeit, in denen Du den Betrag (wenn überhaupt eine Nachzahlung ist) zusammensparen kannst.

Denk immer dran, Ihr zahlt am Ende so oder so immer dieselben Steuern. Es geht immer nur um die Frage, ob man sie etwas früher oder etwas später bezahlt, aber nie um die Gesamthöhe.
LG und alles Gute

Beitrag von wuermchen2011 30.03.11 - 18:09 Uhr

Huhu und vielen Dank dir für die Antwort.

Das mit dem Programm is natürlich ne super Idee!!! Danke, darauf wäre ich nicht gekommen. Und du hast natürlich recht. Ich sehe dann im Januar schon was an eventueller Nachzahlung auf uns zu kommt und könnte das bis zum Mai sparen.

Und ja, wir haben derzeit 4/4 was auch bis mindestens Juli so bleiben wird.